Dirk Wiese : Freude über kräftige Finanzspritze für das Mescheder Freibad

Print Friendly, PDF & Email
Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese freut sich, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages heute die Förderung der Sanierung und des Ersatzneubaus des Mescheder Freibades bewilligt hat.

bri­lon-total­lo­kal : Die kräf­ti­ge Finanz­sprit­ze in Höhe von 2.712.006 Euro kommt im Rah­men des Bun­des­pro­gram­mes „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen in den Berei­chen Sport, Jugend und Kul­tur“ der Stadt Mesche­de zugu­te. Damit flie­ßen gan­ze 90 Pro­zent der erfor­der­li­chen Mit­tel ins Sauer­land, die rest­li­chen zehn Pro­zent in Höhe von 301.334 Euro muss die Stadt aus Eigen­mit­teln aufbringen.

„Ich bin sehr begeis­tert, dass Mesche­de vom Bun­des­pro­gramm rich­tig stark pro­fi­tie­ren kann ! Mit den Bun­des­mit­teln ist geplant, das Mesche­der Frei­bad zu erneu­ern. Die Maß­nah­men kön­nen ab sofort umge­setzt wer­den. Gera­de Schwimm­bä­der stel­len einen bedeut­sa­men Teil der kom­mu­na­len Daseins­vor­sor­ge dar und in Zei­ten, in denen Kom­mu­nen mit sin­ken­den Gewer­be­steu­er­ein­nah­men und ande­ren Ein­nah­me­aus­fäl­len durch die Coro­na-Pan­de­mie zu kämp­fen haben, war es und als Gro­ße Koali­ti­on und als SPD wich­tig, dass wir die Wirt­schaft auch durch öffent­li­che Inves­ti­tio­nen unter­stüt­zen und vor allem Kom­mu­nen bei ihren Sanie­rungs­vor­ha­ben nicht allei­ne las­sen. Das es nun mit dem Zuschuss geklappt hat ist ein gutes Zei­chen für alle Besu­cher des Frei­ba­des, vom Schul- bis zum Ver­eins­sport, und allen die sich dar­in haupt- und ehren­amt­lich enga­gie­ren“, erklärt Dirk Wiese.

Mit dem Zwei­ten Nach­trags­haus­halt 2020 im Zuge des Kon­junk­tur­pa­kets von Olaf Scholz zur Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie und dem Haus­halt 2021 hat die Gro­ße Koali­ti­on ins­ge­samt 800 Mil­lio­nen Euro für das erfolg­rei­che För­der­pro­gramm „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen in den Berei­chen Sport, Jugend und Kul­tur“ zur Ver­fü­gung gestellt. Hin­ter­grund ist der bun­des­weit erheb­li­che Sanie­rungs­be­darf der kom­mu­na­len Infrastruktur.

Um die Mit­tel des Kon­junk­tur­pa­kets mög­lichst schnell zu ver­aus­ga­ben, hat­te der Haus­halts­aus­schuss bereits im Sep­tem­ber 2020 mit einer ers­ten Tran­che in Höhe von 200 Mil­lio­nen Euro deutsch­land­weit 105 Pro­jek­te geför­dert. Mit sei­ner heu­ti­gen Ent­schei­dung hat der Haus­halts­aus­schuss mit der zwei­ten Tran­che in Höhe von 400 Mil­lio­nen Euro wei­te­ren 225 Pro­jek­ten zur För­de­rung ver­hol­fen und damit Gesamt­in­ves­ti­tio­nen in Höhe von 879 Mil­lio­nen Euro aus­ge­löst, die ganz oft von loka­len Unter­neh­men umge­setzt wer­den und damit die regio­na­le Wirt­schaft unterstützen.

„Das ist ein wich­ti­ges Pro­jekt für unse­re Stadt und ich dan­ke Dirk Wie­se aus­drück­lich für sein Enga­ge­ment vor Ort und in Ber­lin, damit die geplan­ten Maß­nah­men nun finan­zi­ell durch den Bund unter­stützt wer­den ! Durch den Neu­bau kön­nen Kin­der und Jugend­li­che schwim­men ler­nen, man kann Men­schen aus der eige­nen Gemein­de tref­fen und gera­de für Fami­li­en sind sie unver­zicht­bar für die Gestal­tung von regel­mä­ßi­gen Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten. Die Erhal­tung die­ser grund­le­gen­den Infra­struk­tur ist daher von star­ker Bedeu­tung für Mesche­de“, ergänzt Jür­gen Lip­ke, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­ti­on im Rat der Stadt Meschede.

Quel­le : Dirk Wie­se, MdB


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email