Energiedaten kennen und geeignete Einsparmaßnahmen entwickeln

Energiedaten kennen und Transparenz schaffen

win­ter­berg-total­lo­kal : Hoch­sauer­land­kreis : Wie die Daten­er­fas­sung und deren Aus­wer­tung bei den Unter­neh­men des Pro­jekts “ÖKO­PRO­FIT Soest-Sauer­land” ver­bes­sert wer­den kann und eine Treib­haus­gas­bi­lan­zie­rung abläuft, erfuh­ren die Teil­neh­men­den nun im Land­gast­hof See­mer in Eslohe.

Die Leit­li­nie des drit­ten ÖKO­R­PRO­FIT-Work­shops war “Ener­gie­da­ten ken­nen und Trans­pa­renz schaf­fen”. “Gera­de vor dem Hin­ter­grund stei­gen­der Ener­gie­prei­se und als Grund­la­ge für belast­ba­re Treib­haus­gas­bi­lan­zie­run­gen ein sehr wich­ti­ges The­ma”, so Doro­thee Mei­er vom Büro B.A.U.M. Con­sult, wel­ches das Pro­jekt im Auf­trag der Krei­se Soest und Hoch­sauer­land­kreis beglei­tet. Neun Unter­neh­men aus bei­den Krei­sen wur­den Aspek­te der Ener­gie­da­ten­er­fas­sung, deren Zusam­men­stel­lung sowie die Ener­gie­da­ten­ana­ly­se und Mög­lich­kei­ten geeig­ne­ter Ein­spar­maß­nah­men dargestellt.
Wil­ko Brahms, Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz­be­ra­ter bei der Effi­zi­enz-Agen­tur NRW, stell­te in die­sem Rah­men auch das für Unter­neh­men kos­ten­lo­se Treib­haus­gas­bi­lan­zie­rungs­tool “ecocock­pit” vor

Mehr Infor­ma­tio­nen unter : www​.ecocock​pit​.de.

“Mit ecocock­pit kann in weni­gen Schrit­ten die CO2-Bilanz eines Unter­neh­mens und sei­ner Pro­duk­te erstellt wer­den”, erläu­ter­te Brahms. Eben­so appel­lier­te er : “Iden­ti­fi­zie­ren Sie über die­sen Weg unkom­pli­ziert und pra­xis­nah Ihre CO2-Trei­ber im Unter­neh­men und lei­ten Sie Maß­nah­men zur Redu­zie­rung ab. Und ganz wich­tig : Kom­mu­ni­zie­ren Sie auch nach außen, was Sie tun!”

Den Abschluss bil­de­te ein Betriebs­rund­gang beim Land­gast­hof See­mer. Hier wird bereits seit Jah­ren Wert auf Ener­gie­ef­fi­zi­enz und auf die Ver­wen­dung regio­na­ler Pro­duk­te gelegt. Eben­falls ver­fügt der Gast­hof bereits über eine gro­ße Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge zum Eigen­strom­ver­brauch, wel­che zukünf­tig noch erwei­tert wer­den soll.

Das run­den­ba­sier­te Pro­jekt ÖKO­PRO­FIT wird vom Land NRW und zusätz­lich von den bei­den Kreis­ver­wal­tun­gen und Wirt­schafts­för­de­run­gen HSK und Kreis Soest finan­zi­ell geför­dert. Wei­te­re Koope­ra­ti­ons­part­ner sind die IHK Arns­berg, Hell­weg-Sauer­land und die Wirt­schafts­för­de­rung Lipp­stadt. Es rich­tet sich an Unter­neh­men, wel­che an einer res­sour­cen­scho­nen­den und zukunfts­ori­en­tier­ten Betriebs­aus­rich­tung arbei­ten wollen.

Bild : Doro­thee Mei­er vom pro­jekt­be­glei­ten­den Büro B.A.U.M. Con­sult GmbH, stell­te den teil­neh­men­den Unter­neh­mens­ver­tre­tern im Land­gast­hof See­mer beim 3. Pro­jekt­work­shop Aspek­te der Ener­gie­da­ten­er­fas­sung und ‑aus­wer­tung vor.

Foto­credits : WFG HSK

Quel­le : Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis

 

Print Friendly, PDF & Email