Steifer Nacken? So bleiben Sie beweglich: Ein klassischer Büro-Job erfordert Ausgleich durch statische oder dynamische Dehnübungen

Ein klassischer Büro-Job erfordert Ausgleich durch statische oder dynamische Dehnübungen

Der Rücken schmerzt, der Nacken ist steif. Acht Stun­den sit­zen am Tag – das hin­ter­lässt Spu­ren. Wer einen klas­si­schen Büro-Job hat, soll­te sich einen Aus­gleich durch Bewe­gung suchen. Ansons­ten droht die Gefahr, dass Mus­keln, Seh­nen und Bän­der weni­ger elas­tisch wer­den. Deh­nen hilft die Ver­span­nun­gen zu lösen. „Es ist in jedem Alter mög­lich, durch Deh­nen beweg­li­cher zu wer­den“, sagt Pro­fes­sor Rüdi­ger Reer, Lei­ter des Arbeits­be­reichs Sport- und Bewe­gungs­me­di­zin der Uni­ver­si­tät Ham­burg, der auch Gene­ral­se­kre­tär des Sport­ärz­te­bun­des ist, im Gesund­heits­ma­ga­zin „Apo­the­ken Umschau“.

Sta­ti­sches oder dyna­mi­sches Dehnen

Beim sta­ti­schen Deh­nen, bekannt als „Stret­ching“, wird die Deh­nung für eini­ge Sekun­den gehal­ten. Neh­men Sie dafür eine Posi­ti­on ein, in der es zieht und einen leich­ten Schmerz gibt. Lässt das Zie­hen nach, kön­nen Sie noch wei­ter in die Bewe­gung gehen. Kon­trol­liert ver­las­sen Sie die Hal­tung nach 15 bis 45 Sekun­den. Bei der akti­ve­ren Tech­nik, dem dyna­mi­schen Deh­nen, lösen Sie die Dehn­po­si­ti­on in einem Fluss immer wie­der leicht auf und gehen wie­der hinein.

Nicht bei Mus­kel­ka­ter dehnen

Neben einer guten Hal­tung ist es laut Rüdi­ger Reer wich­tig, die Übun­gen „nicht zu schnell und ruck­ar­tig durch­zu­füh­ren“. Anfangs also lie­ber vor­sich­tig deh­nen und auf den eige­nen Kör­per hören, um das Gewe­be zu scho­nen. Ach­ten Sie gera­de beim Stret­ching dar­auf, nicht zu lan­ge und zu inten­siv in der Deh­nung zu blei­ben. Wer regel­mä­ßig deh­nen möch­te, kann das an bis zu drei Tagen in der Woche für je 15 bis 20 Minu­ten am Tag tun. Übri­gens: Bei Mus­kel­ka­ter soll­ten Sie auf das Deh­nen ver­zich­ten. In die­ser Zeit erholt sich das Mus­kel­ge­we­be und repa­riert klei­ne, ganz fei­ne Ver­let­zun­gen in den Fasern.

Anlei­tun­gen zu Dehn­übun­gen erhal­ten Lese­rin­nen und Leser in der aktu­el­len Aus­ga­be der „Apo­the­ken Umschau“.

 

Quel­le: Julie von Wan­gen­heim, Lei­tung Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on, Katha­ri­na Neff-Neu­dert, PR-Manager
Ori­gi­nal-Con­tent von: Wort & Bild Ver­la­ge – „Apo­the­ken Umschau“ Gesund­heits­mel­dun­gen, über­mit­telt durch news aktuell

Bild­un­ter­schrift: „Stei­fer Nacken? So blei­ben Sie beweglich“
Bild­rech­te: Wort & Bild Verlag
Foto­graf: Shut­ter­stock / DimaBerlin

 

Print Friendly, PDF & Email