WestfalenTarif: EM-Fieber – Mit dem WestfalenTarif in die Host City Dortmund

+++ Mit dem WestfalenTarif in die Host City Dortmund +++ Das Training der portugiesischen und
französischen Superstars in Paderborn und Gütersloh live verfolgen +++ Mit nur einem Ticket der WTB +++

„United by Foot­ball. Ver­eint im Her­zen Euro­pas” – das ist das Mot­to, das die 24 Mann­schaf­ten im Kampf um den EM-Pokal vom 16. Juni bis 14. Juli 2024 ver­eint. Mit dem West­fa­len­Ta­rif fah­ren Fuß­ball­fans mit einem ein­zi­gen Ticket über die Ver­bund­gren­zen hin­weg nach Dort­mund, einer der vier zen­tra­len Host-Cities. Neben den vier Grup­pen­spie­len am 15. Juni, 18. Juni, 22. Juni und 25. Juni 2024, locken beson­ders das Ach­tel­fi­na­le am 29. Juni 2024 und das Halb­fi­na­le am 10. Juli 2024 in die vibrie­ren­de Fußball-City.

Mit ein wenig Glück könn­te die deut­sche Natio­nal­mann­schaft zu Gast in Dort­mund sein: ent­we­der als Grup­pen­ers­ter im Ach­tel­fi­na­le oder als Grup­pen­zwei­ter im Halb­fi­na­le. Wer das Fuß­ball­fest in der Metro­po­le der BVB-Anhän­ger, in der Fuß­ball das Selbst­ver­ständ­nis der Stadt prägt, fei­ern möch­te, soll­te sich zum Public Vie­w­ing im West­fa­len­park oder dem Frie­dens­platz auf­ma­chen. In Dort­munds größ­tem Park, der im Juni in vol­ler Rosen­blü­te steht, kön­nen bis zu 25.000 Men­schen sechs Spie­le, alle Par­tien der deut­schen Natio­nal­mann­schaft, alle Spie­le am 16. und 21. Juni und das Fina­le auf einer 144 Qua­drat­me­ter gro­ßen Lein­wand live mit­ver­fol­gen. Über den gesam­ten Zeit­raum tre­ten Bands wie z.B. die „257ers“ am Eröff­nungs­tag vor Anpfiff des Spiels Deutsch­land – Schott­land, die „Her­mes House Band“ am 29. Juni und 10. Juli, KADR, ENGIN, Sascha Sal­va­ti & The Beat­Pakk sowie vie­le wei­te­re (inter-)nationale Acts an ande­ren Tagen auf. Klei­ne Fuß­ball­fel­der in der Soc­cer Area laden zum eige­nen lei­den­schaft­li­chen Spiel ein. Tisch­ki­cker, Bolz­bo­xen und kos­ten­lo­se Escape Games zur Fuß­ball­kul­tur befrie­di­gen den per­sön­li­chen Spiel­trieb ander­wei­tig. Am letz­ten Wochen­en­de der UEFA EURO 2024 tre­ten im West­fa­len­park ech­te Head­li­ner auf: Am 12. Juli Clue­so, Micha­el Schul­te, Die Lär­mer (ehe­mals Luxus­lärm) und Schwarz­paul. Am Sams­tag, 13. Juli, wer­den Die Fan­tas­ti­schen Vier, Ali­ce Mer­ton, Muus­ke und Das Gro­ße Los die Stim­mung auf ihren Höhe­punkt trei­ben. Der Besuch der Kon­zer­te ist kos­ten­los, der Erwerb des erfor­der­li­chen Tickets ab 1. Juli mög­lich. Als Kom­bi­ti­cket umfasst es bereits den kos­ten­lo­sen ÖPNV am jewei­li­gen Tag für die Hin- und Rück­fahrt. Der Ein­tritt in den Park ist vom 14. Juni bis 14. Juli täg­lich ab 13:00 Uhr frei.

