ARGIES aus Argentinien auf Empfehlung der Toten Hosen in Meschede

Print Friendly, PDF & Email
„Jake & The Jukeboxguys“ spielen als Vorgruppe

win­ter­berg-total­lo­kal : Mesche­de : Die Toten Hosen nah­men 1991 den Song „Car­ni­val in Rio“ mit dem legen­dä­ren Post­räu­ber Ron­nie Biggs auf, und gin­gen sechs Jah­re spä­ter auf gro­ße Süd­ame­ri­ka-Tour. Dort tra­fen sie dann in Argen­ti­ni­en die ARGIES, eine Punk-Ska-Latin-Band die her­vor­ra­gend als Sup­port in ihr Pro­gramm passte.

Auf Ein­la­dung der Hosen wur­de dar­aus eine wun­der­ba­re Freund­schaft mit meh­re­ren gemein­sa­men Gigs in Deutsch­land. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den besu­chen die Argen­ti­ni­er nun Euro­pa, und machen immer wie­der einen Abste­cher nach Deutsch­land. Am Don­ners­tag, 26. Mai 2022 (Chris­ti-Him­mel­fahrt), spie­len die ARGIES auf per­sön­li­chen Wunsch nach Jah­ren erneut in der Rock­knei­pe TRÖ­TE in Mesche­de am Win­zi­ger Platz 3.

Damit nicht genug : Wenn ab 20 Uhr die Türen geöff­net wer­den, erwar­tet alle Fans noch die ein­zi­ge Band aus Mesche­de, die seit ihrer Grün­dung in der glei­chen Beset­zung zusam­men spielt, heu­te unter dem Namen „Jake & The Juke­box­guys“. Die Rede ist von INCEST – eine Mesche­der Punk­rock­band aus den 90ern. Die 4 Freun­de aus Mesche­de : Tim Hes­se, Jens Schnei­der, Kai Krog­gel und Den­nis Jäger wer­den als Sup­port die Stim­mung anhei­zen, für jede Men­ge Spaß sor­gen und freu­en sich dar­auf, mit dem Publi­kum und den Argies wie­der ein paar Bier trin­ken zu können.

INCEST
INCEST Ver­an­stal­ter

Der Auf­tritt wird orga­ni­siert vom WKM, und ist für INCEST eine Rück­kehr zu alten Wur­zeln ! Damals hat der Werk­kreis Kul­tur Mesche­de jun­gen Bands bereits eine Platt­form gebo­ten, und dadurch vie­le For­ma­tio­nen über­re­gio­nal bekannt gemacht. Hin­zu kommt auch der Auf­tritts­ort : Die „TRÖ­TE“, dass Wohn­zim­mer der 4 Jungs ! Hier wur­den etli­che Kon­zer­te zele­briert und gleich­zei­tig passt es, dass INCEST bzw. JAKE & THE JUKE­BOX­GUYS in die­sem Jahr ihr 27- jäh­ri­ges Band­ju­bi­lä­um fei­ern. Pan­de­mie­be­dingt um zwei Jah­re nach hin­ten ver­scho­ben, dafür aber mit vol­ler Punkrock-Wucht!!!

Über­rings : Der Name “Argies” lei­tet sich von dem eng­li­schen Schimpf­wort für “Argen­ti­ni­er” ab, dass vor allem wäh­rend des Falk­land­kriegs 1982 von der bri­ti­schen Bou­le­vard­pres­se ver­wen­det wur­de. Weit davon ent­fernt Natio­na­lis­ten zu sein, ver­bin­det ihr Name die Band, deren Mit­glie­der sich selbst als Inter­na­tio­na­lis­ten defi­nie­ren, zusam­men mit ent­wer­te­ten Min­der­hei­ten und aus­ge­grenz­ten Men­schen weltweit.

Kar­ten gibt es für 15 € im Vor­ver­kauf nur in der TRÖ­TE (T. 0291–58311), oder unter Vor­be­stel­lung WKMeschede@​gmail.​com. An der Abend­kas­se kos­ten die Tickets 20 €. Auf­grund der redu­zier­ten Platz­ka­pa­zi­tät wird aller­dings emp­foh­len sich recht­zei­tig eine Kar­te zu sichern.

Die zum Zeit­punkt des Kon­zerts gül­ti­gen gesetz­li­chen Rege­lun­gen zum Kon­zert wer­den in der Pres­se kurz vor­her bekannt­ge­ge­ben, oder sind (s.o.) zu erfragen.

Foto­credits : Veranstalter

Quel­le : WERK­KREIS KUL­TUR MESCHE­DE E.V.


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email