Sanfte Entschleunigung in einer faszinierenden Natur

Die Ferienregion Winterberg und Hallenberg lädt am Sonntag, 11. August, zum „3. Hochheidetag“ nach Niedersfeld

winterberg-totallokal: Winterberg/Niedersfeld. Sie ist immer einen Ausflug wert, zu jeder Jahreszeit. Dennoch ist es jedes Jahr Anfang August ein ganz besonders Naturschauspiel, wenn sie erblüht, die Heidelandschaft. Nicht nur die „Jäger“ der Blau- und Preiselbeeren pilgern dann zur Hochheide in Niedersfeld oder auf den Kahlen Asten, auch Spaziergänger, Wanderer und Biker bewundern das Farbenspiel und die einzigartige Atmosphäre. Die Blütezeit in der Hochheide ist wie eine kleine Auszeit für Körper, Geist und Seele. Sie schenkt gleichzeitig Ruhe und Kraft, lässt den Menschen aufatmen und ein wenig ausspannen vom Alltag. Die Niedersfelder Hochheide ist die größte zusammenhängende Heidefläche im Sauerland im Herzen der Ferienregion Winterberg und Hallenberg. Und sie ist am kommenden Sonntag, 11. August, Schauplatz des „3. Hochheidetages“ mit einem vielfältigen Programm von der Sternwanderung bis zum Herdensingen. Zugleich ist der Hochheidetag auch der Auftakt für die Familienwanderwoche vom 11. bis zum 17. August in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg.

„Die Heidelandschaft ist ein echtes Stück Kulturgut des Sauerlandes und speziell unserer Ferienregion. Sowohl die Einheimischen als auch unsere Urlaubsgäste erleben auf der Hochheide einzigartige Naturerlebnisse und eine sanfte Entschleunigung auf natürliche Art und Weise. Mit dem landschaftstherapeutischen „Goldenen Pfad“ haben wir in Niedersfeld noch ein ganz besonderes Angebot, um die Natur neu zu entdecken. Wir freuen uns auf den dritten Hochheidetag, das tolle Programm und natürlich auf unsere Gäste“, sagt Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann.

Bergheiden sind Lebensräume für Spezialisten unter den Tieren und Pflanzen

Dass sich die Niederfelder Hochheide auch heute noch als weite, offene Heidelandschaft präsentiert, die mit einzelnen, wettergezeichneten Kiefern, Fichten und Wacholdern durchsetzt ist und einen ganz besonderen Charme aufweist, ist insbesondere vielen Flächenverkäufen, der Ausweisung von Schutzgebieten und intensiven Pflegemaßnahmen zu verdanken. Schließlich sind viele Heideflächen nach der Aufgabe der Heidewirtschaft in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts durch Aufforstung und natürliche Wiederbewaldung einfach verschwunden. Dabei sind Bergheiden Lebensräume für Spezialisten unter den Tieren und Pflanzen. Zu diesen zählen die langsam wachsenden Zwergsträucher, die die baumarme Landschaft dominieren: Heidekraut, Blaubeere und Preiselbeere sowie die seltene Krähenbeere und Rauschbeere. Im Sommer können Besucher auf der Hochheide auch die als Heilpflanze bekannte Arnika sehen, deren goldgelbe Blüten in der Sonne leuchten. Es bestehen zudem gute Chancen, einen Raubwürger auf den Fichtenspitzen zu entdecken oder den Ruf des Kuckucks zu hören, der vielerorts selten geworden ist. Ein besonderer Anblick ist auch die große Herde mit Heidschnucken und Ziegen, die einmal im Jahr durch das Gebiet zieht, um den zum Erhalt notwendigen „Pflegebiss“ durchzuführen.

Der „3. Hochheidetag“ ist also die perfekte Gelegenheit, einen Tag Natur pur zu genießen. Los geht das Programm am 11. August um 9 Uhr mit zwei Sternwanderungen. Treffpunkte sind das Besucherzentrum Willingen (Parkplatz beim Viaduktmodell) sowie die Niedersfelder Kirche. Ab 10.30 Uhr besteht für die Sternwanderer die Gelegenheit zum Frühstück an der Hochheidehütte. Anmeldungen werden erbeten per Mail an die Adresse hochheidetag@winterberg.de.

Wer gerne am Hochheidetag teilnehmen möchte, aber nicht mehr ganz so gut zu Fuß unterwegs ist, der kann sich mit dem WanderTaxi um 11.30 Uhr ab der Niedersfelder Kirche zur Hochheide fahren lassen. Und dies kostenlos. Auch rund um die Hochheidehütte ist viel geboten. So dürfen sich die Gäste auf einen Lehrbienenstand mitsamt Insektenschutz-Information, auf die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft sowie auf das Wollschafe-Basteln für Kinder und den „ruhe.pol“ freuen. Um 12.15 Uhr finden zudem das Herdensingen auf der Heidefläche und um 13 Uhr der ökumenische Gottesdienst statt. Die Themenwanderungen starten um 13.30 Uhr ab der Hochheidehütte und zum Kaffeeklatsch mit Gesprächen und Unterhaltung wird um 15.30 Uhr geladen. Die Rückwanderungen der Sternwandergruppen erfolgen um 16.30 Uhr zum Ende des Hochheidetages.

Hochheidetag der perfekte Auftakt für die Familien-Wanderwoche

„Der Hochheidetag ist auch der perfekte Auftakt für unsere Familienwanderwoche bis zum 17. August. Da lohnt es sich, die in der Hochheide gesammelten Inspirationen mitzunehmen und sich das eine oder andere tolle Angebot zu gönnen“, so Michael Beckmann. Das Programm der Wanderwoche kann sich jedenfalls sehen lassen. Wo und wann kann man schon mit Esel oder Alpaka wandern, hinter die Kulissen einer Bob- und Rodelbahn schauen, mit dem Ranger den Wald erkunden und vieles mehr. Für alle Angebote ist eine rechtzeitige Anmeldung jeweils einen Tag vor der Tour erforderlich. Weitere Infos u.a. zu den Anmelde-Formalitäten, den Kosten und Treffpunkten gibt es auf www.winterberg.de, in den Tourist-Informationen Winterberg und Hallenberg sowie in einem Flyer. Anmeldungen sind möglich bei der Tourist-Information Winterberg unter 02981 92 50 0.

Info-Box zum 3. Hochheidetag

• Veranstalter sind die Winterberg Touristik und Wirtschaft, Naturpark Diemelsee, Tourist-Information Willingen, Touristikgesellschaft Medebach GmbH, Naturschutzzentrum – Biologische Station -Hochsauerlandkreis e.V. Brilon, Graf Stolberg Hütte Usseln, Hochheidehütte Niedersfeld, Verkehrsverein Niedersfeld, Upländer Gebirgsverein Willingen, Sauerländischer Gebirgsverein Abteilung Niedersfeld, Ev. Pfarrämter Willingen & Usseln;

• Weitere Infos gibt es im Internet unter www.hochheidetag.de;

Quelle: Ralf Hermann, Text Zeit

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen