Große Hilfsbereitschaft und Solidarität

Print Friendly, PDF & Email
Caritasverband Arnsberg-Sundern e.V. erhält große Resonanz auf seinen Spendenaufruf

win­ter­berg-total­lo­kal : In Koope­ra­ti­on mit den Kom­mu­nen Arns­berg und Sun­dern setzt sich der Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern von Beginn an für die vom Hoch­was­ser betrof­fe­nen Men­schen in unse­rer Regi­on ein.

Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner (Arns­berg), Bür­ger­meis­ter Klaus-Rai­ner Wil­le­ke (Sun­dern) und Chris­ti­an Stock­mann (sozi­al­fach­li­cher Vor­stand des Cari­tas­ver­bands) haben unver­züg­lich nach dem Hoch­was­ser­er­eig­nis zusam­men zur Unter­stüt­zung und zu einer Spen­den­ak­ti­on auf­ge­ru­fen. Auf­grund der ein­ge­hen­den Spen­den konn­te der Ver­band vie­len Betrof­fe­nen gemein­sam mit den Städ­ten bereits sehr unkom­pli­ziert helfen.

„Doch die­se Hil­fe wäre ohne die groß­ar­ti­ge Soli­da­ri­tät der Mit­men­schen in Arns­berg und Sun­dern in die­sem Aus­maß nicht mög­lich gewe­sen. Sowohl Pri­vat­per­so­nen, dar­un­ter auch Kin­der mit ver­schie­de­nen Aktio­nen, sowie gro­ße und klei­ne Unter­neh­men, Ver­ei­ne, Kegel­clubs, Fuß­ball­fans und Stamm­ti­sche etc. haben den gemein­sa­men Spen­den­auf­ruf unter­stützt“, berich­tet Chris­ti­an Stock­mann, begeistert.

Für die­se außer­or­dent­li­che Unter­stüt­zung möch­ten sich der Cari­tas­ver­band und die bei­den Bür­ger­meis­ter, Ralf Paul Bitt­ner und Klaus-Rai­ner Wil­le­ke, recht herz­lich bedanken.

Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner betont : “In der Kri­se hat sich die Stär­ke unse­rer Städ­te deut­lich gezeigt – die Men­schen in Arns­berg und Sun­dern hal­ten auch in schwie­ri­gen Zei­ten fest zusam­men und las­sen nie­man­den im Stich. Dafür bin ich sehr dank­bar, sowie für die Initia­ti­ve des Cari­tas­ver­ban­des, die groß­zü­gi­ge Spen­den­be­reit­schaft und ‑ver­tei­lung zu koor­di­nie­ren.” Und Klaus-Rai­ner Wil­le­ke ergänzt : „Das war geleb­te Soli­da­ri­tät mit denen, die es hart getrof­fen hat. Es tut gut zu wis­sen, dass wir uns dar­auf auch in Kri­sen ver­las­sen können!“

Mitt­ler­wei­le haben wir rd. 230.000 € an Hoch­was­ser­ge­schä­dig­te direkt aus­ge­zahlt und konn­ten damit zahl­rei­chen Men­schen bereits zur Unter­stüt­zung ers­te Start­hil­fen unkom­pli­ziert über­wei­sen. Die nächs­ten Aus­zah­lun­gen sind schon ange­wie­sen. Dar­un­ter war zum Bei­spiel eine über 90-jäh­ri­ge Dame, die für meh­re­re Wochen ihre unbe­wohn­ba­re Woh­nung ver­las­sen muss, oder auch Per­so­nen, die durch die Flut auch in ihrer beruf­li­chen Exis­tenz gefähr­det sind. Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für die Betrof­fe­nen gab es z.B. für Neu­an­schaf­fun­gen für die durch die Flut zer­stör­ten Haus­halts­ge­gen­stän­de von der Wasch­ma­schi­ne, dem Kühl­schrank über den Nacht­spei­cher­ofen bis zum Haus­rat, aber auch für kurz­fris­ti­ge Unter­brin­gun­gen, weil das Zuhau­se wegen der Zer­stö­rung nicht mehr bewohn­bar war. Die­se Sofort­hil­fen der Cari­tas sind ein klei­ner Licht­blick für die Betrof­fe­nen. Aber die Nach­wir­kun­gen der Flut blei­ben noch län­ge­re Zeit. Auch ver­bun­den mit der Sor­ge und Not bei eini­gen Fami­li­en, wie es wei­ter­geht. Wir stel­len aber gleich­zei­tig auch fest, dass man­che Betrof­fe­ne sich aus einem Scham­ge­fühl her­aus nicht mel­den. Hier wol­len wir ger­ne moti­vie­ren über den „eige­nen Schat­ten zu sprin­gen“ und die Hil­fe von der Stadt und vom Cari­tas­ver­band anzunehmen.

