Förderung von Kulturprojekten im Sauerland

315.000 Euro Fördermittel aus Landesmitteln bewilligt

win­ter­berg-total­lo­kal: Hochsauerlandkreis/​Arnsberg:  Lan­des­mit­tel in Höhe von ins­ge­samt Lan­des­mit­tel in Höhe von ins­ge­samt 315.000 Euro hat jetzt die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg für drei zum Teil mehr­jäh­ri­ge Kul­tur­pro­jek­te im Sau­er­land bewil­ligt. hat jetzt die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg für drei zum Teil mehr­jäh­ri­ge Kul­tur­pro­jek­te im Sau­er­land bewilligt.

Mit 175.400 Euro wird die schon seit dem Jahr 2012 im Sau­er­land fest eta­blier­te Ver­an­stal­tungs­rei­he des „Spir­tu­el­len Som­mers“ durch das Land Nord­rhein-West­fa­len unter­stützt. Die För­de­rung erstreckt sich für das
Pro­jekt „Him­mel und Erde“ über die Jah­re 2022–2024. Die Akteur*innen laden zu zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen in der gesam­ten Regi­on ein. Es ist ein – nicht nur im länd­li­chen Raum – ein­ma­li­ges Fes­ti­val, das am Bei­spiel der Bezie­hung des Men­schen zu Him­mel und Erde Fra­gen nach der Gegen­wart und der Zukunft der Erde auf­greift. Es
betei­li­gen sich loka­le Akteur*innen sowie natio­na­le und inter­na­tio­na­le Künstler*innen und Kul­tur­schaf­fen­de. Geplant sind Kunst­in­stal­la­tio­nen im öffent­li­chen Raum, Aus­stel­lun­gen, Lesun­gen, Kon­zer­te, Film- und Tanzprojekte.

Das Pro­jekt „Jun­ge Kul­tur­re­gi­on Sau­er­land: Visio­nen, Work­shops und Pro­jek­te“ der LEA­DER-Regi­on Hoch­sauer­land erhält eine Lan­des­för­de­rung in Höhe von 54.545 Euro. Ziel des Pro­jek­tes ist die dau­er­haf­te Ver­an­ke­rung einer kom­mu­n­en­über­grei­fen­den Jugend- und Kul­tur­ar­beit in der Kul­tur­re­gi­on Sauerland.

Jugend­li­che erhal­ten die Mög­lich­keit, gemein­sam mit Kunst- und Kul­tur­schaf­fen­den eige­ne kul­tu­rel­le Ideen in Work­shops zu ent­wi­ckeln sowie umzu­set­zen und so unmit­tel­bar das kul­tu­rel­le Leben ihrer Stadt oder Gemein­de mit zu gestalten.

Wei­te­re 85.100 Euro konn­te die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg für die Maß­nah­me „Das Brot­baum­re­gime“ bewil­li­gen. Dabei geht es um ein für das Jahr 2023 vor­ge­se­he­nes Pro­jekt, das sich um die radi­ka­len Ver­än­de­run­gen durch das Ster­ben gro­ßer Wald­flä­chen im Sau­er­land durch Sturm­ereig­nis­se und die Bor­ken­kä­fer­pla­ge dreht. Das mit ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen und einer Aus­stel­lung ver­bun­de­ne Pro­jekt befasst sich mit der Fra­ge, wie die­se Ver­än­de­run­gen des Lebens­rau­mes ver­ar­bei­tet wer­den können.

Foto­credits: Smi­al – via Wiki­pe­dia, CC BY-SA 2.0 de

Quel­le: Bezirks­re­gie­rung Arnsberg

Print Friendly, PDF & Email