Wer die Spie­le zen­tral in der Innen­stadt sehen möch­te, ist beim Public Vie­w­ing auf dem Frie­dens­platz rich­tig. Die Fan Zone ist jeden Tag wäh­rend der Euro­pa­meis­ter­schaft bei frei­em Ein­tritt geöff­net. Alle Begeg­nun­gen der UEFA EURO 2024 wer­den live auf einem gro­ßen LED-Wür­fel mit vier LED-Bild­schir­men à 15 Qua­drat­me­tern über­tra­gen. Fuß­ball­fans aus aller Welt genie­ßen außer­dem Auf­trit­te natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Bands, Sal­sa- und Jazz-Ses­si­ons, Bin­go- und DJ-Aben­de sowie die Tricks ver­sier­ter Fußballkünstler*innen. Steh­plät­ze, Sitz­ge­le­gen­hei­ten und Lie­ge­stüh­le laden zum Ver­wei­len ein.

Eine zusätz­li­che Bahn­li­nie (EM-RE24), die alle Host Cities in NRW im stünd­li­chen Fahrtakt von ca. 9:30 Uhr bis 01:20 Uhr mit­ein­an­der ver­bin­det, und Son­der­ver­keh­re ver­keh­ren regel­mä­ßig. Das Spiel­ti­cket der EURO 2024 ist für die Benut­zung des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs im Tarif­ge­biet des Ver­kehrs­ver­bunds Rhein-Ruhr und des Ver­kehrs­ver­bunds Rhein-Sieg zuge­las­sen. Dar­über hin­aus kann der elek­tro­ni­sche eTa­rif eezy per App oder das Deutsch­land­ti­cket genutzt wer­den. Kin­der unter 6 Jah­ren fah­ren kostenlos.

Den west­fä­li­schen wie auch den durch­rei­sen­den Fans ande­rer (Bundes-)Länder und Natio­nen ermög­licht ein Ticket des West­fa­len­Ta­rifs die kom­plet­te An- bzw. Durch­fahrt durch die Regio­nen Ost­west­fa­len-Lip­pes, des Hoch­stifts, des Müns­ter­lands, der Regi­on Ruhr-Lip­pe und West­fa­len-Süds. Es gilt auch in allen Bus­sen, Stadt- und U‑Bahnen Dort­munds. Zum West­fa­len­park kom­men Fans mit der U45 und U49 bis Hal­te­stel­le West­fa­len­park oder mit der U41 und U47 bis Hal­te­stel­le Mark­gra­fen­stra­ße. Vol­un­teers, die Fuß­ball­ver­rück­ten als unter­stüt­zen­de Hel­fen­de mit Rat und Tat zur Sei­te ste­hen, fah­ren im West­fa­len­ta­rif mit ihrem Vol­un­teer-Aus­weis, benö­ti­gen also kein zusätz­li­ches Ticket.

Wer als Fan der fran­zö­si­schen Fuß­ball­mann­schaft Super­stars wie Kyli­an Mbap­pé und Co. bei der EM-Vor­be­rei­tung zuschau­en möch­te, soll­te das ein­zi­ge öffent­li­che Trai­ning am 13. Juni um 17.30 Uhr in der Home-Delu­xe-Are­na in Pader­born nicht ver­pas­sen. Wäh­rend der EM steht der Kreis Pader­born ganz im Zei­chen der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft. In der Stadt wird es zahl­rei­che Aktio­nen geben, die Knei­pen laden zur Live-Über­tra­gung in gemüt­li­cher Run­de ein. Das Team lan­det am 12. Juni um 11.40 Uhr am Air­port Paderborn/​Lippstadt. Die Bus­se des Pader-Sprin­ters grü­ßen die Mann­schaft und die Fans mit beson­de­rer deutsch-fran­zö­si­scher Beflag­gung. Als regel­mä­ßig ver­keh­ren­de Shut­tles brin­gen sie die Fans sowohl zu den Fuß­ball­spie­len in der Are­na als auch zu den EM-Aktio­nen und Fes­ten im gan­zen Stadtgebiet.

