Dirk Wiese: Reduzierte Umsatzsteuer für Gastronomie entfristen

Wiese: Reduzierte Umsatzsteuer für Gastronomie entfristen

„Die Gas­tro­no­mie ist essen­ti­ell für uns im Sau­er­land. Als Orte der Begeg­nung sind gas­tro­no­mi­sche Ein­rich­tun­gen das Herz­stück unse­rer Kom­mu­nen. Im Sau­er­land kön­nen wir auf ein viel­fäl­ti­ges gas­tro­no­mi­sches Ange­bot zurück­grei­fen. Es ist daher unse­re Pflicht, die Gas­tro­no­mie in die­sen Zei­ten der Kri­se zu unter­stüt­zen und dafür zu sor­gen, dass die Men­schen in unse­ren Städ­ten und Gemein­den wei­ter­hin ein hoch­wer­ti­ges gas­tro­no­mi­sches Ange­bot genie­ßen kön­nen. Damit stei­gern wir auch die Attrak­ti­vi­tät des länd­li­chen Raums.“, so der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dirk Wiese.

„Was wir an Steu­er­ein­nah­men ver­lie­ren, gewin­nen wir durch die Siche­rung der zukünf­ti­gen Exis­tenz unse­rer gas­tro­no­mi­schen Ein­rich­tun­gen umso mehr zurück.“ Wie­se sieht ohne eine Ent­fris­tung auch ein Stück Lebens­qua­li­tät der Men­schen im Sau­er­land gefähr­det: „Es besteht das Risi­ko, dass die Gas­tro­no­men gezwun­gen sind, die ent­ste­hen­den Mehr­kos­ten bei einem Steu­er­satz von 19 Pro­zent auf die Kun­din­nen und Kun­den umzu­le­gen. Als Sozi­al­de­mo­kra­ten ist es uns wich­tig, dass auch wei­ter­hin alle Men­schen trotz Infla­ti­on gas­tro­no­mi­sche Ange­bo­te nut­zen können.

Damit erhal­ten wir auch die Lebens­qua­li­tät. Wir dür­fen das Ver­trau­en der Bran­che nicht leicht­fer­tig ver­spie­len und müs­sen zu unse­ren Zusi­che­run­gen ste­hen, der Gas­tro­no­mie dabei zu hel­fen, die mul­ti­plen Kri­sen der letz­ten Jah­re zu über­win­den. Als SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on wol­len wir das mit­hil­fe einer dau­er­haf­ten Bei­be­hal­tung der redu­zier­ten Umsatz­steu­er tun. Hier­mit schaf­fen wir für die Bran­che mehr Pla­nungs­si­cher­heit und haben mit die­sem Vor­ge­hen ein essen­zi­el­les Instru­ment gegen die aktu­el­len Preissteigerungen.“

________________________

Quel­le: Wahl­kreis­bü­ro Dirk Wie­se, Meschede
Foto­credit: Dirk Wie­se /​AdobeStock 503186921

 

Print Friendly, PDF & Email