Polizei HSK informierte zum Thema Trickbetrügereien

Ein Vortrag von Kriminalhauptkommissar Oliver Milhoff stieß beim Seniorennachmittag der kfd im Pfarrhaus Züschen auf reges Interesse am Thema.

winterberg-totallokal: Züschen. Deutschlandweit versuchen Betrüger an das angesparte Vermögen von älteren Mitmenschen zu gelangen. Etwa 30 Seniorinnen und Senioren folgten den Ausführungen des Kriminalisten. Zuerst appellierte Milhoff an das Anzeigeverhalten der rüstigen Zielgruppe. „Ohne Strafanzeige ist die Tat automatisch gefahr- und folgenlos für die oft skrupellosen Betrüger.“ Diese machen sich oft das arg- und sorglose Verhalten von Seniorinnen und Senioren zu Nutze.

KHK Milhoff sensibilisierte die Zuhörer kurzweilig und zielgruppengerecht, ohne Ängste zu schüren. Neben „falschen“ Polizisten thematisierte er den leider immer noch aktuellen Enkeltrick, sowie Betrügereien in der Stadt und an der eigenen Haustür. Initiatorin B. Stockhausen verstärkte das Gesagte: “Beim geringsten Zweifel den echten Polizeiruf 110 anrufen!“

Kaffee und Kuchen sorgten zuvor für eine gute Grundlage zum Zuhören.

Quelle: Claudia Schannath, kfd Züschen

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

winterberg-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen