Die Demenznetzwerke HSK laden ein

Print Friendly, PDF & Email
Update Demenz – Was gibt es Neues in Diagnostik, Therapie und Prävention ? Ein Online-Vortrag von Prof. Dr. Christoph Laske

win­ter­berg-total­lo­kal : Hoch­sauer­land­kreis : Die Demenz­netz­wer­ke des Hoch­sauer­land­krei­ses laden ein zu einem Online-Vor­trag von Prof. Dr. Chris­toph Las­ke zum The­ma Demenz. Der Vor­trag fin­det am Don­ners­tag, 16. Dezem­ber, von 16 bis 17 Uhr, statt. Über einen Link erhal­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zum genann­ten Zeit­punkt Zugang zur Ver­an­stal­tung. Der Link wird auf der Web­site www​.demenz​netz​wer​ke​-hsk​.de bekannt gege­ben. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei, auch eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist nicht notwendig.

Prof. Dr. Chris­toph Las­ke ist Lei­ter vom Fach­be­reich für Demenz­for­schung und Gedächt­nisam­bu­lanz in Tübin­gen. Die Ein­rich­tung dient der Früh­erken­nung, dia­gnos­ti­schen Abklä­rung und Behand­lung von Gedächt­nis­stö­run­gen, sowie der Bera­tung von betrof­fe­nen Pati­en­ten und Ange­hö­ri­gen. Bei Gedächt­nis­stö­run­gen ist es wich­tig, so früh wie mög­lich einen Arzt auf­zu­su­chen, da mög­li­cher­wei­se eine Erkran­kung zugrun­de liegt, die durch eine Behand­lung geheilt oder ver­lang­samt wer­den kann, sagt Prof. Dr. Las­ke. In sei­nem Vor­trag gibt er einen Über­blick zu Epi­de­mio­lo­gie, For­men, Risi­ko­fak­to­ren, Dia­gnos­tik, The­ra­pie und Prä­ven­ti­on von Demen­z­er­kran­kun­gen mit Schwer­punkt Alzheimer-Demenz.

Orga­ni­siert wird der Vor­trag von den Demenz­netz­wer­ken des Hoch­sauer­land­krei­ses. Die Demenz­netz­wer­ke sind ein Zusam­men­schluss der Wohl­fahrts­ver­bän­de, der Ver­tre­ter der Kran­ken­häu­ser, der Kreis­ver­wal­tung und der Kom­mu­nen, pri­va­ter Diens­te und Dienst­leis­ter, der Anbie­ter von Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen im All­tag, der Regio­nal­bü­ros Alter, Pfle­ge und Demenz sowie der Alz­hei­mer­ge­sell­schaft. Haupt­zie­le sind die Unter­stüt­zung im All­tag und die Ermög­li­chung der Teil­ha­be am öffent­li­chen und gesell­schaft­li­chen Leben für Demenz­kran­ke und Ange­hö­ri­ge, sowie die Ent­ta­bui­sie­rung des The­mas Demenz in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Inter­es­sier­te unter  www​.demenz​netz​wer​ke​-hsk​.de.

Für Rück­fra­gen ste­hen die Demenz­netz­wer­ke des Hoch­sauer­land­kreis unter der Ruf­num­mer 0291/94–1211 oder per E‑Mail unter info@​demenznetzwerke-​hsk.​de zur Verfügung.

Bild : Prof. Dr. Chris­toph Las­ke ist Lei­ter vom Fach­be­reich für Demenz­for­schung und Gedächt­nisam­bu­lanz in Tübin­gen und wird am 16. Dezem­ber für die Demenz­netz­wer­ke HSK referieren.

Foto­credits : Prof. Dr. Chris­toph Laske

Quel­le : Caro­lin Fisch – Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email