Die por­tu­gie­si­sche Natio­nal­mann­schaft wird am Eröff­nungs­tag der UEFA EURO 2024, am 14. Juni, ihr öffent­li­ches Trai­ning im Hei­de­wald-Sta­di­on in Güters­loh abhal­ten. Rund 6000 Fans kön­nen kos­ten­los dabei sein, sofern sie sich schnell genug eine der begehr­ten Ein­tritts­kar­ten sichern konn­ten. Die Stadt­wer­ke Güters­loh rich­ten bei Bedarf kurz­fris­tig Ver­stär­ker­fahr­ten zur Trai­nings­stät­te ein. Ihr Quar­tier wäh­rend der Euro­pa­meis­ter­schaft schlägt die Mann­schaft im Hotel Klos­ter­pfor­te in Mari­en­feld in Ost­west­fa­len auf.

Chris­ti­an Ronal­do will sei­nen Kader nach der EM 2016 zum zwei­ten Mal zum Titel füh­ren. Eben­falls im Team sind Man­ches­ter Citys Innen­ver­tei­di­ger Ruben Dias, sein Ver­eins­kol­le­ge Ber­nar­do Sil­va für die Offen­si­ve oder Man­ches­ter Uniteds Spiel­ma­cher Bru­no Fer­nan­des. Public Vie­w­ing fin­det auf dem Thea­ter­vor­platz Güters­loh statt, sofern die deut­sche Fuß­ball-Natio­nal­mann­schaft ins Vier­tel­fi­na­le einzieht.

Auch die Stadt Müns­ter ist bereits im EM-Fie­ber und sorgt für eine gute Stim­mung unter den Fans. So ver­tei­len Mit­ar­bei­ten­de der Müns­ter­ra­ner Stadt­wer­ke an den Ser­vice­punk­ten Innen­stadt und Mobi­li­tät Was­ser­eis im Flag­gen-Look der Mann­schaf­ten. Dort und in der Bera­tungs­stel­le am Hafen­platz wer­den alle ÖPNV-Rei­sen­de in Natio­nal­mann­schafts­tri­kots mit indi­vi­du­el­ler „Team Münster“-Aufrduck begrüßt. Im Cine­plex-Foy­er dür­fen sich klei­ne wie gro­ße Fuß­ball­be­geis­ter­te beim Tor­wand­schie­ßen mit­ein­an­der mes­sen und Givea­ways ein­sam­meln. Die Hafen­a­re­na lädt zum Public Vie­w­ing ein. Dort hal­ten die Mit­fie­bern­den schö­ne Momen­te in Foto­bo­xen fest. Mit etwas Glück neh­men sie Fan­mäpp­chen mit Spiel­plan, Tat­toos und Pflas­ter mit nach Hau­se. An den Moni­to­ren der Stand­or­te Hafen­platz, Ser­vice­punkt Innen­stadt und Ser­vice­punkt Mobi­li­tät kön­nen Rei­sen­de die EM-Atmo­sphä­re der Sta­di­en live miterleben.

West­fa­len­Ta­rif. Der Eine für Bus & Bahn.

Der West­fa­len­Ta­rif ist der flä­chen­mä­ßig größ­te Nah­ver­kehrs­ta­rif in NRW und der zweit­größ­te deut­sche Gemein­schafts­ta­rif. Ein kom­for­ta­bles ÖPNV-Ange­bot mit Zukunfts­cha­rak­ter in West­fa­len, ein Ticket für alle auf Schie­ne und Stra­ße, hohe Mobi­li­tät für die loka­len Bedürf­nis­se vor Ort. Das ver­wirk­li­chen 28 Auf­ga­ben­trä­ger, über 60 Ver­kehrs­un­ter­neh­men und die WestfalenTarif-Expert*innen in Zusam­men­ar­beit mit den 16 ange­schlos­se­nen Krei­sen und 3 kreis­frei­en Städ­ten. Ver­bund­wei­te Tarif­pla­nung, Ein­nah­men­auf­tei­lung, Ver­trieb, Mar­ke­ting, Con­trol­ling und eine trans­pa­ren­te Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on bil­den die Basis, auf der leicht ver­ständ­li­che, bar­rie­re­frei zugäng­li­che, kli­ma­freund­li­che, digi­ta­le und inter­mo­da­le Kon­zep­te ent­wi­ckelt werden.

______________________________

Quel­le: West­fa­len­Ta­rif GmbH

Foto­credits: OWL Ver­kehr GmbH

Print Friendly, PDF & Email