BETH Sondermaschinenbau GmbH automatisiert erfolgreich Teilbereiche der Wandproduktion des Fertighausherstellers FingerHaus

Print Friendly, PDF & Email
50 Meter lange Produktions-Anlage mit hochmoderner Robotertechnik vereint Prozesssicherheit, Flexibilität und Entlastung der Mitarbeiter

win­ter­berg-total­lo­kal : Mede­bach : Wer ein Haus baut, möch­te maxi­ma­le Qua­li­tät, eine hohe Ener­gie­ef­fi­zi­enz sowie nach­hal­ti­ge, umwelt­scho­nen­de Bau­stof­fe. Holz ist der Bau­stoff der Zukunft, der die­se Anfor­de­run­gen per­fekt erfüllt. Hoch­mo­der­ne Fer­tig­häu­ser wie die des Fer­tig­haus-Her­stel­lers Fin­ger­Haus in Fran­ken­berg (Eder) erfreu­en sich wach­sen­der Beliebt­heit. Um der ste­tig stei­gen­den Nach­fra­ge nach­zu­kom­men, ist neben hoch­qua­li­fi­zier­ten Fach­kräf­ten ein effi­zi­en­ter Pro­duk­ti­ons­pro­zess gefragt, der nicht nur die Pro­duk­ti­vi­tät stei­gert, son­dern auch die Mit­ar­bei­ter ent­las­tet sowie die hohen Qua­li­täts-Kri­te­ri­en erfüllt. Um die­sen Maß­stä­ben gerecht zu wer­den, hat die BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH mit Sitz in Mede­bach, abge­stimmt auf die Anfor­de­run­gen des Fer­tig­haus­bau­ers Fin­ger­Haus, eine kom­ple­xe, 50 Meter lan­ge Pro­duk­ti­ons-Anla­ge mit Robo­ter-Auto­ma­ti­ons­tech­nik ent­wi­ckelt, die ins­be­son­de­re zwei Funk­tio­nen erfüllt : Sie stellt mit­hil­fe eines Robo­ters Höl­zer für die teil­au­to­ma­ti­sier­te Pro­duk­ti­on der Holz­rah­men­wer­ke bereit, um dann im wei­te­ren Pro­duk­ti­ons­pro­zess in zwei Zel­len die Wand­ele­men­te voll­au­to­ma­tisch zu beplanken.

„Holz als leben­di­ger Roh­stoff stellt in der Bear­bei­tung beson­de­re Ansprü­che an Maschi­nen und Pro­zes­se. Unser Unter­neh­men hat sich auf die Fer­ti­gung von indi­vi­du­el­len Son­der­ma­schi­nen bis hin zu kom­plet­ten Pro­duk­ti­ons­an­la­gen für die Holz­be­ar­bei­tung sowie Holz­fens­ter- und Türen spe­zia­li­siert. Bei unse­rem Pro­jekt mit Fin­ger­Haus haben wir uns der Her­aus­for­de­rung gestellt, dass Plat­ten­geo­me­trien in der Fer­tig­haus­wand-Pro­duk­ti­on immer indi­vi­du­el­ler wer­den und auch die Anlie­fe­rung sowohl in Form von Holz­plat­ten als auch von Gips­kar­ton­plat­ten in der Regel aus dem Zuschnitt chao­tisch im Sta­pel erfolgt. Daher muss die Auto­ma­ti­ons­lö­sung fle­xi­bel und intel­li­gent sein, um die Pro­duk­ti­on pro­zess- und zukunfts­si­cher auf­zu­stel­len“, sagt Fried­rich Kös­ter, Geschäfts­füh­rer der BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH, die zur Mede­ba­cher Kös­ter Grup­pe gehört. Ele­men­tar wich­tig sei bei der Ent­wick­lung vor­ab der detail­lier­te Aus­tausch mit den Fin­ger­Haus-Mit­ar­bei­tern gewe­sen. Dabei wur­den Arbeits­pro­zes­se im Detail ana­ly­siert und Ver­bes­se­rungs­po­ten­ti­al her­aus­ge­ar­bei­tet, um schluss­end­lich eine opti­mal auf die Kun­den-Bedürf­nis­se abge­stimm­te Auto­ma­ti­sie­rungs-Anla­ge – Stich­wort „Indus­trie 4.0“ – zu entwickeln.

Pro­duk­ti­ons­flä­che wird opti­mal genutzt / Mit­ar­bei­ter wer­den entlastet

Kern­ele­ment der Lösung ist ein hoch­mo­der­nes Kame­ra­sys­tem, wel­ches die Lage der Holz­werk­stoff- sowie Gips­kar­ton­bau­plat­ten erkennt und über eine eigens dafür ent­wi­ckel­te Soft­ware in stän­di­ger Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Robo­ter steht. Hin­zu kommt eine Schnitt­stel­le zum CAD-Sys­tem, wel­ches die Vor­ga­be­da­ten lie­fert. Das Ergeb­nis ist eine prä­zi­se Beplan­kungs­ma­schi­ne, die durch intel­li­gent kon­zi­pier­te Sicher­heits­be­rei­che eine effi­zi­en­te Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Mit­ar­bei­tern und den Robo­tern ermög­licht sowie die vor­han­de­ne Pro­duk­ti­ons­flä­che opti­mal nutzt. „Mit die­ser Maschi­ne ist die Pro­duk­ti­on unse­res Kun­den Fin­ger­Haus nicht nur auf dem neu­es­ten Stand der Tech­nik, auch die Mit­ar­bei­ter wer­den in ihrer bis­her schwe­ren kör­per­li­chen Tätig­keit ent­las­tet und kön­nen in Zei­ten des ohne­hin hohen Fach­kräf­te­man­gels wich­ti­ge ande­re Auf­ga­ben über­neh­men“, so das Fazit von Fried­rich Köster.

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen über die BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH fin­den Inter­es­sier­te auf der Web­sei­te unter www​.beth​-son​der​ma​schi​nen​.de.

Wei­te­re Informationen :

  • Die BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH ist Anfang 2018 durch den Zusam­men­schluss der SMM Son­der­ma­schi­nen­bau Mede­bach GmbH und der BETH Holz­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen GmbH entstanden.
  • Kon­takt­da­ten :
    • BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH Kol­ping­stra­ße 1, 59964 Medebach
    • Tel : +49 (2982) 92 11 29–0
    • E‑Mail : info@​beth-​sondermaschinen.​de

Bild : Die BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH mit Sitz in Mede­bach hat für den Fer­tig­haus­bau­er Fin­ger­Haus eine kom­ple­xe, 50 Meter lan­ge Pro­duk­ti­ons-Anla­ge mit Robo­ter-Auto­ma­ti­ons­tech­nik entwickelt.

Foto­quel­le : BETH Son­der­ma­schi­nen GmbH

Quel­le : Beth Son­der­ma­schi­nen GmbH Medebach


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email