NABU : Beim Artenschutz geht es um den Erhalt unserer Lebensgrundlagen

Print Friendly, PDF & Email
NABU-Leiter Internationales Thomas Tennhardt zum Ergebnis des IUCN-Kongress

win­ter­berg-total­lo­kal : Der IUCN-Kon­gress fand vom 3. bis 11. Sep­tem­ber in Mar­seil­le statt. Eine Woche lang spra­chen Exper­tin­nen und Exper­ten dar­über, wie die Arten­kri­se gestoppt wer­den kann. Auf dem Kon­gress will sich die inter­na­tio­na­le Gemein­schaft ver­pflich­ten, den Ver­lust der Bio­di­ver­si­tät bis 2030 zu stoppen.

NABU-Lei­ter Inter­na­tio­na­les Tho­mas Ten­nhardt kommentiert :

„Es ist ange­sichts sei­ner Dring­lich­keit nicht nach­voll­zieh­bar, wie stief­müt­ter­lich das The­ma Arten­ster­ben hier­zu­lan­de – bei­spiels­wei­se im Wahl­kampf – behan­delt wird. Es geht um mehr als das Mas­sen­ster­ben von Arten. Es geht schlicht um den Erhalt unse­rer Lebens­grund­la­gen. Ein Wei­ter-so bringt zudem enor­me öko­no­mi­sche Risi­ken mit sich. Die neue Bun­des­re­gie­rung muss das The­ma end­lich mit der nöti­gen Ernst­haf­tig­keit behan­deln. Wie das aus­se­hen kann, dafür hat der NABU letz­te Woche umfas­sen­de Vor­schlä­ge in sei­nem Not­pro­gramm für die Natur vorgelegt.“

Mag­da­le­ne Trapp, NABU-Refe­ren­tin für Bio­di­ver­si­täts­po­li­tik ergänzt :

„Wir brau­chen end­lich eine Land- und Forst­wirt­schaft mit Zukunft, die nicht auf Kos­ten der Bio­di­ver­si­tät geht. Die Natur braucht wie­der mehr Raum in Flüs­sen, Mee­ren, Wäl­dern und Fel­dern. Die Rena­tu­rie­rung von zer­stör­ten Öko­sys­te­men wie tro­cken­ge­leg­ten Moo­ren und begra­dig­ten Flüs­sen hilft uns im Kampf gegen den Kli­ma­wan­del und beim Schutz vor zukünf­ti­gen Hoch­was­ser­ka­ta­stro­phen. Und wir brau­chen Schutz­ge­bie­te, die ihren Namen auch verdienen.“

Über den NABU
Mit mehr als 820.000 Mitgliedern und Fördernden ist der 1899 gegründete NABU der älteste und mitgliederstärkste Umweltverband Deutschlands. Der NABU engagiert sich für den Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, den Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft. Zu den zentralen NABU-Anliegen gehören auch die Vermittlung von Naturerlebnissen und die Förderung naturkundlicher Kenntnisse. Mehr Infos: www.NABU.de/wir-ueber-uns

NABU-Not­pro­gramm für die Natur : https://​www​.nabu​.de/​n​o​t​p​r​o​g​r​amm

Foto­credits : NABU/​Winfried Rusch

Quel­le : NABU


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email