Oversum Winterberg am 09. Dezember 2023: Ein hörgenussreiches Konzert-Programm – „Ne Prise Zimt“

„Ne Prise Zimt“ Konzertabend mit Pe Werner am 09. Dezember in der Stadthalle Winterberg im Oversum

Win­ter­berg. Wenn der Win­ter vor der Tür steht, streut Pe Wer­ner „Ne Pri­se Zimt“ in ihr hörgenussreiches Kon­zert-Pro­gramm. Wie pas­send, dass in Win­ter­berg aktu­ell der Win­ter mit dicken Flo­cken Ein­zug hält. Schließ­lich tritt die bekann­te Sängerin, Song­schrei­be­rin und Kaba­ret­tis­tin am 09. Dezem­ber in der Stadt­hal­le im Over­sum Win­ter­berg auf. Begin­nen wird das Kon­zert um 20 Uhr. Der Ein­lass beginnt bereits eine Stun­de frü­her. Für das leib­li­che Wohl wird gesorgt sein. Tickets gibt es im Vor­ver­kauf rund um die Uhr an der Rezep­ti­on des Hotel Over­sum Win­ter­berg (28,50 Euro pro Ticket) oder online auf Even­tim. Und – sofern noch ver­füg­bar – auch an der Abend­kas­se für 33 Euro pro Einlass.

Pe Wer­ner, mit ihrem Hit „Krib­beln im Bauch“ jedem ein Begriff, wid­met sich augen­zwin­kernd deut­schen Weih­nachts­ri­tua­len und Geschich­ten rund um die Geschen­ke in letz­ter Minu­te, der Schnee­schipp-Pflicht, Gänsefüllungen sowie Tannenbäumen zwi­schen Lamet­ta­zwang und Brand­schutz­ver­si­che­rung. Beglei­tet von Peter Grabin­ger am Flügel schlen­dert sie unter­halt­sam durchs Win­ter­wun­der­land aus Pop, Jazz und Chan­son aus eige­ner Feder und Weih­nachts­klas­si­kern in Pe-son­de­ren Arrangements.

Pe Wer­ner im Steckbrief 

Pe Wer­ner ist Sängerin, Song­schrei­be­rin und Kaba­ret­tis­tin mit Wohn­sitz in Köln. Die Künstlerin ist in vie­len ver­schie­de­nen Gen­res zu Hau­se. Ob Thea­ter, Phil­har­mo­nie oder Kleinkunstbühne, ob mit Big Band, Sym­pho­nie­or­ches­ter oder Rock­for­ma­ti­on – Pe Wer­ner liebt die Abwechs­lung. Sie sagt von sich: „Ich pas­se in kei­ne Schub­la­de – ich bin eine Kommode!“

Seit ihrem Debütalbum „WEIBS­BIL­DER“ (1989), veröffentlichte Pe Wer­ner bis heu­te 17 CDs, tex­tet und kom­po­niert für ande­re Interpret*innen wie Mary Roos, Kat­ja Ebstein, Bernd Stel­ter, Bar­ba­ra Schöneberger, Ste­fan Gwil­dis, Mireil­le Mathieu u.v.a. Und sie ist aktu­ell mit vier ver­schie­de­nen Live-Pro­gram­men unterwegs.

Für das zwei­te Album „KRIB­BELN IM BAUCH“ erhielt sie die Gol­de­ne Schall­plat­te. Wei­te­re Aus­zeich­nun­gen folg­ten. Unter ande­rem der Text­dich­ter­preis der GEMA (Fred Jay Preis), die gol­de­ne Stimm­ga­bel, zwei ECHOs, sowie der Ger­man-Jazz- Award für ihr Album „IM MON­D­RAUSCH.“ Im Jahr 2021 schrieb sie zudem die Auto­bio­gra­fie von Mary Roos, die unter dem Titel „AUF­RECHT GEHEN – mein lie­der­li­ches Leben“ im Herbst 2022 im Rowohlt Ver­lag erschien.

_____________________

Quel­le:  Ralf Her­mann | Text­zeit – Die Agen­tur | Redak­ti­on | Winterberg
Bild: „Ne Pri­se Zimt“ – so lau­tet der Titel des Kon­zert­abends am 9. Dezem­ber in der Stadt­hal­le Win­ter­berg mit Pe Werner
Fotocredit:©Pe Wer­ner / Veranstalter

 

Print Friendly, PDF & Email