XR-Branche in Deutschland trotzt der Corona-Krise

Print Friendly, PDF & Email
Studie „Cross Reality in Deutschland 2021“

win­ter­berg-total­lo­kal : Medi​en​netz​werk​.NRW ver­öf­fent­licht ers­te Erkennt­nis­se zur Aus­wir­kung der Pan­de­mie auf die inno­va­ti­ve Cross-Rea­li­ty-Bran­che als Pre­view einer umfas­sen­den Stu­die der TH Köln.

Die Stu­die „Cross Rea­li­ty in Deutsch­land 2021“ der TH Köln (Zabel/​Heisenberg/​Telkmann) im Auf­trag des Medi​en​netz​werk​.NRW unter­sucht zum zwei­ten Mal die Bran­chen- und Netz­werk­struk­tu­ren der XR-Unter­neh­men in Deutsch­land. Die Umfra­ge beleuch­tet u.a. die Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Kri­se auf die deut­sche XR-Bran­che. Ers­te Ergeb­nis­se zei­gen bei der größ­ten Grup­pe von Unter­neh­men (42,7%) kei­ne nega­ti­ven finan­zi­el­len Aus­wir­kun­gen oder Eng­päs­se. Mit 55% konn­ten über die Hälf­te der deut­schen Produzent:innen von Virtual‑, Aug­men­ted- und Mixed Rea­li­ty (XR) 2020 ihren Umsatz trotz Coro­na sta­bi­li­sie­ren oder sogar stei­gern. Knapp drei Vier­tel der Befrag­ten erwar­ten einen Schub für XR durch ver­än­der­te Arbeits­wei­sen und eine stär­ke­re Digitalisierung.

San­dra Win­ter­berg, Geschäfts­füh­re­rin Medi​en​netz​werk​.NRW/​M​e​d​i​e​n​c​l​u​s​ter GmbH :

„Die Cross-Rea­li­ty-Bran­che ist ein sehr dyna­mi­scher Sek­tor in den Medi­en­bran­chen in Nord­rhein-West­fa­len und in ganz Deutsch­land. Die­se Dyna­mik und Agi­li­tät zeigt sich nun auch im kri­sen­si­che­ren Umgang mit der Coro­na-Pan­de­mie. Ich gehe davon aus, dass die Brem­se des Phy­si­cal Distancing mit­tel­fris­tig zum Beschleu­ni­ger von XR wird.“

Prof. Dr. Chris­ti­an Zabel, TH Köln :

„Die Pan­de­mie hat die XR-Bran­che weni­ger stark getrof­fen als von den Unter­neh­men zu Beginn wahr­ge­nom­men bzw. gefürch­tet. Die im Som­mer 2020 noch als stark von Ein­bu­ßen gepräg­ten Unter­neh­men konn­ten nun rück­bli­ckend mit sta­bi­len oder gar gestie­ge­nen Umsät­zen aus dem Kri­sen­jahr hervorgehen.“

Die Stu­die betrach­tet Grö­ße, Ver­tei­lung, Umsät­ze und Vernetzung/​Wettbewerb in der Bran­che und befin­det sich gera­de in der Erstel­lung. Die voll­stän­di­gen Ergeb­nis­se wer­den vor­aus­sicht­lich im Herbst 2021 auf www​.medi​en​.nrw veröffentlicht.

Eine Aus­wahl der Ergeb­nis­se vorab :

  • Die Erhe­bung ermit­tel­te 1353 XR-Unter­neh­men in Deutschland.
  • 37,5% der deut­schen XR-Produzent:innen konn­ten 2020 ihren Umsatz steigern.
  • Nur 6% der befrag­ten Fir­men berich­tet von einem Umsatz­ver­lust von mehr als 50%.
  • Knapp drei Vier­tel (71%) erwar­ten einen Schub für XR durch die ver­än­der­ten Arbeits­wei­sen und stär­ke­re Digitalisierung.
  • Pro­ak­ti­ve Maß­nah­men wie die Aus­deh­nung von For­schungs- und Ent­wick­lungs­ak­ti­vi­tä­ten (34,4%), die Suche nach För­der- und Unter­stüt­zungs­maß­nah­men (27,5%) oder die Umstel­lung des Geschäfts­kon­zepts (26,7%) konn­ten die Kri­se in vie­len, gera­de grö­ße­ren Unter­neh­men (ab 10 Mit­ar­bei­ten­den) abwenden.
  • Die staat­li­chen Unter­stüt­zungs­maß­nah­men wur­den unter­schied­lich beur­teilt und ins­be­son­de­re von grö­ße­ren Unter­neh­men (47,1%) als eher nicht oder über­haupt nicht aus­rei­chend bewer­tet.

Das Medi​en​netz​werk​.NRW unter­stützt im Auf­trag der Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len die Ent­wick­lung der digi­ta­len Medi­en­bran­che mit Fokus auf Games, Web­vi­deo und XR. Es bie­tet Grün­de­rin­nen und Grün­dern und jun­gen Krea­ti­ven ein umfas­sen­des Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot. Gemein­sam mit sei­nen Part­nern macht es den digi­ta­len Medi­en­stand­ort NRW und sei­ne Unter­neh­men bei Mes­sen und Märk­ten im In- und Aus­land sicht­bar. Das Medi​en​netz​werk​.NRW ist ein Pro­jekt der Medi­en­clus­ter NRW GmbH, einer 100-pro­zen­ti­gen Toch­ter der Film- und Medi­en­stif­tung NRW GmbH.

Quel­le : Medi​en​netz​werk​.NRW


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email