Intensive Diskussionen mit Dr. Peter Liese in Brilon – CDU-Brilon blickt auf eine erfolgreiche Abendveranstaltung zurückIntensive Diskussionen mit Dr. Peter Liese in Brilon – CDU-Brilon blickt auf eine erfolgreiche Abendveranstaltung zurück

Intensive Diskussionen mit Dr. Peter Liese in Brilon – Die CDU-Brilon blickt auf eine erfolgreiche Abendveranstaltung zurück.

Zum The­ma „Straß­burg, Brüs­sel, Bri­lon – Hier berührt Euro­pa­po­li­tik das Sau­er­land“ sprach Dr. Lie­se im Bri­lo­ner Pfarr­zen­trum. Bei der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on wur­de inten­siv, lei­den­schaft­lich und kri­tisch dis­ku­tiert. Beson­ders die The­men Kli­ma- und Umwelt­po­li­tik, die Ener­gie­wen­de, das geplan­te Hei­zungs­ver­bot oder die Gesund­heits­po­li­tik beweg­ten die Inter­es­sier­ten. „Vie­len Dank an Dr. Peter Lie­se, dass er sich die Zeit genom­men hat, sich hier in Bri­lon den Fra­gen und Anlie­gen der Bür­ger zu stel­len. Wir erleb­ten einen über­zeu­gen­den und sehr enga­gier­ten Abge­ord­ne­ten und Euro­pä­er“, äußert sich der CDU-Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­de, Niklas Frig­ger, zufrie­den mit der Veranstaltung.

Zuvor hat­te sich der Euro­pa­par­la­ments­ab­ge­ord­ne­te Dr. Lie­se mit Betrof­fe­nen des geplan­ten Vogel­schutz­ge­bie­tes getrof­fen. Auch Bri­lons stellv. Bür­ger­meis­ter Niklas Frig­ger, CDU-Frak­ti­ons­chef Eber­hard Fisch und Mars­bergs Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schrö­der waren zu die­sem Aus­tausch gekom­men. Lie­se mach­te deut­lich, dass er Unmut und Sor­gen der betrof­fe­nen Land­wir­te, Gewer­be­trei­ben­den und Kom­mu­nal­po­li­ti­ker sehr gut ver­ste­hen und nach­voll­zie­hen kann. Inten­siv haben sich alle Betei­lig­ten noch­mals mit dem The­ma aus­ein­an­der­ge­setzt. Dabei wur­de deut­lich, dass die Aus­wei­sung des Vogel­schutz­ge­bie­tes nicht zu ver­hin­dern ist. „Wir hät­ten das Vogel­schutz­ge­biet ger­ne ver­hin­dert. Da dies trotz unse­res Ein­sat­zes auf allen Ebe­nen von Bri­lon bis Brüs­sel nicht mög­lich war, müs­sen wir nun auf Ver­ein­ba­run­gen hin­wir­ken, die die Aus­wir­kun­gen für unse­re Land­wir­te und Gewer­be­trei­ben­den so prak­ti­ka­bel wie mög­lich machen. Es gibt Bei­spie­le, die zei­gen, dass das mög­lich ist“, so Niklas Frigger.

_________________________

Quel­le: Die­ter Ber­ger, Euro­pa­bü­ro Peter Liese
Foto­credit: CDU Brilon

 

Print Friendly, PDF & Email