Extremwetterlagen können teuer werden

Print Friendly, PDF & Email
Auch in diesem Sommer sorgen Unwetter mit Hagel, Sturm und  Starkregen vielerorts für erhebliche Schäden.

win­ter­berg-total­lo­kal : Rich­tig ver­si­chert, sind Betrof­fe­ne zumin­dest vor den finan­zi­el­len Fol­gen weit­ge­hend geschützt. Die Würt­tem­ber­gi­sche Ver­si­che­rung AG emp­fiehlt den Abschluss einer Ele­men­tar­ver­si­che­rung, die meist als optio­na­ler Bau­stein zusätz­lich zur Wohn­ge­bäu­de- und Haus­rat­ver­si­che­rung ange­bo­ten wird.

In den letz­ten Wochen sind wie­der­holt star­ke Gewit­ter über Deutsch­land hin­weg­ge­zo­gen und haben in ver­schie­de­nen Regio­nen für extre­me Sturm‑, Hagel- oder Stark­re­ge­n­er­eig­nis­se gesorgt. Dächer wur­den teils abge­deckt, Roll­lä­den, Win­ter­gär­ten und Fens­ter von gro­ßen Hagel­kör­nern zer­schla­gen. Schlamm drang in Häu­ser und Gara­gen ein, Kel­ler wur­den geflu­tet. Kraft­fahr­zeu­ge wur­den ver­beult oder erlit­ten durch schnell stei­gen­des Regen­was­ser beträcht­li­che Schä­den. Für Haus­be­sit­zer, Mie­ter und Fahr­zeug­be­sit­zer kön­nen sol­che Extrem­wet­ter­er­eig­nis­se teu­er wer­den : Schä­den an Wohn­ge­bäu­de, Haus­rat oder Kraft­fahr­zeug gehen schnell in die Tau­sen­de. Der rich­ti­ge Ver­si­che­rungs­schutz trägt mit dazu bei, dass man auch bei nahen­den Gewit­tern noch beru­higt aus dem Fens­ter bli­cken kann.

Dabei gilt : Früh­zei­tig und umfas­send absi­chern erspart Ärger. Denn bei den meis­ten Wohn­ge­bäu­de- oder Haus­rat­ver­si­che­run­gen ist Ver­si­che­rungs­schutz gegen soge­nann­te Ele­men­tar­ge­fah­ren, bei­spiels­wei­se eine Über­flu­tung von Haus und Kel­ler nach Stark­re­gen, den Rück­stau von Was­ser, aber auch Schä­den durch Erd­rutsch, nicht auto­ma­tisch gege­ben : Der Schutz gegen sol­che Ereig­nis­se muss in Form der Ele­men­tar­ver­si­che­rung zusätz­lich in den Ver­si­che­rungs­um­fang auf­ge­nom­men werden.

Eine Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung mit Ele­men­tar­ver­si­che­rung leis­tet dann, wenn das Gebäu­de durch extre­me Wet­ter­ereig­nis­se in Mit­lei­den­schaft gezo­gen wur­de. Der Schutz beschränkt sich nicht nur auf das Haus, son­dern umfasst auch Schä­den an Gara­gen, Ter­ras­sen und Neben­ge­bäu­den, sofern die­se sich auf dem Grund­stück befin­den, für das die Ver­si­che­rung abge­schlos­sen ist.

Über die Haus­rat­ver­si­che­rung mit Ele­men­tar­ver­si­che­rung besteht Ver­si­che­rungs­schutz für alle beweg­li­chen Gegen­stän­de im Haus oder in der Woh­nung bei Schä­den etwa durch Stark­re­gen oder Hochwasser.

Kraft­fahr­zeu­gen bie­tet die Teil­kas­ko­ver­si­che­rung Schutz bei extre­men Wet­ter­la­gen. Abge­deckt sind hier Schä­den auf­grund von Ele­men­tar­ereig­nis­sen wie etwa Sturm, Hagel, Blitz­schlag und Über­schwem­mung. Auch Schä­den an einem Kraft­fahr­zeug auf­grund von Schnee- oder Eis­la­wi­nen, Erd­rutsch, Muren, Stein­schlag, Erd­fall, Erd­sen­kung und Erd­be­ben sind bei der Würt­tem­ber­gi­schen ein­ge­schlos­sen. Das Abschlep­pen des geschä­dig­ten Fahr­zeugs über­nimmt ein Schutz­brief, wie ihn das Unter­neh­men neben der Kas­ko­ver­si­che­rung allen Fahr­zeug­be­sit­zern empfiehlt.

 

Die W&W-Gruppe
1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.

 

Quel­le : Wüs­ten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche AG

 


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email