Erfolgsmodell zur Nachahmung empfohlen : Die Macherinnen und Macher von Schülerforschungszentren berichten aus der Praxis

Print Friendly, PDF & Email
Neuer Sammelband mit Best Practices und Tipps für Interessierte – herausgegeben von Stiftung Jugend forscht e. V. und Joachim Herz Stiftung

win­ter­berg-total­lo­kal : Der neue Sam­mel­band „Best Prac­ti­ces und Tipps von Expert:innen für Schü­ler­for­schungs­zen­tren“ gibt hilf­rei­che Anre­gun­gen und span­nen­de Ein­bli­cke in die Arbeit die­ser außer­schu­li­schen Lern­or­te. Die Publi­ka­ti­on erscheint im Rah­men der bun­des­wei­ten Initia­ti­ve „Netz­werk Schü­ler­for­schungs-zen­tren“, in der sich die Joa­chim Herz Stif­tung und die Stif­tung Jugend forscht e. V. gemein­sam engagieren.

Der Sam­mel­band stellt die Koope­ra­ti­on im „Netz­werk Schü­ler­for­schungs­zen­tren“ vor und erör­tert, wel­chen Bei­trag die außer­schu­li­schen Lern­or­te zur MINT-Bil­dung in Deutsch­land leis­ten. Die Autorin­nen und Autoren behan­deln prak­ti­sche Aspek­te rund um Grün­dung und Auf­bau von Schü­ler­for­schungs­zen­tren (SFZ), admi­nis­tra­ti­ve und infra­struk­tu­rel­le Rah­men­be­din­gun­gen sowie Eva­lua­ti­ons­kri­te­ri­en : Wie soll­ten die außer­schu­li­schen Lern­or­te beschaf­fen sein, um den größt­mög­li­chen Nut­zen für Jung­for­sche­rin­nen und Jung­for­scher zu haben ? Wie las­sen sich Schü­ler­for­schungs­zen­tren in struk­tur­schwa­chen Regio­nen selbst mit einem klei­nen Bud­get auf­bau­en ? Und was kön­nen die ver­schie­de­nen Stand­or­te von­ein­an­der ler­nen ? Die­se und wei­te­re Fra­gen beant­wor­tet die Publi­ka­ti­on anhand von Qua­li­täts­kri­te­ri­en, Erfah­rungs­be­rich­ten und Best-Practice-Beispielen.

Schü­ler­for­schungs­zen­tren sind wich­ti­ge außer­schu­li­sche Lern­or­te zur För­de­rung jun­ger Men­schen in Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik (MINT). Dort ent­wi­ckeln Kin­der und Jugend­li­che eige­ne Fra­ge­stel­lun­gen und gehen ihnen mit natur­wis­sen­schaft­li­chen Metho­den nach. Dabei erhal­ten sie gezielt und indi­vi­du­ell die fach­li­che Unter­stüt­zung von MINT-Coa­ches, unter ande­rem Lehr­kräf­te und Stu­die­ren­de, die sie für die Ver­wirk­li­chung ihrer For­schungs­pro­jek­te benö­ti­gen. Gemein­sam mit Gleich­ge­sinn­ten kön­nen die jun­gen MINT-Talen­te krea­tiv, for­schend ler­nen und ers­te Erfah­run­gen mit dem wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten sam­meln. Sie erhal­ten so in einem pro­fes­sio­nel­len Umfeld die Mög­lich­keit, ihren Nei­gun­gen nach­zu­ge­hen und ihre Kom­pe­ten­zen zu erwei­tern. Auf die­se Wei­se über­neh­men Schü­ler­for­schungs­zen­tren eine ähn­li­che Rol­le wie Sport­ver­ei­ne : Sie för­dern von der Brei­te in die Spit­ze und wir­ken als „Sport­ver­ei­ne für MINT-Athleten“.

„Der neue Sam­mel­band ver­deut­licht, wie nach­hal­tig Schü­ler­for­schungs­zen­tren zur MINT-Bil­dung bei­tra­gen und wie gut sie für die­se Auf­ga­be auf­ge­stellt sind“, sagt Dr. Jörg Maxt­on-Küchen­meis­ter, Bereichs­lei­ter Natur­wis­sen­schaf­ten der Joa­chim Herz Stif­tung. „Die Publi­ka­ti­on hält die Ergeb­nis­se unse­rer lang­jäh­ri­gen erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit im ‚Netz­werk Schü­ler­for­schungs­zen­tren‘ fest. Sie dient nicht zuletzt dem geziel­ten Know-how-Trans­fer und rich­tet sich dabei an alle, die an der Grün­dung eines neu­en Schü­ler­for­schungs­zen­trums inter­es­siert sind.“

„Mitt­ler­wei­le gibt es mehr als 120 Schü­ler­for­schungs­zen­tren in ganz Deutsch­land, von denen 73 in unse­rem Netz­werk aktiv sind. Als Erfolgs­mo­dell und Allein­stel­lungs­merk­mal des deut­schen Bil­dungs­sys­tems sind Schü­ler­for­schungs­zen­tren in den letz­ten Jah­ren zu zen­tra­len Akteu­ren in MINT-Regio­nen gewor­den“, sagt Dr. Sven Bas­zio, Geschäfts­füh­ren­der Vor­stand der Stif­tung Jugend forscht e. V. „Unse­re Publi­ka­ti­on zeigt, dass Schü­ler­for­schungs­zen­tren so viel­fäl­tig sind, wie die For­schungs­pro­jek­te selbst. Erfolg­reich sind sie vor allem dann, wenn sie ihr Wis­sen unter­ein­an­der tei­len und eng in ein Netz­werk mit ande­ren Bil­dungs­part­nern, Ver­bän­den und For­schungs­ein­rich­tun­gen ein­ge­bun­den sind.“

Der neue Sam­mel­band steht kos­ten­frei zum Down­load bereit unter www​.schuel​er​for​schungs​zen​tren​.de.

Quel­le : Stif­tung Jugend forscht e. V.


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email