EEG-Kontodaten (Erneuerbare Energien)

Print Friendly, PDF & Email
Der Kontostand ist im Juli 2021 gesunken, durch den hohen Bundeszuschuss von 8,1 Mrd. EUR aber weiter im Plus.

win­ter­berg-total­lo­kal : Wir Ver­brau­cher zahl­ten im Juli durch unse­re Strom­rech­nung 1,724 Mrd. EUR auf das Kon­to ein. Hin­zu kamen die Erlö­se an der Bör­se mit rund 379 Mio. EUR. Das ist ein bis heu­te noch nie erreich­ter Bör­sen­an­teil von ca. 22 % der EEG-Umlage.

Die EE-Anla­gen­be­trei­ber erhiel­ten für ihren EE-Strom rund 2,297 Mrd. EUR. Das sind 184 Mill. EUR weni­ger als im Juni. Die­se Zah­len erge­ben sich durch die extrem nied­ri­ge Wind­ener­gie­ein­spei­sung im Juli. Im Vor­jahr-Juli wur­den immer­hin hohe 2,734 Mrd. EUR aus­ge­zahlt. Der Kon­to­stand ist wei­ter gesun­ken und steht nun bei 4,521 Mrd. EUR. Die Kon­to­stand zeig­te Ende Juni noch 4,718 Mrd. EUR an.

Trotz wei­te­rem Zubau von 4,6 % erreich­te die Strom­erzeu­gung aus Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen nur etwa wie­der das Vorjahresniveau.

Ver­gleich der ers­ten 7 Mona­te im Jahr 2020 und 2021

Ein­zah­lungs­sum­me 2021 von uns Ver­brau­chern 97 % gegen­über 2020. Aus­zah­lun­gen an die EE-Anla­gen­be­trei­ber bedingt durch die in die­sem Jahr schwa­che Wind­strom­ein­spei­sung nur 76 % in Ver­gleich zu 2020.

Zukunft : Wann wird der hohe Bör­sen­strom­preis an uns Ver­brau­cher weitergegeben ?

Bild : Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge Bri­lon Kirchloh

Daten : Netz­trans­pa­renz – 4 deut­sche Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber (ÜNB)

Quel­le : Die­ter Frigger


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email