Telekom und der Verband der Immobilienverwalter wollen Glasfaserausbau beschleunigen

Gemeinsam für Glasfaser : Jetzt profitieren Wohnungseigentümer und Ihre Mieter
  • Tele­kom und Spit­zen­ver­band der Immo­bi­li­en­ver­wal­ter VDIV kooperieren
  • Erleich­ter­ter Glas­fa­ser­aus­bau für mehr als acht Mil­lio­nen Wohnungen
  • Kos­ten­lo­ser Haus­an­schluss ohne Vor­ver­mark­tungs­quo­ten, frei­wil­li­ge Nut­zung für Bewohner
  • Ver­bes­ser­te Pla­nungs- und Ent­schei­dungs­si­cher­heit, abge­stimm­te Kommunikation

_______________________________________________________________

Die Deut­sche Tele­kom und der Ver­band der Immo­bi­li­en­ver­wal­ter Deutsch­land e.V. (VDIV) wol­len den Aus­bau von Glas­fa­ser­net­zen ins­be­son­de­re in Gebäu­den mit Eigen­tums­woh­nun­gen stär­ken und den durch­gän­gi­gen Glas­fa­ser­an­schluss (Fiber to the Home / FTTH) als Stan­dard für die digi­ta­le Grund­ver­sor­gung eta­blie­ren. Dazu haben VDIV Deutsch­land und Tele­kom heu­te ein gemein­sa­mes Stra­te­gie­pa­pier unter­zeich­net. Bei­de Sei­ten unter­stüt­zen damit das Ziel der Bun­des­re­gie­rung, bis 2030 einen flä­chen­de­cken­den Glas­fa­ser­aus­bau zu erreichen.

Die­se Ver­ein­ba­rung gilt für die Mit­glieds­un­ter­neh­men des VDIV und die von ihnen ver­wal­te­ten Immo­bi­li­en. Sie bringt bedeu­ten­de Vor­tei­le : Die Tele­kom bie­tet bei ihrem regio­na­len Glas­fa­ser­aus­bau einen kos­ten­lo­sen Haus­an­schluss an, ohne die­sen an Vor­ver­mark­tungs­quo­ten für Pro­duk­te der Tele­kom zu knüp­fen. Sobald sich nur ein Bewoh­ner für ein Pro­dukt ent­schei­det, baut die Tele­kom den Haus­an­schluss für alle im Haus und das Gebäu­den­etz kos­ten­los bis vor die Wohn- oder Gewer­be­ein­heit. Für jeden Bewoh­ner, der einen Pro­dukt­ver­trag abge­schlos­sen hat, wird die jewei­li­ge Wohn- oder Geschäfts­ein­heit mit Glas­fa­ser ange­schlos­sen. Tele­kom-Tech­ni­ker kön­nen so gezielt in die Woh­nun­gen geschickt wer­den. Um den Glas­fa­ser­aus­bau vor Ort so zügig wie mög­lich umset­zen zu kön­nen, ver­ein­bar­ten VDIV und Tele­kom einen früh­zei­ti­gen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch. Auch ver­ab­re­de­ten sich bei­de Sei­ten, die Bewoh­ner der Häu­ser abge­stimmt auf­zu­klä­ren und zu bera­ten. Wie vom Fest­netz­an­schluss der Tele­kom seit Jahr­zehn­ten gewohnt, kön­nen die Bewoh­ner auch beim neu­en Glas­fa­ser­an­schluss zwi­schen ver­schie­de­nen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­tern wäh­len („Open Access“). Die Tele­kom steht seit Jah­ren für die­ses Prin­zip des Net­zes und bie­tet ande­ren Unter­neh­men Zugang zu ihrer Infra­struk­tur. Basis sind frei­wil­lig ver­han­del­te, kom­mer­zi­el­le und fai­re Bedingungen.

Der VDIV Deutsch­land reprä­sen­tiert als Spit­zen­ver­band der Bran­che bun­des­weit über 3.800 Mit­glieds­un­ter­neh­men mit etwa 8,2 Mil­lio­nen Haus­hal­ten. Die Mit­glieds­un­ter­neh­men ver­wal­ten cir­ca 75 Pro­zent des Bestan­des an Eigen­tums­woh­nun­gen in Deutsch­land. Die Deut­sche Tele­kom baut pro Jahr mehr als 2,5 Mil­lio­nen neue Glas­fa­ser­haus­hal­te in Deutsch­land und bie­tet bereits mehr als acht Mil­lio­nen Haus­hal­ten in Deutsch­land Glas­fa­ser an.

Sri­ni Gopa­lan, Vor­stand Tele­kom Deutsch­land : „Seit vie­len Gene­ra­tio­nen ist der Fest­netz­an­schluss in fast jeder Immo­bi­lie in Deutsch­land eine Selbst­ver­ständ­lich­keit – und funk­tio­niert so zuver­läs­sig, dass Immo­bi­li­en­ver­wal­ter sel­ten Anlass hat­ten, sich mit der Tele­kom zu beschäf­ti­gen. Durch die Moder­ni­sie­rung mit Glas­fa­ser sor­gen wir dafür, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Im Schul­ter­schluss mit dem VDIV wol­len wir Ver­wal­ter nach­hal­tig ent­las­ten, ihr Ver­trau­en stär­ken und gleich­zei­tig neue Mög­lich­kei­ten für das digi­ta­le Gebäu­de­ma­nage­ment eröff­nen. Ein wich­ti­ger Vor­teil ist, dass vie­le Pri­vat­haus­hal­te und Gewer­be­trei­ben­de in Deutsch­land Kun­den der Tele­kom sind und so naht­los auf Glas­fa­ser umstei­gen können.“

Mar­tin Kaß­ler, Geschäfts­füh­rer des VDIV Deutsch­land, ergänzt : „Immo­bi­li­en­ver­wal­tun­gen ste­hen heu­te vor immer kom­ple­xe­ren tech­ni­schen und recht­li­chen Anfor­de­run­gen. Die Glas­fa­ser­mo­der­ni­sie­rung von Immo­bi­li­en ist dabei eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Ver­wal­ter­auf­ga­be, für die wir gemein­sam mit der Tele­kom jetzt mehr Pla­nungs- und Hand­lungs­si­cher­heit schaf­fen. Auch die Bewoh­ner und gewerb­li­chen Nut­zer pro­fi­tie­ren von einer seriö­sen und abge­stimm­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on rund um ihren kos­ten­frei­en Anschluss“.

 

_______________________________

 

Bild : Tele­kom und der Ver­band der Immo­bi­li­en­ver­wal­ter Deutsch­land e.V. (VDIV) legen Sta­te­gie­pa­pier vor.

 

Quel­le : Deut­sche Tele­kom AG – Cor­po­ra­te Communications
Foto­credits : Deut­sche Tele­kom AG

 

Print Friendly, PDF & Email