Berich­te in den Medi­en kön­nen die Nöte nur ansatz­wei­se abbil­den, was die Hoch­was­ser­op­fer tat­säch­lich erlebt haben und mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen sie noch län­ger kämp­fen müs­sen. Sehr emo­tio­nal und berüh­rend sind des­halb die Kon­tak­te mit den Men­schen sowie die gro­ße Dank­bar­keit für die Unterstützung.

Die per­sön­li­chen Rück­mel­dun­gen der Men­schen, die aus dem Spen­den­topf die Sofort­hil­fen erhal­ten haben, zei­gen auch, wie wert­voll die­se Hil­fe ist : „Ich kann es gera­de nicht fas­sen, die­se unglaub­lich schö­ne Nach­richt von Ihnen zu bekom­men“, „Mir feh­len regel­recht die Wor­te. Sie hel­fen uns unfass­bar viel damit!“. Eine wei­te­re Rück­mel­dung lau­tet : „Sie kön­nen sich nicht vor­stel­len, wel­che Erleich­te­rung das für uns bedeu­tet. Vor allen Din­gen ist es jetzt abseh­bar, wie­der flie­ßen­des Was­ser zu haben und waschen zu kön­nen. Was zur­zeit die größ­te Hür­de dar­stellt, gera­de wenn man Gering­ver­die­ner ist“, und „Ich bin Ihnen unend­lich dank­bar für die­se Hil­fe. Das gibt mir wie­der neue Kraft, um wei­ter zu machen.“

Der Cari­tas­ver­band und die Kom­mu­nen sind über­wäl­tigt und dank­bar für die Unter­stüt­zung, die uns bis­lang durch die vie­len Spen­der erreicht hat. Dem Spen­den­auf­ruf sind mitt­ler­wei­le zahl­rei­che Unter­stüt­zer gefolgt. Was zu einem Gesamt­spen­den­vo­lu­men von bis­her rd. 390.000 Euro geführt hat. Dar­an zeigt sich, wie groß die Soli­da­ri­tät unter­ein­an­der ist. Von daher kön­nen auch noch wei­te­re Hil­fen aus­ge­zahlt werden.

„Soll­ten Hoch­was­ser­op­fer bis­her noch kei­nen Kon­takt mit uns auf­ge­nom­men haben : Bit­te mel­den Sie sich bei der Stadt oder beim Cari­tas­ver­band. Wir möch­ten ger­ne allen Hoch­was­ser­ge­schä­dig­ten soweit mög­lich hel­fen“, dar­auf weist Marek Konietz­ny, kaufm. Vor­stand des Cari­tas­ver­ban­des, ergän­zend hin.

Neben der Unter­stüt­zung aus dem Spen­den­auf­kom­men hat es auch sei­tens des Lan­des Sofort­hil­fen gege­ben. In Arns­berg sind 33 pri­va­te und 7 gewerb­li­che Anträ­ge ein­ge­gan­gen, die mit einer Gesamt­sum­me von 105.000 € bewil­ligt wur­den. In Sun­dern wur­den bereits über 500.000 € an Fami­li­en, Unter­neh­men und Ver­ei­ne durch die Ver­mitt­lung der Stadt­ver­wal­tung aus­ge­zahlt. Auch die­se Unter­stüt­zung hat schnell und unbü­ro­kra­tisch funktioniert.

Die bei­den Bür­ger­meis­ter und der Cari­tas­ver­band bedan­ken sich aus­drück­lich bei den vie­len Spen­dern und Unter­stüt­zern, aber auch bei den vie­len Hel­fern, die vor Ort mit ange­packt haben und die betrof­fe­nen Men­schen bis heu­te nicht allei­ne lassen.

Quel­le : Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern e.V.


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email