Claudia Moll, Pflegebeauftragte der Bundesregierung, zu Besuch im Landhaus Fernblick in Winterberg – Winterberg-totallokal.de

Claudia Moll, Pflegebeauftragte der Bundesregierung, zu Besuch im Landhaus Fernblick in Winterberg

Claudia Moll will sich weiter mit den Verantwortlichen austauschen um aktuelle Probleme und Herausforderungen zu überwinden

win­ter­berg-total­lo­kal : Win­ter­berg : Mit dem hei­mi­schen SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dirk Wie­se und SPD-Land­tags­kan­di­dat Huber­tus Weber besuch­te die Pfle­ge­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung Clau­dia Moll in der letz­ten Woche das Kur­haus für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge „Land­haus Fern­blick“ in Win­ter­berg. Bei einer Füh­rung durch das Haus und einem gemein­sa­men Aus­tausch mit der Ein­rich­tungs­lei­tung Isa­bell Hiob, der Pro­jekt­re­fe­ren­tin für Kur­be­ra­tung für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge der AW Kur und Erho­lungs GmbH Johan­na Bar­bo­sa und dem Geschäfts­füh­rer der GmbH Andre­as Frank konn­te sie sich ein Bild von der Ein­rich­tung machen und über aktu­el­le Pro­ble­me und Her­aus­for­de­run­gen ins Gespräch kommen.

„Pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge leis­ten jeden Tag unglaub­li­che Arbeit und sind eine oft nicht sicht­ba­re, erheb­li­che Ent­las­tung für unse­re Pfle­ge, die wir ent­spre­chend hono­rie­ren müs­sen. Ich freue mich daher, dass Clau­dia Moll mei­ner Ein­la­dung gefolgt ist und das Land­haus Fern­blick besucht hat. Sie zeig­te sich sicht­lich begeis­tert und hat einen wei­te­ren Aus­tausch ange­bo­ten, um die Her­aus­for­de­run­gen in dem Bereich anzu­ge­hen und Kur­an­ge­bo­te für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge zu stär­ken“, so Dirk Wie­se zu dem Ter­min im Land­haus Fern­blick mit Clau­dia Moll.

Nach dem Besuch des Land­haus Fern­blick fand im Gesund­heits­zen­trum Altas­ten­berg noch eine Dis­kus­si­ons­run­de zwi­schen Clau­dia Moll, der stell­ver­tre­ten­den Geschäfts­füh­re­rin der AWO West­li­ches West­fa­len Elke Ham­mer-Kun­ze und dem Vor­stand der Cari­tas Bri­lon Heinz-Georg Eirund zur Situa­ti­on der Pfle­ge statt. Anwe­send waren zahl­rei­che Pfle­ge­kräf­te aus ver­schie­de­nen Ein­rich­tun­gen im HSK, die ihre Fra­gen stel­len konn­ten und ihre Her­aus­for­de­run­gen im All­tag in die Debat­te ein­brach­ten. So habe sich bei­spiels­wei­se gezeigt, dass sich im Bereich der Pfle­ge drin­gend etwas ändern müs­se, um den Beruf attrak­ti­ver zu gestal­ten und dafür zu sor­gen, dass er das auch im Lau­fe eines Berufs­le­bens bleibt.

Foto­credits : privat

Quel­le : Dirk Wie­se, MdB

Print Friendly, PDF & Email