Kommunikation war schwierig, aber Moderna-Impfstoff darf nicht verfallen

Print Friendly, PDF & Email
Wer sich mit Moderna boostern lässt, ist sehr gut geschützt und hilft der Allgemeinheit doppelt

win­ter­berg-total­lo­kal :

„Die Kom­mu­ni­ka­ti­on des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums war schwie­rig, aber es ist wich­tig, dass der Moder­na-Impf­stoff nicht ver­fällt und wer ihn für die Boos­ter-Imp­fung nutzt, schützt sich selbst wahr­schein­lich sogar bes­ser als bei einer Boos­ter-Imp­fung mit Bio­N­Tech und hilft der All­ge­mein­heit dop­pelt,“ erklär­te der süd­west­fä­li­sche CDU-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te und gesund­heits­po­li­ti­sche Spre­cher der größ­ten Frak­ti­on im Euro­päi­schen Par­la­ment (EVP-Christ­de­mo­kra­ten), Dr. med. Peter Liese.

„Die Daten, die zur­zeit zur Ver­fü­gung ste­hen, zei­gen, dass die Boos­ter-Imp­fung mit Moder­na min­des­tens genau­so gut wirkt wie die mit Bio­N­Tech. Es gibt sogar Stu­di­en, die den Schluss zulas­sen, dass Moder­na bes­ser wirkt. Des­we­gen soll­te nie­mand zögern, die­sen Impf­stoff zur Erst‑, Zweit- oder Dritt­imp­fung zu akzep­tie­ren. Auch wenn die Kom­mu­ni­ka­ti­on nicht opti­mal war, so ist das Ziel, ein Ver­fall der Dosen von Moder­na zu ver­hin­dern, auf jeden Fall erstre­bens­wert. Bis zum heu­ti­gen Tag for­dert die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on, dass in Indus­trie­län­dern wie Deutsch­land gar nicht geboos­tert wird, weil in vie­len Ent­wick­lungs­län­dern noch nicht mal das medi­zi­ni­sche Per­so­nal geimpft ist. Die­se For­de­rung haben, zumin­dest bis vor weni­gen Tagen, die euro­päi­schen Grü­nen erho­ben.  Bei allem Ver­ständ­nis für das Ziel einer glo­ba­len Impf­ak­ti­on habe ich mich immer für die Boos­ter-Imp­fung ein­ge­setzt, da ich gegen­über den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in Deutsch­land und Euro­pa ver­ant­wort­lich bin. Wenn aber jetzt eine rein emo­tio­na­le Dis­kus­si­on dazu führt, dass ein wirk­sa­mer und guter Impf­stoff ver­fällt, wäh­rend Mil­li­ar­den Men­schen noch nicht mal ihre ers­te Dosis erhal­ten haben, dann geht das zu weit. Die Ein­stel­lung ‚Ich will den Bio­N­Tech-Impf­stoff‘ und auch noch mit der Begrün­dung ‚weil er in Deutsch­land ent­wi­ckelt wur­de,‘ hal­te ich für unethisch“, beton­te Liese.

Quel­le : Dr. Peter Lie­se MdEP


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email