Guter Versicherungsschutz – Gute Erholung

Guter Versicherungsschutz – Gute Erholung

Die Haupt­rei­se­zeit steht in Deutsch­land kurz bevor. Ob Wochen­end­trip in die Ber­ge, Städ­te­tour durch Euro­pa, Aus­span­nen am Strand oder Back­pack­ing in ent­le­ge­nen Welt­re­gio­nen: Ein Urlaub will gut vor­be­rei­tet sein. Dazu gehört auch, sich recht­zei­tig Gedan­ken über den pas­sen­den Ver­si­che­rungs­schutz zu machen.

Für den Aus­land­strip emp­fiehlt die Würt­tem­ber­gi­sche in jedem Fall den Abschluss einer pri­va­ten Aus­lands­rei­se­kran­ken­ver­si­che­rung. Denn allein schon ein Rück­trans­port aus fer­nen Welt­re­gio­nen, wenn die­ser etwa im Fall einer schwe­ren Erkran­kung oder Ver­let­zung erfor­der­lich sein soll­te, kann kost­spie­lig wer­den. Eine Aus­lands­rei­se­kran­ken­ver­si­che­rung über­nimmt auch die Kos­ten für eine medi­zi­ni­sche Heil­be­hand­lung im Aus­land, falls die gesetz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung im Hei­mat­land hier nicht ein­springt. Die Aus­lands­rei­se­kran­ken­ver­si­che­rung der Würt­tem­ber­gi­schen leis­tet bei allen Aus­lands­rei­sen bis zu einer Dau­er von 42 Tagen. Der Schutz gilt weltweit.

Nicht über­all ist bekannt, dass auch eine Haus­rat­ver­si­che­rung wich­ti­gen Schutz bei Rei­sen bie­ten kann. Hier­für sorgt bei­spiels­wei­se bei der Würt­tem­ber­gi­schen der Bau­stein Mobil­Plus, den Ver­si­cher­te im Rah­men ihrer Haus­rat­ver­si­che­rung optio­nal mit abschlie­ßen kön­nen. Der Bau­stein bie­tet ab dem Ver­las­sen der Woh­nung welt­wei­ten Ver­si­che­rungs­schutz für Sachen des per­sön­li­chen Rei­se­be­darfs bei Abhan­den­kom­men, Beschä­di­gung, Zer­stö­rung oder Ver­lie­ren zum Neu­wert. Über Mobil­Plus sind auch Schmuck und Gegen­stän­de aus Edel­me­tall bis zu 50 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­sum­me, Geschen­ke und Rei­se­an­denken, beruf­lich genutz­te Gegen­stän­de und unter bestimm­ten Umstän­den auch Sport­ge­rä­te ver­si­chert. Für Schä­den durch Ver­lie­ren wird Schutz bis zu 20 Pro­zent der Ver­si­che­rungs­sum­me bezie­hungs­wei­se bis zu maxi­mal 3.000 Euro gewährt. Gepäck­schutz besteht über Mobil­Plus auch bei ver­spä­te­ter Ankunft des Rei­se­ge­päcks – Ersatz­käu­fe sind hier bis zu 1.000 Euro abge­deckt. Eine Selbst­be­tei­li­gung von 150 Euro wird, mit Aus­nah­me bei den Ersatz­käu­fen, in Abzug gebracht.

Die W&W‑Gruppe

1999 aus dem Zusam­men­schluss der bei­den Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men Wüs­ten­rot und Würt­tem­ber­gi­sche ent­stan­den, ent­wi­ckelt und ver­mit­telt die W&W‑Gruppe heu­te die vier Bau­stei­ne moder­ner Vor­sor­ge: Absi­che­rung, Wohn­ei­gen­tum, Risi­ko­schutz und Ver­mö­gens­bil­dung. Sie ver­bin­det die Geschäfts­fel­der Woh­nen und Ver­si­chern mit den digi­ta­len Initia­ti­ven und Mar­ken des Kon­zerns wie Adam Rie­se und bie­tet auf die­se Wei­se Kun­din­nen und Kun­den die Vor­sor­ge­lö­sung, die zu ihnen passt. Dabei setzt die W&W‑Gruppe auf den Omni­ka­nal­ver­trieb, der von eige­nen Außen­diens­ten über Koope­ra­ti­ons- und Part­ner­ver­trie­be sowie Mak­ler­ak­ti­vi­tä­ten bis hin zu digi­ta­len Initia­ti­ven reicht. Für den bör­sen­no­tier­ten Kon­zern mit Sitz in Korn­west­heim arbei­ten der­zeit rund 13.000 Men­schen im Innen- und Außendienst.

_______________________

Quel­le: Wüs­ten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche AG
Foto­credits: Wüs­ten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche AG

 

Print Friendly, PDF & Email