Rodel-Doppel Altenhoff/​Oberließen wahrt Chance auf Teilnahme an den Olympischen Jugend-Winterspielen

 

Henrik Altenhoff und Matteo Oberließen haben ihre große Chance auf die Teilnahme an den 3. Olympischen Jugend-Winterspielen (YOG) vom 9. bis 22. Januar 2020 in Lausanne (Schweiz) gewahrt.

win­ter­berg-total­lo­kal : Nach­dem sich der Rodel-Dop­pel­sit­zer vom BRC Hal­len­berg schon in der Selek­ti­on im Herbst gut prä­sen­tiert hat­te, lag er bei den ers­ten bei­den Jugend-A-Welt­cups der Sai­son in Inns­bruck ein­mal vor und ein­mal hin­ter den Riva­len Moritz Jäger/​Valentin Steud­te (Zella-Mehlis/Suhl). Nur eines die­ser bei­den Dop­pel erhält einen YOG-Start­platz. Die Ent­schei­dung fällt am nächs­ten Wochen­en­de, wenn am Königs­see wie­der zwei Wett­be­wer­be aus­ge­fah­ren wer­den.

„Die Chan­cen ste­hen 50:50“, befand Lan­des­trai­ne­rin Kat­ja Haupt. Für ihre Schütz­lin­ge lief es am ers­ten Tag in Inns­bruck deut­lich bes­ser als am zwei­ten. Zunächst ver­wie­sen sie mit Platz zwei das Duo aus Thü­rin­gen um 14 tau­sends­tel Sekun­den auf Rang drei. Aber am Fol­ge­tag muss­ten sich die bei­den 16-Jäh­ri­gen aus dem Hoch­sauer­land als Fünf­te den Kon­tra­hen­ten Jäger/​Steudte, die wie­der Drit­te wur­den, um 87 Tau­sends­tel geschla­gen geben. „Das war nicht unser Tag. Es gab in bei­den Läu­fen Fahr­feh­ler“, erklär­te Haupt. Zu zwei sou­ve­rä­nen Sie­gen rodel­ten die Rus­sen Mikhail Karnaukhov/​Jurii Chir­va.

Lei­der wohl nicht für die Olym­pi­schen Jugend-Win­ter­spie­le in Fra­ge kommt die erst 15 Jah­re alte Meli­na Ciel­as­zyk (eben­falls BRC Hal­len­berg), auch wenn ihr die Lan­des­trai­ne­rin im rie­si­gen Feld der 42 Welt­cup-Teil­neh­me­rin­nen eine „star­ke bis soli­de Leis­tung“ attes­tier­te. Zwei „nicht ganz sau­be­re Läu­fe“ reich­ten am Sonn­tag zu Posi­ti­on zehn, wäh­rend die Elf­te des Sams­tags zuvor „sogar ein biss­chen bes­ser“ aus­ge­se­hen hat­te. Wie hoch­ka­rä­tig hier die natio­na­le Kon­kur­renz ist, zeig­ten die Resul­ta­te. Jes­si­ca Degen­hardt (Alten­berg) wur­de Ers­te und Zwei­te, Mer­le Frä­bel zwei­mal Drit­te, Eli­sa-Marie Storch (bei­de Suhl) Vier­te und Fünf­te sowie Lina-Malin Schmid (Ober­wie­sen­thal) zwei­mal 13.. Das zwei­te Ren­nen gewann Kai­ley All­an (Kana­da).

 

Quel­le (Text & Bild): Sven Käs­t­ner – NWBSV

 


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen