Sicher auf dem Weg zur Schule

Für viele Schülerinnen und Schüler ist das Fahrrad ein wichtiges Verkehrsmittel, denn sie nutzen es Tag für Tag für ihren Schulweg.

Wich­tig ist, dass sie dabei immer sicher und gesund am Ziel ankom­men. Bei­spie­le dafür, wie Schu­len die Sicher­heit ihrer Schü­le­rin­nen und Schü­ler unter­stüt­zen kön­nen, stellt die neue Aus­ga­be von „plus­punkt“ vor. Drei wich­ti­ge Fak­to­ren hel­fen Kin­dern und Jugend­li­chen dabei, sich sicher mit dem Rad im Stra­ßen­ver­kehr zu bewe­gen : eine alters­ge­rech­te, fun­dier­te Ver­kehrs­er­zie­hung in Theo­rie und Pra­xis, ein siche­rer Umgang mit dem Fahr­rad und eine gute Kennt­nis der Ver­kehrs­we­ge zur Schule.

Eine Mit­tel­schu­le in Mün­chen wur­de für ihr Kon­zept der Ver­kehrs­er­zie­hung mit dem För­der­preis der Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern und der TÜV SÜD Stif­tung aus­ge­zeich­net. Dort gibt es Moun­tain­bike- und Repa­ra­tur-AGs. An Wan­der­ta­gen wird gera­delt. Kon­rek­tor Phil­ipp Gold­ner : „Ver­kehrs­si­cher­heit lässt sich nicht allein im Klas­sen­zim­mer ler­nen. Die­sen Erkennt­nis­ge­winn kann man nur ‚erfah­ren‘. Zuerst auf dem Schul­hof, spä­ter dann draußen.“

Hilf­reich ist auch ein Schul­weg­plan. Im fer­ti­gen Schul­weg­plan fin­den sich opti­ma­le Rou­ten für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schu­le kom­men. Ergänzt wird der Plan durch einen Hin­weis auf mög­li­che Gefah­ren­stel­len mit Fotos und ent­spre­chen­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen. Idea­ler­wei­se wir­ken an der Erstel­lung des Schul­weg­plans Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Eltern, Lehr­kräf­te sowie Ver­kehrs­fach­leu­te aus der Kom­mu­ne und der Poli­zei mit.

Noch mehr Tipps, wie Kin­der und Jugend­li­che die Her­aus­for­de­run­gen des Schul­wegs opti­mal meis­tern, gibt die gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung hier.

Hin­ter­grund „plus­punkt“

Mehr zum The­ma Ver­kehrs­si­cher­heit lesen Sie in der neu­en Aus­ga­be von „plus­punkt – Das Maga­zin für Sicher­heit und Gesund­heit in der Schu­le“. Es erscheint vier Mal im Jahr und wird ver­trie­ben über die regio­nal zustän­di­gen Unfallkassen.

________________________

Quel­le : Ste­fan Boltz, Pres­se­spre­cher, Deut­sche Gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung (DGUV)
Spit­zen­ver­band der Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und Unfallkassen

Ori­gi­nal-Con­tent von : DGUV Zeit­schrif­ten, über­mit­telt durch news aktuell

 

 

Print Friendly, PDF & Email