Beispiel dafür, was NATO eigentlich bedeutet: Truppenübungsplatz im Nordosten Polens – Jägerbataillon untersteht während dieser Übung der US Army

Quadriga 2024: Gefechtsschießen der Schwarzenborner Jäger mit US Cavalry Regiment bei der Übung Saber Strike

Auf dem Trup­pen­übungs­platz Bemo­wo Piskie im Nord­os­ten Polens läuft seit dem 15. April ein ein­wö­chi­ges Gefechts­schie­ßen der US-Task Force Dra­goon. Es ist der Höhe­punkt der Übung Saber Strike.

Das deut­sche Jäger­ba­tail­lon 1 unter­steht wäh­rend die­ser Übung dem 2nd Caval­ry Regi­ment der US Army. Rund 800 deut­sche Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten mit über 200 Fahr­zeu­gen üben gemein­sam mit ihren alli­ier­ten Part­nern. Zur mul­ti­na­tio­na­len Task Force gehö­ren auch nie­der­län­di­sche Auf­klä­rer sowie spa­ni­sche und ita­lie­ni­sche Einheiten.

Die Inter­na­tio­na­li­tät die­ser Übung ist ein ein­drucks­vol­les Bei­spiel dafür, was NATO eigent­lich bedeu­tet. Als Kom­man­deur wer­de ich von einem ame­ri­ka­ni­schen Regi­ments­kom­man­deur geführt, als ob ich einer sei­ner regu­lä­ren ame­ri­ka­ni­schen Batail­lons­kom­man­deu­re wäre. „Da gibt es kei­ne Unter­schie­de“, betont Oberst­leut­nant Sebas­ti­an Hagen, Kom­man­deur des Jäger­ba­tail­lons 1 und Füh­rer des Gefechtsverbandes.

Nach Abschluss des Gefechts­schie­ßens wird der Gefechts­ver­band wei­ter nach Litau­en mar­schie­ren. Von dort aus beginnt nach Abschluss der Übung der Rück­marsch in die Hei­mat­stand­or­te per Flug­zeug, Schiff und Eisen­bahn. Bis Ende Mai wer­den alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer von Saber Strike wie­der zu Hau­se erwartet.

Neben der Marsch- und Gefechts­aus­bil­dung demons­triert Saber Strike die Ein­satz­be­reit­schaft mitt­le­rer Kräf­te zur Lan­des- und Bünd­nis­ver­tei­di­gung. Die­se sind schnell beweg­lich und kön­nen im Land­marsch über gro­ße Ent­fer­nun­gen poten­ti­el­le Ein­satz­ge­bie­te inner­halb kur­zer Zeit erreichen.

Saber Strike ist eine Teil­übung des NATO Groß­ma­nö­vers Stead­fast Defen­der 24. Deutsch­land setzt mit sei­ner Teil­nah­me an Saber Strike ein Zei­chen der Soli­da­ri­tät und Ver­tei­di­gungs­be­reit­schaft an die ver­bün­de­ten Natio­nen in Ost­eu­ro­pa. Der deut­sche Anteil bei Saber Strike gehört zur Übungs­se­rie Qua­dri­ga 2024. Unter Qua­dri­ga 2024 fasst die Bun­des­wehr meh­re­re Groß­übun­gen zur Ver­le­gung von Trup­pen in Deutsch­land und im Aus­land zusam­men. Sie ver­bin­det die­se mit Übungs­vor­ha­ben ihrer Ver­bün­de­ten über einen Zeit­raum von fünf Mona­ten. Mehr als 12.000 Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten sind dar­an beteiligt.

________________________

MEDIA INFOR­MA­TI­ON CENT­RE QUA­DRI­GA 24
Ori­gi­nal-Con­tent von: PIZ Heer, über­mit­telt durch news aktuell

Bild­un­ter­schrift: Zu sehen ist der Kom­man­deur des Jäger­ba­tail­lon 1, Oberst­leut­nant Sebas­ti­an Hagen
Bildrechte:©PIZ Heer
Fotograf:©Jana Neumann

Print Friendly, PDF & Email