Blitzumfrage im Autohandel: Rund 60.000 Fahrzeuge vom Förderstopp betroffen

ZDK-Präsident Arne Joswig: Wir brauchen eine klare und berechenbare Förderpolitik, um das Vertrauen der Kundinnen und Kunden wiederzugewinnen.

Vom plötz­li­chen Stopp des Umwelt­bo­nus sind rund 60.000 E‑Fahrzeuge betrof­fen.Das hat eine aktu­el­le Blitz­um­fra­ge des Zen­tral­ver­bands Deut­sches Kraft­fahr­zeug­ge­wer­be (ZDK) erge­ben, die am 18. und 19. Dezem­ber 2023 im mar­ken­ge­bun­de­nen Fabri­kats­han­del durch­ge­führt wur­de. Dar­an haben sich zahl­rei­che Betrie­be betei­ligt. Hoch­ge­rech­net erge­ben die Zah­len, dass in die­sem Jahr rund 30.000 E‑Fahrzeuge ver­kauft sind und bis zum Jah­res­en­de zur Aus­lie­fe­rung anste­hen. Für wei­te­re rund 30.000 E‑Fahrzeuge sind eben­falls schon Kauf­ver­trä­ge abge­schlos­sen, eine Zulas­sung ist aber erst im Jahr 2024 zu erwarten.

„Wir sehen ja ganz aktu­ell, dass fast alle Her­stel­ler und Impor­teu­re in die Bre­sche sprin­gen und den Kun­din­nen und Kun­den jetzt auch den staat­li­chen Anteil des Umwelt­bo­nus zumin­dest für Zulas­sun­gen bis zum 31. Dezem­ber 2023 gewäh­ren wol­len“, sagt ZDK-Prä­si­dent Arne Jos­wig. „Dafür sind wir sehr dank­bar. Es kann aber nicht sein, dass wir – sprich Her­stel­ler und Han­del – durch den Über­fall-För­der­stopp der Regie­rung unter Druck gesetzt wer­den und uns im Sin­ne der Kun­din­nen und Kun­den gezwun­gen sehen, es zu kor­ri­gie­ren. Das Ver­trau­en in eine nach­voll­zieh­ba­re und ratio­na­le Poli­tik der Bun­des­re­gie­rung zur För­de­rung der Elek­tro­mo­bi­li­tät ist mas­siv beschä­digt wor­den.So kann man weder mit der Indus­trie noch dem Mit­tel­stand umge­hen. Wir brau­chen eine kla­re und bere­chen­ba­re För­der­po­li­tik, um das Ver­trau­en der Kun­din­nen und Kun­den wie­der­zu­ge­win­nen. Dafür muss uns die Poli­tik gang­ba­re und ver­läss­li­che Wege auf­zei­gen, um zumin­dest noch in die Nähe des pos­tu­lier­ten Ziels von 15 Mil­lio­nen E‑Fahrzeugen bis 2030 zu gelangen.“

_____________________________

Quel­le: Ulrich Kös­ter, ZDK-Pressesprecher
Ori­gi­nal-Con­tent von: Zen­tral­ver­band Deut­sches Kraft­fahr­zeug­ge­wer­be (ZDK), über­mit­telt durch news aktuell

Foto­credit: Ado­be­Stock 154197359 / Brisystem

Print Friendly, PDF & Email