Bärlauch ist giftig für Hunde und Pferde

Print Friendly, PDF & Email
Der Frühling naht, überall blüht es

win­ter­berg-total­lo­kal : Ab und an zieht ein betö­ren­der Duft durch die Wäl­der. Leicht knob­lauch­ar­tig, aber bei Wei­tem nicht so pene­trant. Ken­ner wis­sen, es han­delt sich um Bär­lauch. Herr­lich zu ver­ar­bei­ten in Sup­pen und vie­len ande­ren Gerich­ten. Lecker und gesund, doch lei­der gilt das nicht für jeden.

Bär­lauch ist für Hun­de und Pfer­de gif­tig“, warnt Tier­ärz­tin Frau Dr. Tina Höl­scher von akti­on tier e.V. „Es zer­stört die roten Blut­kör­per­chen und führt damit zu Blut­ar­mut“, erklärt sie die Wir­kung des Gift­stof­fes Methyl­cys­tein-Sul­foxid im Bärlauch.

Ers­te Sym­pto­me einer der­ar­ti­gen Ver­gif­tung sind Schleim­haut­rei­zun­gen, die jedoch beim Tier kaum zu dia­gnos­ti­zie­ren sind, da es sei­ne Beschwer­den lei­der nicht mit­tei­len kann. Meist bemerkt der Besit­zer erst, wenn Durch­fall und Erbre­chen hin­zu­kom­men, dass mit sei­nem Lieb­ling etwas nicht stimmt. Ein ech­tes Gegen­gift gibt es nicht. Der behan­deln­de Tier­arzt kann ver­su­chen, den Kreis­lauf des Tie­res mit Infu­sio­nen zu sta­bi­li­sie­ren. Im schlimms­ten Fall wird eine Blut­trans­fu­si­on erfor­der­lich, die die kaput­ten roten Blut­kör­per­chen ersetzt.

Schwer zu beant­wor­ten ist auch die Fra­ge, wie viel Bär­lauch für den Hund oder das Pferd töd­lich ist. Die soge­nann­te leta­le Dosis ist immer vom Gewicht des Tie­res und der im Bär­lauch ent­hal­te­nen Gift­stoff­men­ge abhän­gig. Bei­des vari­iert stark.

„Daher sind Hun­de- und Pfer­de­be­sit­zer gut bera­ten, ihrem Tier am bes­ten ein­fach gar kei­nen Bär­lauch zu füt­tern, dann sind sie auf der siche­ren Sei­te“, rät die Vete­ri­nä­rin. „Auch auf Kop­peln muss der Bär­lauch samt Knol­le aus der Erde ent­fernt wer­den“, emp­fiehlt sie dar­über hinaus.

Eben­falls gif­tig für Hund und Pferd sind im Übri­gen auch alle mit dem Bär­lauch ver­wand­ten Pflan­zen­ar­ten. Hier­zu gehö­ren Knob­lauch, Zwie­beln und sogar Schnittlauch !

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen bei :

akti­on tier e.V.
Dr. med. vet. Tina Hölscher

Mobil : +49 177 2451198
E‑Mail : tierarzt@​aktiontier.​org

aktion tier – menschen für tiere e.V.
ist deutschlandweit eine der mitgliederstärksten Tierschutzorganisationen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung durch Kampagnen und Informationsveranstaltungen auf Missstände im Tierschutz aufmerksam zu machen und Lösungen aufzuzeigen, wie diesen nachhaltig begegnet werden kann.

Bild : Bär­lauch ist für Hun­de und Pfer­de giftig.

Foto­credits : Hans. Lizenz : CC0 1.0 Uni­ver­sell (CC0 1.0)

Quel­le : akti­on tier e.V.


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email