Immer mehr, immer dreister. Verbraucherschützer entlarvt. Die gemeinen Tricks hinter den sogenannten „Mogelpackungen“

Mogelpackung Haribo: 25% weniger zum gleichen Preis. Verbraucherschützer entlarvt exklusiv im Podcast radikal & reduziert die neueste Mogelpackung und die Strategien der Hersteller

Ver­steck­te Preis­er­hö­hun­gen – immer mehr, immer dreis­ter. Inves­ti­ga­tiv-Jour­na­list Mar­tin Droh­sel spricht im Pod­cast „radi­kal & redu­ziert“ mit Ver­brau­cher­schüt­zer Armin Valet über die gemei­nen Tricks hin­ter den soge­nann­ten „Mogel­pa­ckun­gen“. Dazu gehö­ren ganz aktu­ell auch Pro­duk­te von Deutsch­lands belieb­tem Wein­gum­mi-Her­stel­ler Hari­bo. War­um im Super­markt „nichts zufäl­lig“ pas­siert und unser aller Kauf­ver­hal­ten eine Win-win-Situa­ti­on für Her­stel­ler und Händ­ler ist, berich­tet der Ver­brau­cher­schüt­zer aus­führ­lich in „radi­kal & redu­ziert“. Die neue Fol­ge des Inves­ti­ga­tiv-Pod­casts rund um Lebens­mit­tel und deren Ein­kauf erscheint am 29. Febru­ar 2024.

Wir sor­gen dafür, dass Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher die Preis­stei­ge­run­gen nach sechs bis acht Wochen ver­ges­sen haben – das ist die Stra­te­gie, die uns unter der Hand gesagt wird“, ent­hüllt Ver­brau­cher­schüt­zer Armin Valet im Gespräch mit Pod­cast-Host Mar­tin Droh­sel die Vor­ge­hens­wei­se von Her­stel­lern und Han­del. Ganz neu auf Valets Lis­te der dreis­tes­ten Mogel­pa­ckun­gen ist Wein­gum­mi-Her­stel­ler Hari­bo: „Die Dosen, in denen bis jetzt 1 kg drin war, hat man bei vie­len Sor­ten geschrumpft auf 750 Gramm zum glei­chen Preis, das ist eine ver­steck­te Preis­stei­ge­rung von 33%.“

Die düs­te­re Pro­gno­se des Exper­ten: Hari­bo wird mit die­sem Trick durch­kom­men. War­um, erklärt er am Bei­spiel der bekann­ten Mar­ga­ri­ne Rama, deren Inhalt vor andert­halb Jah­ren von 500 Gramm auf 400 Gramm redu­ziert wur­de: „Wir haben in die­ser Zeit so vie­le Son­der­an­ge­bo­te für Rama gese­hen wie nie zuvor. Man will die Vebraucher:innen bei der Stan­ge hal­ten und sie mit Kampf­prei­sen an der Mar­ke hal­ten.“ Auf­grund der Son­der­an­ge­bo­te blie­ben die Verbraucher:innen den­noch bewähr­ten Mar­ken treu – nach den Rabatt­ak­tio­nen sei der redu­zier­te Inhalt ver­ges­sen. 104 sol­cher „Mogel­pa­ckun­gen“ haben der Ham­bur­ger Ver­brau­cher­schüt­zer und sein Team im Jahr 2023 ent­hüllt – so vie­le wie in noch kei­nem Jahr zuvor.

Aber was ist eigent­lich eine „Mogel­pa­ckung“?

Armin Valet weiß das genau, denn er hat den Begriff in Deutsch­land geprägt. Es gehe dabei um ver­steck­te Preis­er­hö­hun­gen wie bei Rama oder aktu­ell bei Hari­bo: „Packun­gen, die iden­tisch aus­se­hen, aber in denen jetzt plötz­lich weni­ger drin ist, und der Preis ist in den meis­ten Fäl­len gleich geblie­ben oder sogar gestiegen!“

„Es gibt nur wenig Ansät­ze, dage­gen recht­lich vor­zu­ge­hen“, räumt der Ver­brau­cher­schüt­zer ein. Gleich­zei­tig gehe die Indus­trie immer dreis­ter vor, teil­wei­se nach 5‑Jah­res-Plä­nen, die die Ver­pa­ckungs­in­hal­te stu­fen­wei­se redu­zie­ren. Umso wich­ti­ger sei es, die Tricks der Her­stel­ler und Händ­ler publik zu machen. Genau das macht der Ver­brau­cher­schüt­zer im Gespräch mit Mar­tin Droh­sel in der aktu­el­len Fol­ge von „radi­kal & redu­ziert“. Und er ruft die Zuhörer:innen dazu auf, sich mit eige­nen Mogel­pa­ckung-Ent­de­ckun­gen bei der Ver­brau­cher­zen­tra­le über vzhh​.de zu melden.

„Der Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del ist sys­tem­re­le­vant… dabei han­delt es sich um pri­va­te Unter­neh­men, die auf Gewinn­ma­xi­mie­rung aus sind. Höchs­te Zeit, sich die­se Bran­che end­lich ein­mal genau­er anzu­schau­en!“, sagt Ver­brau­cher­jour­na­list Mar­tin Droh­sel. Und wid­met sich mit sei­nem Pod­cast jeden Don­ners­tag einem aktu­el­len The­ma rund um Lebens­mit­tel und deren Ein­kauf: „Bei ‚radi­kal & redu­ziert‘ sol­len Geheim­nis­se ent­larvt wer­den, die Lebens­mit­tel­händ­ler und ‑her­stel­ler wohl lie­ber für sich behal­ten wür­den. Alles wird immer teu­rer, gleich­zei­tig haben immer mehr Men­schen immer weni­ger Geld zur Ver­fü­gung. ‚radi­kal & redu­ziert‘ wird hel­fen, nicht auf fal­sche Spar-Ver­spre­chen von Super­märk­ten und Dis­coun­tern her­ein­zu­fal­len. Des­halb wer­den auch immer wie­der ver­steck­te Preis­er­hö­hun­gen und neue Tricks der Indus­trie The­ma sein“, kün­digt Mar­tin Droh­sel auch für die kom­men­den Pod­cast-Fol­gen an.

„radikal&reduziert“ erscheint immer don­ners­tags auf allen gän­gi­gen Podcast-Plattformen. 

Über Mar­tin Drohsel

Mar­tin Droh­sel ist seit 20 Jah­ren Jour­na­list, TV-Repor­ter und TV-Pro­du­zent. Für RTL Punkt 12 und RTL Extra ist er vor allem als Ver­brau­cher­re­por­ter im Ein­satz und berich­tet inves­ti­ga­tiv und unter­halt­sam aus dem Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del. In sei­nem neu­en Pod­cast „radi­kal & redu­ziert“ wid­met er sich ab 22.02.2024 wöchent­lich jeden Don­ners­tag gemein­sam mit Gesprächspartner*innen einem aktu­el­len The­ma rund um Lebens­mit­tel und deren Ein­kauf. Pro­du­ziert wird „radi­kal & redu­ziert“ von Mar­tin Droh­sels Fir­ma Brand­nord Stories.

_________________________-

Quel­le: Nina Schul­ze Pel­len­ga­hr, Kühl PR
Ori­gi­nal-Con­tent von: Brand­nord Sto­ries, über­mit­telt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email