NEUE GESICHTER BEI DER SAUERLAND-RADWELT

MITGLIEDERVERSAMMLUNG DES VEREINS BEGRÜSST PROJEKTLEITER UND MITARBEITERI

win­ter­berg-total­lo­kal : Viel Neu­es und viel Gutes hat den Rad­tou­ris­mus im Sauer­land in die­sem Jahr bewegt, das resü­mier­te der Ver­ein Sauer­land-Rad­welt e. V. bei sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung am Möh­ne­see. Her­aus­for­de­run­gen wie der flä­chen­de­cken­de Auf­bau des Kno­ten­punkt­sys­tems – den die Sauer­land-Rad­welt koor­di­niert –, die Eröff­nung eines neu­en The­men­rad­we­ges aber auch Pro­jek­te wie eine Akti­on, die Moun­tain­bi­ker und Wan­de­rer in hei­mi­schen Wäl­dern dazu anre­gen soll, bes­ser auf­ein­an­der Rück­sicht zu neh­men, haben die Arbeit des Ver­eins bestimmt. Und mit fri­schem Schwung geht es auch ins kom­men­de Jahr – mit zwei neu­en Gesich­tern in der Projektleitung.

Jan­nik Mül­ler über­nimmt ab 1. Novem­ber die Pro­jekt­lei­tung. Der 27-Jäh­ri­ge ist Absol­vent des Stu­di­en­gangs Sport­tou­ris­mus und Erho­lungs­ma­nage­ment an der Deut­schen Sport­hoch­schu­le Köln. Wäh­rend sei­nes Stu­di­ums hat er die Schwer­punk­te auf die Berei­che Gesund­heit und Erleb­nis, Pro­jekt­ma­nage­ment, Pro­dukt- und Desti­na­ti­ons­ent­wick­lung gelegt und bringt daher ent­spre­chen­de Kennt­nis­se für sei­ne Arbeit bei der Sauer­land-Rad­welt mit. Mül­ler folgt damit auf Dani­el Wege­rich, der von Mai 2008 bis Sep­tem­ber 2015 die orga­ni­sa­to­ri­schen Geschi­cke des Ver­eins gelei­tet hat­te. Mit viel Dank und gro­ßer Aner­ken­nung wur­de Wege­rich daher von den Mit­glie­dern ver­ab­schie­det. Als Pro­jekt­lei­ter hat­te er das Sauer­land mehr­fach als Vor­rei­ter des inno­va­ti­ven Rad­tou­ris­mus in NRW und in Deutsch­land posi­tio­niert. So bei­spiels­wei­se als Pilot­re­gi­on bei Pro­jek­ten Qua­li­täts­sie­gel Bett+Bike sport und bei der Akti­on „Gemein­sam Natur erle­ben“, die zusam­men mit der Deut­schen Initia­ti­ve Moun­tain­bike e.V. (DIMB) in die­sem Jahr gestar­tet wur­de und für gegen­sei­ti­gen Respekt von Moun­tain­bi­kern und Wan­de­rern auf den gemein­schaft­lich genutz­ten Wegen wirbt.

Ein wei­te­res neu­es Gesicht bei der Sauer­land-Rad­welt ist Lui­sa Möser, die ihre Aus­bil­dung zur Kauf­frau für Tou­ris­mus und Frei­zeit beim Sauer­land-Tou­ris­mus im Som­mer erfolg­reich abge­schlos­sen hat. Die frisch gekür­te Deut­sche Hob­by­meis­te­rin im Moun­tain­bike kann ihre tou­ris­ti­sche Aus­bil­dung ab sofort mit ihrer gro­ßen Begeis­te­rung für das Rad­fah­ren kom­bi­nie­ren. Am 1. Okto­ber hat sie die Stel­le von Gesa Ste­wes über­nom­men. Gesa Ste­wes war von März 2012 bis Okto­ber 2015 mit einer hal­ben Stel­le bei der Sauer­land-Rad­welt tätig und hat zusam­men mit Dani­el Wege­rich die vie­len Auf­ga­ben koor­di­niert und aus­ge­führt. Auch ihren enga­gier­ten Ein­satz wür­dig­ten die Mit­glie­der des Ver­eins mit gro­ßem Dank.

