Trendbarometer: 68 Prozent meinen, Scholz sollte häufiger ein “Machtwort” sprechen

RTL/​ntv Trendbarometer / Forsa Aktuell: FPD rutscht auf 5 Prozent. 68 Prozent meinen, Scholz sollte häufiger ein “Machtwort” sprechen

Die FDP ver­liert im aktu­el­len RTL/​ntv Trend­ba­ro­me­ter einen Pro­zent­punkt und ver­zeich­net mit 5 Pro­zent ihren schlech­tes­ten Wert seit Anfang März. Die AfD büßt eben­falls einen Pro­zent­punkt ein, bleibt aber mit 20 Pro­zent zweit­stärks­te Kraft hin­ter der Uni­on, die sich in die­ser Woche auf 28 Pro­zent (+1 Pro­zent­punkt) stei­gert. Auch die SPD gewinnt einen Pro­zent­punkt hin­zu und kommt auf 18 Pro­zent. Die Wer­te für die Lin­ke (4%) und die sons­ti­gen Par­tei­en (11%) blei­ben im Ver­gleich zur Vor­wo­che unverändert.

Ende des Jah­res ist die Bun­des­re­gie­rung aus SPD, Grü­nen und FDP zwei Jah­re im Amt.

Nur 19 Pro­zent der Bun­des­bür­ger mei­nen, dass die der­zei­ti­ge Bun­des­re­gie­rung unter Olaf Scholz eine bes­se­re Arbeit leis­tet als die Vor­gän­ger­re­gie­rung unter Ange­la Mer­kel. Mehr als dop­pelt so vie­le (46%) fin­den dage­gen, die “Ampel”-Regierung mache eine schlech­te­re Arbeit. Ein Drit­tel (32%) sieht kei­ne grö­ße­ren Unter­schie­de. Selbst unter den Anhän­gern der drei Regie­rungs­par­tei­en hat jeweils nur eine Min­der­heit (SPD: 38%; Grü­nen: 47%; FDP: 13%) den Ein­druck, dass die “Ampel”-Koalition eine bes­se­re Arbeit leis­te als die Vor­gän­ger­re­gie­rung der Gro­ßen Koalition.

Eine gro­ße Mehr­heit von 68 Pro­zent der Bun­des­bür­ger ist der Mei­nung, dass Olaf Scholz häu­fi­ger als bis­her von sei­ner Richt­li­ni­en­kom­pe­tenz als Bun­des­kanz­ler Gebrauch machen und ein “Macht­wort” spre­chen soll­te, um Streit inner­halb der Regie­rung zu been­den. Nur 25 Pro­zent mei­nen das nicht.

Hin­weis: Die Daten zu den Par­tei­prä­fe­ren­zen wur­den vom Markt- und Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut for­sa im Auf­trag von RTL Deutsch­land vom 26. bis 29. Sep­tem­ber 2023 erho­ben. Daten­ba­sis: 2.004 Befrag­te. Sta­tis­ti­sche Feh­ler­to­le­ranz: +/- 2,5 Pro­zent­punk­te. Die Daten zur Arbeit der Bun­des­re­gie­rung wur­den vom 28. bis 29. Sep­tem­ber 2023 erho­ben. Daten­ba­sis: 1.009 Befrag­te. Sta­tis­ti­sche Feh­ler­to­le­ranz: +/- 3 Prozentpunkte.

_________________________

Quel­le: RTL/​ntv Trend­ba­ro­me­ter, RTL Deutsch­land, Michel­le Wilbois
Quel­le for­sa Dr. Peter Matuschek
Ori­gi­nal-Con­tent von: RTL News, über­mit­telt durch news aktuell

 

Print Friendly, PDF & Email