FREE NOW: Jeder Dritte plant Reise an Weihnachten, Mehrheit der Deutschen will zeitnah günstiges und einfaches Ticket für den ÖPNV

Umfrage: Demnach sagt beispielsweise nur jeder dritte Deutsche, dass er für das diesjährige Weihnachtsfest innerhalb Deutschlands oder ins Ausland verreisen möchte

Mit der bevor­ste­hen­den Weih­nachts­zeit beginnt für vie­le Men­schen in Deutsch­land eine der inten­sivs­ten Pha­sen der eige­nen Mobi­li­tät – sei es für Ein­käu­fe, anläss­lich der Fir­men-Weih­nachts­fei­er oder für die Fahrt zur Fami­lie und Freun­den. FREE NOW, Euro­pas Super-App für Mobi­li­tät, hat zu die­sem The­ma erneut eine reprä­sen­ta­ti­ve Befra­gung in Deutsch­land und Euro­pa durch­ge­führt: Dem­nach sagt bei­spiels­wei­se nur jeder drit­te Deut­sche, dass er für das dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­fest inner­halb Deutsch­lands oder ins Aus­land ver­rei­sen möch­te. In der Alters­klas­se zwi­schen 18 und 25 Jah­ren sind es deut­lich mehr. Hier will nahe­zu jeder zwei­te Befrag­te (44 Pro­zent) wäh­rend der Fei­er­ta­ge unter­wegs sein.

Weih­nachts­wunsch Num­mer 1: Mehr­heit möch­te güns­ti­ges ÖPNV-Ticket

Wenn die Deut­schen in die­sem Jahr einen Wunsch aus dem Bereich Mobi­li­tät an die poli­ti­schen Ver­ant­wort­li­chen frei hät­ten, läge eine Maß­nah­me aktu­ell klar vorn: 56 Pro­zent der Befrag­ten wün­schen sich unter dem Weih­nachts­baum die zeit­na­he Ein­füh­rung eines güns­ti­gen und vor allem ein­fa­chen Tickets für den lan­des­wei­ten Nah­ver­kehr. Immer­hin ein Vier­tel der Deut­schen sähe es lie­ber, wenn die Poli­tik mehr für die all­ge­mei­ne Mobi­li­täts-Infra­struk­tur unter­neh­men wür­de. Trotz eines sehr her­aus­for­dern­den Jah­res 2022 mit stark ange­stie­ge­nen Prei­sen pla­nen 63 Pro­zent der Deut­schen das eige­ne Weih­nachts­fest übri­gens ohne grö­ße­re Einschränkungen.

Alex­an­der Mönch, Deutsch­land­chef von FREE NOW, sagt: “Unse­re aktu­el­le Erhe­bung macht deut­lich, dass die Men­schen hier­zu­lan­de vor allem eines im Sinn haben, näm­lich mög­lichst ein­fach und zuver­läs­sig von A nach B zu gelan­gen. Nicht nur an den bevor­ste­hen­den Fei­er­ta­gen mit inten­si­vem Rei­se­ver­kehr, son­dern auch für die ganz all­täg­li­chen Wege. Mit der Erfah­rung des 9‑Eu­ro-Tickets in den Köp­fen liegt es auf der Hand, dass nun das Inter­es­se an einer schnel­len und guten Nach­fol­ge­lö­sung sehr groß ist. Mobi­li­täts­platt­for­men wie FREE NOW sind hier ein ent­schei­den­der Part­ner für den ÖPNV. Dass wir hier im Novem­ber eine ers­te Part­ner­schaft in Deutsch­land gestar­tet haben, unter­streicht die gemein­sa­men Anknüp­fungs­punk­te von pri­va­ten und öffent­li­chen Anbie­tern beim The­ma Verkehrswende.”

