Ein Kick für Inklusion: FC-Frauen trainieren mit Blindenfußballer Hasan Koparan

Ein Kick für Inklusion: FC-Frauen trainieren mit Blindenfußballer Hasan Koparan
  • Sport-Event für Inklu­si­on am 26. April in Köln
  • Frau­en des 1. FC Köln spie­len Blin­den­fuß­ball mit Natio­nal­spie­ler Hasan Koparan
  • Spieler*innen und Tele­kom set­zen star­kes Zei­chen für Tole­ranz und Miteinander

Her­aus­for­de­run­gen auf dem Fuß­ball­platz ken­nen die Pro­fis des 1. FC Köln. Doch am Frei­tag muss­ten die Spie­le­rin­nen ein­mal mehr unter Beweis stel­len, dass sie sich blind ver­ste­hen. Und zwar wört­lich: Im Rah­men des lang­jäh­ri­gen Sport­för­der­pro­jekts “Neue Spor­t­er­fah­rung” der Tele­kom absol­vier­ten die FC-Bun­des­li­gis­tin­nen eine Trai­nings­ein­heit im Blin­den­fuß­ball. Unter Anlei­tung des Blin­den­fuß­ball-Natio­nal­spie­lers Hasan Kopa­ran erleb­ten die Kicke­rin­nen, wel­che Her­aus­for­de­run­gen der Fuß­ball mit sich bringt, wenn das Augen­licht fehlt. Der vier­fa­che EM-Teil­neh­mer Hasan Kopa­ran stat­te­te die FC-Frau­en dazu mit Dun­kel­bril­len aus. Beim Drib­beln, Pas­sen und Schie­ßen konn­ten sie sich somit nur auf den ras­seln­den, nicht sprin­gen­den Ball verlassen.

Trai­ning mal ganz anders

Die gesam­te Frau­en­mann­schaft des 1. FC Köln war gekom­men, um eine Blin­den­fuß­ball-Ein­heit unter der Lei­tung von Natio­nal­spie­ler Hasan Kopa­ran zu absol­vie­ren und so gemein­sam ein star­kes Zei­chen für Inklu­si­on zu set­zen. “Die­ses beson­de­re Trai­ning hat mich sehr beein­druckt. Ich habe durch die­se Erfah­rung noch mehr Bewun­de­rung für die Sportler*innen und deren Leis­tung nicht nur auf dem Feld”, sag­te Lau­ra Don­hau­ser. “Es sieht so leicht­fü­ßig und gekonnt aus, doch es war eine rie­si­ge Her­aus­for­de­rung. Hasan Kopa­ran hat uns aber super gehol­fen, sodass wir auch Erfolgs­er­leb­nis­se hat­ten. Es hat super viel Spaß gemacht und wir neh­men viel aus die­ser Ein­heit mit. Ver­trau­en in Mit­spie­le­rin­nen und Kom­mu­ni­ka­ti­on auf dem Platz sind auch in der Bun­des­li­ga sehr wich­tig.” Nach dem Event hat­ten die Kicke­rin­nen Zeit, sich mit Natio­nal­spie­ler Kopa­ran über ihre Erfah­rung und ihren All­tag im Leis­tungs­sport aus­zu­tau­schen. “Es war schön zu erle­ben, wie auf­ge­schlos­sen und inter­es­siert die FC-Frau­en bei der Trai­nings­ein­heit waren”, sag­te Hasan Kopa­ran. “Die Lebens­um­stän­de ande­rer Men­schen nach­voll­zie­hen zu kön­nen, ist die wich­tigs­te Vor­aus­set­zung für gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis. In die­ser Hin­sicht haben wir heu­te gemein­sam unend­lich viel erreicht.”

Blick über den Tellerrand

Das För­der­pro­jekt “Neue Spor­t­er­fah­rung” rich­tet sich in der Regel an Kin­der und Jugend­li­che, um ihnen die Lebens­welt von Men­schen mit Behin­de­rung näher­zu­brin­gen. Durch Trai­nings­ein­hei­ten im Bereich Behin­der­ten­sport sol­len neben Team­geist und Krea­ti­vi­tät der gegen­sei­ti­ge Respekt und das Ver­ständ­nis gegen­über Men­schen gestärkt wer­den, die mit einer Behin­de­rung leben.

“Unser Enga­ge­ment für Inklu­si­on in Sport und Gesell­schaft ist Teil unse­res Selbst­ver­ständ­nis­ses”, sag­te Hiro Kishi, Lei­ter Spon­so­ring bei der Tele­kom. Die Deut­sche Tele­kom enga­giert sich seit Jah­ren für Inklu­si­on und Chan­cen­gleich­heit in der Gesell­schaft und setzt im gro­ßen Sport­jahr 2024 als Part­ner des Deut­schen Behin­der­ten­sport­ver­ban­des mit Initia­ti­ven wie dem heu­ti­gen “Kick für Inklu­si­on” bewusst wei­te­re Akzen­te. Des Wei­te­ren sind die Tele­kom und der 1. FC Köln Part­ner der Fuß­ball-Inklu­si­ons­ta­ge, die von der Sepp-Her­ber­ger-Stif­tung vom 10.–12. Mai in Köln auf dem Ron­cal­li-Platz aus­ge­rich­tet werden.

Über das Enga­ge­ment der Deut­schen Tele­kom für mehr “Inklu­si­on im Sport”

Als einer der größ­ten (Musik- und) Sport­för­de­rer Deutsch­lands begeis­tert, bewegt und ver­bin­det die Deut­sche Tele­kom Men­schen. Gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, steht seit jeher im Fokus. Mit dem Pro­jekt “Neue Spor­t­er­fah­rung” moti­viert das Unter­neh­men schon seit über 10 Jah­ren, über den Tel­ler­rand hin­aus­zu­schau­en und ebnet den Weg für mehr Aus­tausch und Offen­heit in Bezug auf Men­schen mit Han­di­cap. Dar­über hin­aus enga­giert sich die Deut­sche Tele­kom als lang­fris­ti­ger Part­ner der Spe­cial Olym­pics sowie als Key Part­ner des Deut­schen Behin­der­ten­sport­ver­ban­des e.V. und als För­de­rer der Sepp-Her­ber­ger-Stif­tung. Im Sport­jahr 2024 wei­tet das Unter­neh­men sein erfolg­rei­ches Enga­ge­ment aus und setzt neue Akzen­te, um Bewusst­sein zu schaf­fen und eine inte­gra­ti­ve, offe­ne, gleich­be­rech­tig­te Gesell­schaft zu fördern.

 

_______________________

 

Bild: Ein Kick für Inklu­si­on: FC-Frau­en trai­nie­ren mit Blin­den­fuß­bal­ler Hasan Koparan

 

Ori­gi­nal-Con­tent von: Deut­sche Tele­kom AG, über­mit­telt durch news aktuell
Foto­credits: Deut­sche Tele­kom AG / Ittermann

 

Print Friendly, PDF & Email