1. Mobilitätstag des Winterberger Seniorenbeirates auf dem Marktplatz in Winterberg

1. Mobilitätstag des Winterberger Seniorenbeirates auf dem Marktplatz in Winterberg

Ein umfang­rei­ches Pro­gramm aus Infor­ma­ti­ons- und Akti­ons­mög­lich­kei­ten hat­te der 1. Mobi­li­täts­tag des Win­ter­ber­ger Senio­ren­bei­ra­tes auf dem Markt­platz zu bie­ten. Unter­schied­li­che Orga­ni­sa­tio­nen haben den Besu­chern gezeigt, wie siche­re Mobi­li­tät im Alter aus­sieht. Denn: Im Alter sicher mobil zu sein ist wich­tig. Für die Gesund­heit, für die akti­ve Teil­ha­be am Leben und für die gesam­te Lebens­qua­li­tät. „Der 1. Mobi­li­täts­tag war ein sehr infor­ma­ti­ver Tag mit aus­ge­zeich­ne­ten Info-Stän­den – Bera­tungs­bus­se – und Aktio­nen von der Kreis­po­li­zei­be­hör­de und der Ver­kehrs­wacht Bri­lon“, so der Vor­sit­zen­de des Win­ter­ber­ger Senio­ren­bei­ra­tes Wal­ter Hoffmann.

Auch Bür­ger­meis­ter Micha­el Beck­mann war nach­mit­tags im Rah­men sei­ner Bür­ger­meis­ter­sprech­stun­de beim Mobi­li­täts­tag vor Ort auf dem Win­ter­ber­ger Markt­platz und zeig­te sich beein­druckt von dem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm: „Besu­cher des Mobi­li­täts­ta­ges konn­ten sich über ver­schie­dens­te The­men infor­mie­ren wie z. B. über Selbst­hil­fe­grup­pen und Kon­takt­stel­len für Pfle­ge­be­dürf­ti­ge oder über Hilfs­mit­tel bei Seh­einschrän­kun­gen. Auch gab es eini­ge Mit­mach­mög­lich­kei­ten. So konn­ten die Besu­cher ihr Fahr­rad von der Kreis­po­li­zei­be­hör­de des Hoch­sauer­land­krei­ses auf Ver­kehrs­si­cher­heit über­prü­fen las­sen und einen Par­cours mit ver­schie­de­nen Übun­gen durch­fah­ren. Herz­li­chen Dank an den Senio­ren­bei­rat mit dem Arbeits­kreis “Gesund­heits­för­de­rung, Prä­ven­ti­on und Mobi­li­tät”, der für die Orga­ni­sa­ti­on des Mobi­li­täts­ta­ges gesorgt und damit auch für das wich­ti­ge The­ma Mobi­li­tät im Alter auf­merk­sam sen­si­bi­li­siert hat“, so Bür­ger­meis­ter Micha­el Beckmann.

„So eine Ver­an­stal­tung erfor­dert von allen Sei­ten Man­power und dafür ein beson­de­res Dan­ke­schön an alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Ein gro­ßes Lob gebührt auch Wil­li Leber, der auf dem Markt­platz am Nach­mit­tag sei­ne “Spe­zi­al Waf­feln” zube­rei­tet hat“, so Wal­ter Hoffmann.

_____________________

Quel­le: Stadt Win­ter­berg, Öffent­lich­keits­ar­beit – V.i.S.d.P. Rabea Kappen
Fotocredit:©Stadt Win­ter­berg / Seniorenbeirat

Print Friendly, PDF & Email