Mobi­li­täts­ver­hal­ten: Infla­ti­ons­ra­te von zehn Pro­zent hin­ter­lässt Spuren

Eine Infla­ti­ons­ra­te von mehr als zehn Pro­zent hat es in Deutsch­land zuletzt in den 1950er Jah­ren gege­ben. Nahe­zu drei Vier­tel der Umfra­ge­teil­neh­mer (72 Pro­zent) geben bei einer der­art hohen Teue­rungs­ra­te fol­ge­rich­tig an, künf­tig auch weni­ger Geld für die indi­vi­du­el­le Mobi­li­tät aus­zu­ge­ben. Mit Blick auf den euro­päi­schen Durch­schnitt (80 Pro­zent) sind die Deut­schen damit indes etwas weni­ger zurück­hal­tend als ihre Nach­barn. Ein wei­te­rer Aspekt der stei­gen­den Kos­ten: 38 Pro­zent sagen hier­zu­lan­de, dass ihnen nach­hal­ti­ge Fort­be­we­gungs­mög­lich­kei­ten, wie etwa Shared-Mobi­li­ty-Ange­bo­te, E‑Taxis oder der Öffent­li­che Per­so­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV), im Ver­gleich zur Vor­kri­sen­zeit (2019) wich­ti­ger gewor­den sind. In der ein­kom­mens­star­ken Alters­klas­se zwi­schen 46 und 55 Jah­ren sagt dies mit 51 Pro­zent sogar mehr als die Hälfte.

FREE NOW Pro­gno­se: Über alle Mobi­li­täts­an­ge­bo­te hin­weg rund 40 Pro­zent mehr Tou­ren an Weihnachten

Ein Blick in die Aus­wer­tung des Tou­ren­vo­lu­mens der ver­gan­ge­nen Jah­re rund um die Weih­nachts­zeit hat außer­dem erge­ben, dass FREE NOW in die­sem Jahr mit einem Tou­ren­wachs­tum von 38 Pro­zent über alle Mobi­li­täts­an­ge­bo­te hin­weg im Ver­gleich zu regu­lä­ren Tagen rech­nen kann.

“Im euro­päi­schen Ver­gleich nimmt Deutsch­land damit einen Spit­zen­platz ein und lan­det hin­ter Irland, das einen Zuwachs von 78 Pro­zent erwar­ten dürf­te, auf dem zwei­ten Platz. Die bes­te Zeit, in die­sem Jahr ein Taxi oder Miet­wa­gen mit Fah­rer zu bekom­men, liegt im Übri­gen zwi­schen 15 und 16 Uhr nach­mit­tags sowie zwi­schen 18 und 19 Uhr abends”, so Mönch wei­ter. Zwi­schen 19 und 20 Uhr bezie­hungs­wei­se zwi­schen 21 und 22 Uhr wird es an den kom­men­den Weih­nachts­fei­er­ta­gen dage­gen deut­lich schwieriger.

Zur Umfra­ge:

Gemein­sam mit dem Markt­for­schungs­in­sti­tut Kant­ar hat FREE NOW im Novem­ber 2022 online ins­ge­samt 5.002 Men­schen befragt. An der reprä­sen­ta­ti­ven Erhe­bung haben Teil­neh­mer aus allen zehn Märk­ten (Groß­bri­tan­ni­en, Deutsch­land, Öster­reich, Frank­reich, Spa­ni­en, Por­tu­gal, Ita­li­en, Irland, Polen und Grie­chen­land), in denen FREE NOW tätig ist, teilgenommen.

Quel­le: FREE NOW, Chris­toph Wefer­ling, PR Mana­ger Germany/​Austria
Ori­gi­nal-Con­tent von: FREE NOW, über­mit­telt durch news aktuell

Bild­un­ter­schrift: Eine aktu­el­le FREE NOW Aus­wer­tung sagt ein Tou­ren­wachs­tum von knapp 40 Pro­zent für die kom­men­den Weih­nachts­fei­er­ta­ge vor­aus. Jeder Drit­te plant die­ses Jahr mit einer Weih­nachts­rei­se, mehr als die Hälf­te der Bevöl­ke­rung will zudem die zeit­na­he Ein­füh­rung eines güns­ti­gen und ein­fa­chen Nahverkehrsticket.

Bild­rech­te: Shut­ter­stock / encier­ro – Foto­graf: encierro

 

 

Print Friendly, PDF & Email