stern Gespräch Exklusiv – Lufthansa-Chef Carsten Spohr : „Die Zeit der Ultra-Billigtickets ist vorbei. Das ist auch gut so“

Lufthansa-Chef Carsten Spohr : „Die Zeit der Ultra-Billigtickets ist vorbei. Das ist auch gut so“

Luft­han­sa-Chef Cars­ten Spohr will kei­ne Bil­lig­flü­ge mehr anbie­ten. Im Gespräch mit dem Maga­zin stern sag­te der Luft­han­sa-Chef, die Zeit der Ultra-Bil­lig­ti­ckets ist vor­bei. Spohr wört­lich : „Das ist auch gut so.“

Spohr sag­te, Bil­lig­flie­gen sei „öko­lo­gisch ver­ant­wor­tungs­los und öko­no­misch unsin­nig, weil man nichts ver­dient.“ Bil­lig­flie­gen sei auch gegen­über der Dienst­leis­tung respekt­los, die erbraucht wer­den müs­se, um jeman­den sicher zum Bei­spiel nach Mal­lor­ca zu fliegen.

Der durch­schnitt­li­che Erlös pro One-Way-Ticket lie­ge bei der Luft­han­sa noch immer unter zehn Euro, sag­te Spohr. Vor der Pan­de­mie (2019) ver­dien­te die Luft­han­sa Group im Durch­schnitt acht Euro je Ticket.

Quel­le : Sabi­ne Grün­greiff, Gru­ner + Jahr GmbH, Lei­te­rin Markenkommunikation
Ori­gi­nal-Con­tent von : Gruner+Jahr, STERN, über­mit­telt durch news aktuell

Foto­credit : Ado­be­Stock 332474252

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email