Caritas Brilon errichtet Wohnangebot für geflüchtete Menschen mit Behinderungen aus der Ukraine

Fachkräfte gesucht: Pflege, Pädagogik, Hauswirtschaft, Sprache

win­ter­berg-total­lo­kal: Alt­kreis Bri­lon: Es muss jetzt schnell gehen: Auf­grund des Krie­ges in der Ukrai­ne errich­tet der Cari­tas­ver­band Bri­lon aktu­ell wie kurz­fris­tig ein Wohn­an­ge­bot für geflüch­te­te Men­schen mit Behin­de­run­gen. „In der Ukrai­ne sind auch die sozia­len Infra­struk­tu­ren zer­stört. Das heißt, dass Bewoh­ner und Mit­ar­bei­ten­de aus Alten- und Behin­der­ten­hei­men flie­hen müs­sen“, sagt Cari­tas-Vor­stand Heinz-Georg Eirund. Unter den Geflüch­te­ten befin­den sich also auch Men­schen, für die pro­fes­sio­nel­le Pfle­ge und Betreu­ung lebens­wich­tig sind. Die­se exis­ten­zi­el­le Hil­fe sol­len die Men­schen mit Behin­de­run­gen in Bri­lon fin­den: „Des­we­gen suchen wir Mit­ar­bei­ten­de für das Wohn­an­ge­bot, das aktu­ell im Alt­bau des Senio­ren­zen­trum St. Engel­bert ent­steht“, betont Vor­stand Eirund.

Bis zu 22 erwach­se­ne Men­schen mit Behin­de­run­gen sol­len im Alt­bau des St. Engel­bert auf­ge­nom­men wer­den, damit ihre Flucht ein Ende hat. Aktu­ell wer­den die Geflüch­te­ten mit rund 200 wei­te­ren Men­schen mit Behin­de­run­gen im Alter von 7 bis 35 Jah­ren in einem Erho­lungs­heim im pol­ni­schen Opo­le ver­sorgt. Das ist weder eine opti­ma­le noch dau­er­haf­te Lösung, zumal wei­te­re Men­schen mit Behin­de­run­gen in Opo­le ein­tref­fen. „Als Cari­tas wol­len wir die­sen Men­schen ganz prak­tisch hel­fen. Das ist unser Auf­trag“, betont Heinz-Georg Eirund.

Um die Geflüch­te­ten best­mög­li­che Hil­fe anzu­bie­ten, haben Caritas-Mitarbeiter*innen ihre Stel­len auf­sto­cken las­sen. Aller­dings rei­chen die Bestandsmitarbeiter*innen nicht aus, um die Pfle­ge und Betreu­ung der geflüch­te­ten Behin­der­ten abzu­de­cken. Des­halb sucht die Cari­tas Bri­lon wei­te­re Pfle­ge­fach- und Hilfs­kräf­te, Heilerziehungspfleger*innen und Helfer*innen, Erzieher*innen, Dolmetscher*innen sowie haus­wirt­schaft­li­che Mitarbeiter*innen in Voll- oder Teil­zeit oder als Mini­job. Auch Fachschüler*innen aus Pfle­ge und Päd­ago­gik kön­nen sich sehr ger­ne mel­den sowie Ehren­amt­li­che, die die Arbeit zusätz­lich unter­stüt­zen möchten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www​.cari​tas​-bri​lon​.de oder bei Dani­el Schlü­ter unter Tele­fon 02961 972510 oder Mail d.​schlueter@​caritas-​brilon.​de.

Quel­le: San­dra Wamers – Cari­tas­ver­band Bri­lon e.V.

Print Friendly, PDF & Email