Suchterkrankungen: Personal in Gastronomie besonders gefährdet

Alkohol, Drogen oder Medikamente: Krankenkasse Barmer legt Zahlen nicht nur für Niedersachsen vor – Bremen trauriger Spitzenreiter

Die Gefahr einer Sucht­er­kran­kung ist für Beschäf­tig­te in der Gas­tro­no­mie und in Beher­ber­gungs­be­trie­ben beson­ders hoch. Das berich­tet die „Neue Osna­brü­cker Zei­tung“ (NOZ) unter Beru­fung auf den aktu­el­len Mor­bi­di­täts- und Sozial­at­las des Bar­mer-Insti­tuts für Gesundheitssystemforschung.

Dem­nach lag die Rate für eine Sucht­er­kran­kung im Zusam­men­hang mit Alko­hol, Dro­gen oder Medi­ka­men­ten in den bei­den genann­ten Bran­chen des Gast­ge­wer­bes im Jahr 2021 bei rund 194 Fäl­len pro 10.000 Ein­woh­nern in Nie­der­sach­sen. Dahin­ter fol­gen Beschäf­tig­te des Bereichs Berg­bau, Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung, Ent­sor­gung und Bau­ge­wer­be mit rund 156 Fäl­len. Am gerings­ten ist das Risi­ko einer Abhän­gig­keit in Beru­fen für Land­wirt­schaft, Forst­wirt­schaft und Fische­rei mit rund 90 Fäl­len pro 10.000 Einwohnern.

Der Ana­ly­se der Bar­mer Niedersachsen/​Bremen zufol­ge sind die Raten von Sucht­er­kran­kun­gen von Beschäf­tig­ten in der Gas­tro­no­mie- und Beher­ber­gungs­bran­che regio­nal sehr unter­schied­lich. Wäh­rend die Rate in Nie­der­sach­sen im Jahr 2021 im Ver­gleich zum Bun­des­schnitt (183 Fäl­le pro 10.000 Ein­woh­ner) mit einem Wert von rund 194 noch mode­rat aus­fällt, ist sie in ost­deut­schen Län­dern wie Meck­len­burg-Vor­pom­mern oder Sach­sen mit Wer­ten von rund 244 und rund 226 über­durch­schnitt­lich hoch, in Bre­men mit 274 sogar am höchsten.

Auf Kreis­ebe­ne tre­ten Fäl­le bun­des­weit beson­ders oft im Kreis Schwe­rin in Meck­len­burg-Vor­pom­mern mit einem Wert von 329 je 10.000 Ein­woh­ner auf. Das ist der bun­des­weit höchs­te Wert unter allen Land­krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten, wie die NOZ berich­tet. Die gerings­te Zahl an Erkran­kun­gen ver­zeich­net der Kreis Würz­burg in Bay­ern mit einem Wert von 95 je 10.000 Ein­woh­ner. Den höchs­ten Wert in Nie­der­sach­sen ver­zeich­ne­te Salz­git­ter mit 216 je 10.000 Ein­woh­ner, der nied­rigs­te Wert lag mit 125 je 10.000 Ein­woh­ner in Vech­ta vor.

Die Bar­mer hat nach eige­nen Anga­ben in Nie­der­sach­sen rund 800.000 Ver­si­cher­te, etwa 350.000 davon sind erwerbs­tä­tig. Die Kran­ken­kas­se ist damit in Nie­der­sach­sen die dritt­größ­te Kas­se nach der AOK und der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se (TK).

_________________

Quel­le: Neue Osna­brü­cker Zei­tung, Redaktion
Ori­gi­nal-Con­tent von: Neue Osna­brü­cker Zei­tung, über­mit­telt durch news aktuell

Foto­credit: Ado­be­Stock 158413338 / Brisystem

 

Print Friendly, PDF & Email