Gemeinsam gegen Sexismus und sexuelle Belästigung

Erklärung: „Gemeinsam gegen Sexismus und sexuelle Belästigung in unserer Gesellschaft“

win­ter­berg-total­lo­kal: Soest/​Westfalen: „Als gesell­schaft­li­che Kraft gehört es zu unse­ren Auf­ga­ben, jeg­li­che Form von Her­ab­wür­di­gun­gen, Grenz­ver­let­zun­gen und Macht­miss­brauch auf­grund des Geschlechts, unglei­che Chan­cen­ver­tei­lung, sexu­el­ler Beläs­ti­gung bis hin zu Gewalt anzu­pran­gern und zu ver­hin­dern“, erläu­tert Ange­li­ka Waldheuer.

Die Evan­ge­li­sche Frau­en­hil­fe in West­fa­len e.V. hat mit einem brei­ten Bünd­nis die Erklä­rung „Gemein­sam gegen Sexis­mus und sexu­el­le Beläs­ti­gung in unse­rer Gesell­schaft“ Ende Okto­ber 2021 unter­zeich­net. „Sexis­mus am Arbeits­platz, im öffent­li­chen Raum sowie in Kul­tur und Medi­en begeg­nen vie­len Men­schen, aber vor allem Frau­en und Mäd­chen im All­tag in ganz unter­schied­li­cher Wei­se“, fügt die Vor­sit­zen­de der Evan­ge­li­schen Frau­en­hil­fe in West­fa­len (EFHiW) hinzu.

Rund um den dies­jäh­ri­gen Welt­frau­en­tag soll gemein­sam auf die Bekämp­fung von Sexis­mus und auf sexu­el­le Beläs­ti­gung auf­merk­sam gemacht wer­den. Mitt­ler­wei­le ist das Bünd­nis auf über 300 Unter­zeich­nen­de aus viel­fäl­ti­gen Insti­tu­tio­nen ange­wach­sen. Zu den Unter­zeich­nen­den gehö­ren neben dem Deut­schen Frau­en­rat, zahl­rei­che Vertreter*innen aus Poli­tik, Ver­bän­den, Unter­neh­men, Kir­chen, zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen und Kommunen.

Im Umfeld des Inter­na­tio­na­len Frau­en­ta­ges wird auf die Ber­li­ner Erklä­rung hin­ge­wie­sen und zur Unter­zeich­nung der „Gemein­sa­men Erklä­rung“ aufgerufen.

Die Gemein­sa­me Erklä­rung fin­det sich unter: www​.dia​log​fo​ren​-gegen​-sexis​mus​.de/​g​e​m​e​i​n​s​a​m​e​-​e​r​k​l​r​ung

Foto­credits: AdobeStock

Quel­le: Evan­ge­li­sche Frau­en­hil­fe in West­fa­len e.V.

Print Friendly, PDF & Email