Positive Bilanz nach einem Jahr Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Print Friendly, PDF & Email
Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist seit einem Jahr in Kraft. Seit März 2020 sind rund 30.000 Visa an Fachkräfte aus Drittstaaten erteilt worden – und dass, obwohl die Corona-Pandemie die Fachkräftezuwanderung deutlich erschwert hat.

win­ter­berg-total­lo­kal : Dirk Wie­se, hei­mi­scher SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter und Frak­ti­ons­vi­ze erklärt dazu gemein­sam mit dem migra­ti­ons­po­li­ti­schen Spre­cher, Lars Castel­luc­ci und Ute Vogt, innen­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Bun­des­tags­frak­ti­on : “Nicht zuletzt die Pan­de­mie hat gezeigt, dass in Deutsch­land wei­ter­hin ein gro­ßer Bedarf an Fach­kräf­ten besteht, vor allem in den Berei­chen Pfle­ge und Hand­werk. Des­halb ist es gut, dass die Bun­des­agen­tur für Arbeit und das Aus­wär­ti­ge Amt dar­an arbei­ten, dass die Visa-Ertei­lung noch schnel­ler wird, zum Bei­spiel durch digi­ta­le Vis­ums­an­trä­ge oder den Auf­bau der Zen­tra­len Ser­vice­stel­le Berufs­an­er­ken­nung (ZSBA).”

Mit dem Durch­bruch für ein Fach­kräf­te­ein­wan­de­rungs­ge­setz, den die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on bei den Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen 2017 nach 20 Jah­ren Blo­cka­de der Uni­on errei­chen konn­te, wird die Ein­wan­de­rung erst­mals nicht nur für Hoch­qua­li­fi­zier­te, son­dern auch für alle Fach­kräf­te mit Berufs­aus­bil­dung geöff­net. Die Vor­rang­prü­fung, also die Fra­ge, ob auch ein Inlän­der die betref­fen­de Arbeits­stel­le antre­ten könn­te, fällt grund­sätz­lich weg, eben­so die Begren­zung auf Mangelberufe.

Wie­se betont : “Mit­tel­fris­tig wol­len wir die vor­han­de­nen Rege­lun­gen zur Ein­wan­de­rung in einem Ein­wan­de­rungs­ge­setz­buch zusam­men­fas­sen, um sie zu ver­ein­fa­chen, zu sys­te­ma­ti­sie­ren und zu bün­deln. Dies dient der Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät und erleich­tert Zuzugs­wil­li­gen und Unter­neh­men die Kom­mu­ni­ka­ti­on sowie Ver­fah­ren. Zudem schafft es Trans­pa­renz zu Zie­len und Wegen der Migra­ti­ons­po­li­tik. Durch lega­le und siche­re Wege der Ein­wan­de­rung, tra­gen wir dazu bei, irre­gu­lä­re Migra­ti­on zu verhindern.”

Foto­credit : @ Mar­co Urban

Quel­le : Dirk Wie­se, MdB


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email