Laura Nolte verteidigt Titel auf ihrer Heimbahn

Print Friendly, PDF & Email
Dreifachsieg für deutsche Bobdamen in der VELTINS-EisArena

win­ter­berg-total­lo­kal : Win­ter­berg : Lau­ra Nol­te ver­tei­dig­te ihren Titel beim BMW IBSF-Welt­cup pre­sen­ted by Vel­tins bei ihrem Heim­welt­cup. Einen Tag nach­dem es beim Mono­bob kei­ne Trepp­chen­plat­zie­rung für die deut­schen Bob­da­men gab, schlug die erfolgs­ge­wohn­te BSD-Pha­lanx mit einem Drei­fach­sieg im Zwei­er­bob zurück. Hin­ter Nol­te und ihrer Anschie­be­rin Debo­rah Levi fuh­ren die Duos Maria­ma Jaman­ka / Alex­an­dra Burg­hardt und Kim Kali­cki / Leo­nie Fie­big mit Abstän­den von 15 und 37 hun­derts­tel Sekun­den ein.

Im ers­ten Lauf hat­te Lokal­ma­ta­do­rin Lau­ra Nol­te unter­stützt von zahl­rei­chen Fans ein Aus­ru­fe­zei­chen gesetzt. Als Fünf­te gestar­tet gelang in 56,74 Sekun­den eine Zeit, an denen sich die ande­ren Bobs die Zäh­ne aus­bis­sen. Ledig­lich Maria­ma Jaman­ka blieb mit 15 Hun­derts­tel in Schlag­di­stanz. Die ande­ren Bobs waren ab Platz mit min­des­tens drei Zehn­tel Abstand schon weit dahin­ter. Es war ein dich­tes Ver­fol­ger­feld, dar­un­ter Kim Kali­cki, die als Fünf­te des ers­ten Laufs in den zwei­ten Durch­gang ging. Mit der zweit­bes­ten Lauf­zeit wur­de es schließ­lich Bron­ze vor der Kana­die­rin Chris­ti­ne de Bru­in. Dar­über freu­te sich die Pilo­tin des TuS Ein­tracht Wies­ba­den und ihre Anschie­be­rin Leo­nie Fie­big. Die Brem­se­rin des BSC Win­ter­berg sag­te : “Kim ist mega gut gefah­ren. Lei­der haben wir am Start nicht die Hüt­te abge­brannt, wie wir es uns vor­ge­nom­men haben.” Auch bei Maria­ma Jaman­ka schau­ten vie­le dar­auf, wie sich Anschie­be­rin Alex­an­dra Burg­hardt schlägt. Die Halb­fi­na­lis­tin im 100 Meter-Sprint von Tokio war erst zum zwei­ten Mal bei einem Bob-Welt­cup im Ein­satz. Die Ath­le­tin des SV Wacker Burg­hau­sen mein­te : “Für mich war es super cool und ich bin sehr froh über den ers­ten Podest­platz im Welt­cup.” Olym­pia­sie­ge­rin Jaman­ka ergänz­te : “Es geht in die rich­ti­ge Rich­tung.” In Alten­berg war sie nur Zehn­te geworden.

Damenbob-Weltcup 2021 in Winterberg
Podi­um der Frau­en ©Diet­mar Reker

Nach ihrem drit­ten Sieg im vier­ten Zwei­er­bob­ren­nen des Welt­cup­win­ters strahl­te Lau­ra Nol­te zusam­men mit ihrer Anschie­be­rin Debo­rah Levi, auch wenn es zum Ende her­aus noch­mal etwas eng wur­de. “Ich wuss­te schon, dass es knap­per wer­den wird. Maria­ma ist im zwei­ten Lauf schnel­ler gestar­tet. Das hat­te ich schon gese­hen. Ich hat­te einen klei­nen Schlen­ker drin, aber ich bin glück­lich, dass es gereicht hat.” Froh war die aus Unna stam­men­de Pilo­tin über den Zuspruch der Fans : “Das ist was ganz ande­res, als wenn nur die Trai­ner an der Bahn anfeuern.”

Foto­credits : ©Diet­mar Reker

Quel­le : VELTINS-EisArena


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email