Nach­träg­lich von allen ver­ab­schie­det wur­de auch Ste­fa­nie Auge, sie war von 2014 bis Som­mer 2015 Pro­jekt­lei­te­rin der „Rad­werk­statt Sauer­land – Sie­ger­land-Witt­gen­stein“ und damit betraut, den Auf­bau des Rad­we­ge­net­zes in den bei­den Regio­nen zu betreu­en und die­ses tou­ris­tisch aufzuwerten.

Ein wei­te­res wich­ti­ges Pro­jekt der Sauer­land-Rad­welt war in die­sem Jahr die Eröff­nung eines neu­en The­men­rad­we­ges : Die Geo­R­ad­rou­te Ruhr-Eder ver­bin­det auf 210 Kilo­me­tern das Sauer­land mit dem Wal­de­cker Land und erwei­tert damit das rad­tou­ris­ti­sche Ange­bot in der Regi­on. Sie ist für Freun­de des belieb­te Radelns auf ehe­ma­li­gen Bahn­tras­sen ein loh­nens­wer­tes Ziel, ent­lang des Weges durch den Geo­Park Grenz­Wel­ten erhal­ten die Rad­fah­rer Ein­bli­cke in die Erd­ge­schich­te und die Land­schafts­ent­wick­lung. Eben­falls neu eröff­net wur­den in die­sem Jahr der Trail­park in Win­ter­berg und der Trail­Ground in Bri­lon, die sport­li­chen Rad­fah­rern abwechs­lungs­rei­che Bewe­gungs­are­nen bie­ten. Die Sauer­land-Rad­welt hat zudem zahl­rei­che Inter­net­sei­ten zum Rad­fah­ren im Sauer­land neu­ge­stal­tet, die­se bün­deln nun alle Infor­ma­tio­nen, die Rad­fah­rer suchen, in anspre­chen­der Optik. Meh­re­re Publi­ka­tio­nen ergän­zen das Ange­bot an Lese­stoff für Fahr­rad­fans, dar­un­ter der Rad­aus­flugs­füh­rer „Alte Bahn­tras­sen im Sauer­land“ und die neu­auf­ge­leg­te ADFC Regio­nal­kar­te Sauer­land mit dem Knotenpunktsystem.

Die Ver­mark­tung des flä­chen­de­cken­den Rad­we­ge­net­zes mit dem nut­zer­freund­li­chen Kno­ten­punkt­sys­tem wird die Sauer­land-Rad­welt und ihre Part­ner auch im kom­men­den Jahr beschäf­ti­gen. „Wir möch­ten mit die­sem umfang­rei­chen Rou­ten­netz das Rad­fah­ren im All­tag ange­neh­mer gestal­ten und daher zu einer häu­fi­ge­ren Frei­zeit­be­schäf­ti­gung machen“, erläu­tert Ulrich Bork, Vor­sit­zen­der der Sauer­land-Rad­welt. „Außer­dem möch­ten wir natür­lich die Ver­weil­dau­er der Rad fah­ren­den Gäs­te in der Regi­on stei­gern, indem sie hier vie­le Orte und Aus­flugs­zie­le anfah­ren kön­nen – und damit nicht nur die Regi­on auf Fern­rad­we­gen durchqueren“

Bork wur­de als Vor­sit­zen­der der Sauer­land-Rad­welt eben­so ein­stim­mig wie­der­ge­wählt, wie sei­ne Stell­ver­tre­ter Lud­wig Rasche und Vol­ker Schrö­der. Auch die übri­gen Vor­stands­mit­glie­der wur­den bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung in ihren Ämtern bestä­tigt. Neu in den Vor­stand wur­de Bern­hard Lub­e­ley gewählt.

Bild : Vor­stand Sauer­land-Rad­welt : v.l.: Josef Gruß, Vol­ker Schrö­der, Ste­fan Voll­mer, Lud­wig Rasche, Ulrich Bork, Rüdi­ger Stren­ge, Bern­hard Lub­e­ley und Son­ja Claus. Es fehlt : Andrea Kramer-Pabst

Bericht von : win​ter​berg​-total​lo​kal​.de  – Ihr Nach­rich­ten­ma­ga­zin aus Winterberg 

 

Print Friendly, PDF & Email