Verabschiedung von Gerald Rieger und Martin Gierse beim KSB-HSK

Gerald Rieger und Martin Gierse beim KSB verabschiedet

Auf ins­ge­samt 46 Jah­re ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment beim Kreis­sport­bund HSK blick­te der Vor­sit­zen­de des KSB, Det­lef Lins, nun in einer extra orga­ni­sier­ten Fei­er­stun­de gemein­sam mit den haupt- und ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern des KSB zurück.

Mit 30 Jah­ren als ehren­amt­li­cher Geschäfts­füh­rer begann die Rei­se von Gerald Rie­ger bereits 1994, damals beruf­lich noch tätig als Mit­ar­bei­ter des Schul­am­tes im Hochsauerlandkreis.

Über­gangs­wei­se agier­te er gleich­zei­tig als Vor­sit­zen­der, Geschäfts­füh­rer und Schatz­wart, wahr­lich kei­ne opti­ma­le Aus­gangs­si­tua­ti­on. Jedoch konn­te er in kur­zer Zeit den ehe­ma­li­gen Vor­sit­zen­den des Sport­aus­schus­ses des Bun­des­ta­ges, MdB Fer­di Till­mann, nach sei­ner akti­ven Zeit als Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter, als Vor­sit­zen­den für den KSB gewin­nen (ihm folg­te 2004 Gün­ter Mar­tin, Det­lef Lins über­nahm 2017).

Gerald Rie­ger ver­ant­wor­te­te seit­dem die Geschi­cke des KSB, dar­un­ter etli­che Ver­an­stal­tun­gen, Pro­jek­te sowie die ste­ti­ge Erwei­te­rung des Auf­ga­ben­port­fo­li­os des KSB ver­bun­den mit einer Erhö­hung des haupt­be­ruf­li­chen Per­so­nals. War bis 2005 nur eine Sport­leh­re­rin für den KSB tätigt, sind es heu­te 8 Per­so­nen inkl. zwei Verwaltungskräften.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wid­me­te er sich ins­be­son­de­re den grö­ße­ren För­der­pro­gram­men für die Sport­ver­ei­ne, so z.B. Moder­ne Sport­stät­te 2022 oder Digi­ta­li­sie­rung im Sport.

Det­lef Lins in sei­ner Lau­da­tio: „Der KSB und der Sport im Hoch­sauer­land­kreis, sind Gerald Rie­ger zu gro­ßem Dank ver­pflich­tet.“ Daher hat die Mit­glie­der­ver­samm­lung ihn im April 2024 ein­stim­mig zum Ehren­vor­stands­mit­glied des KSB ernannt.

Eben­falls ver­ab­schie­det im Zuge der Fei­er­stun­de wur­de Mar­tin Gier­se, der 16 Jah­re für den KSB neben­be­ruf­lich als Beauf­trag­ter für das Deut­sche Sport­ab­zei­chen tätig war. Als Ansprech­part­ner für Ver­ei­ne, Schu­len und allen am Sport­ab­zei­chen Inter­es­sier­ten war er immer ein äußerst ver­läss­li­cher Fach­mann. „Inner­halb dei­ner Tätig­keit wur­den im HSK über 60.000 Sport­ab­zei­chen aus­ge­stellt sowie über 25 Akti­ons­ta­ge Sport­ab­zei­chen orga­ni­siert und durch­ge­führt, das sind beein­dru­cken­de Zah­len“, so Det­lef Lins.

Die Auf­ga­ben der Her­ren Rie­ger und Gier­se wur­den nun intern auf meh­re­ren Schul­tern ver­teilt. Für die Ver­wal­tungs­auf­ga­ben konn­te eine neue hal­be haupt­amt­li­che Stel­le instal­liert wer­den. Somit sieht sich der KSB nun bes­tens für zukünf­ti­ge Auf­ga­ben gerüstet.

_______________________

Bild v.l.n.r.: Det­lef Lins (Vor­sit­zen­der), Mar­tin Gier­se, Gerald Rie­ger, Gün­ter Mar­tin (Ehren­vor­sit­zen­der), Micha­el Kai­ser (Geschäfts­lei­tung)
Quel­le: Kreis­Sport­Bund Hoch­sauer­land­kreis e.V.
Foto­credits: KSB-HSK

Print Friendly, PDF & Email