Bauarbeiter im Hochsauerlandkreis: Lohn-Check, notfalls Firmenwechsel

3.340 Bau-Beschäftigte – Gewerkschaft: „Viele verdienen zu wenig“

win­ter­berg-total­lo­kal: IG-BAU: Mau­rer & Co. oft unter­be­zahlt: Die rund 3.340 Bau-Beschäf­tig­ten im Hoch­sauer­land­kreis kön­nen sich über feh­len­de Arbeit nicht beschwe­ren. Doch vie­le von ihnen ver­die­nen deut­lich weni­ger, als ihnen zusteht. Dar­auf weist die Indus­trie­ge­werk­schaft Bau­en-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin – und ruft die Bau­ar­bei­ter dazu auf, im Zwei­fels­fall die Fir­ma zu wech­seln. „Der Bau boomt – auch in der Pan­de­mie. Die Betrie­be suchen hän­de­rin­gend Fach­leu­te. Es kann nicht sein, dass in die­ser Situa­ti­on vie­le Beschäf­tig­te um einen ange­mes­se­nen Lohn gebracht wer­den“, sagt Fried­helm Kreft, Bezirks­vor­sit­zen­der der IG BAU West­fa­len Mitte-Süd.

Wer mit einer drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung als Spe­zi­al­bau­fach­ar­bei­ter arbei­te, müs­se aktu­ell auf einen Stun­den­lohn von 21,58 Euro kom­men. Cars­ten Bur­ck­hardt vom Bun­des­vor­stand der IG BAU, der die Tarif­ver­hand­lun­gen für die Gewerk­schaft geführt hat, ruft jetzt zum Lohn-Check auf: „Jeder, der weni­ger ver­dient, soll­te sei­nem Chef Bescheid sagen und sich nicht län­ger unter Wert ver­kau­fen. Im Klar­text heißt das dann auch: den Betrieb wechseln.“

Nach Infor­ma­tio­nen der Gewerk­schaft liegt der Durch­schnitts­ver­dienst von Bau­ar­bei­tern in Nord­rhein-West­fa­len aktu­ell bei 17,67 Euro pro Stun­de – 3,91 Euro weni­ger als der Tarif­lohn. „Rein rech­ne­risch gehen einem gelern­ten Stra­ßen­bau­er oder Zim­me­rer damit pro Jahr rund 8.100 Euro durch die Lap­pen“, betont Kreft. Die IG BAU West­fa­len Mit­te-Süd weist dar­auf hin, dass jeder Anspruch auf die tarif­li­che Bezah­lung hat, der in der Gewerk­schaft ist und des­sen Betrieb dem Arbeit­ge­ber­ver­band im Bau­hand­werk oder in der Bau­in­dus­trie angehört.

Infos und Tipps zum fai­ren Lohn und zum Job­wech­sel gibt es bei der IG BAU vor Ort unter: 023 81 – 1 20 25 und hamm@​igbau.​de. Eben­so im Inter­net: www​.igbau​.de/​B​a​u​h​a​u​p​t​g​e​w​e​r​b​e​.de.

Quel­le: G BAU West­fa­len Mitte-Süd

Print Friendly, PDF & Email