Peter Liese : Weiteres Hoffnungszeichen im Kampf gegen Corona

Print Friendly, PDF & Email
Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides kündigt an, dass schon vom vierten Impfstoffhersteller ein Zulassungsantrag im Februar in der EU erwartet wird / Nur eine Impfdosis nötig

win­ter­berg-total­lo­kal : „Es gibt wei­te­re Hoff­nungs­zei­chen im Kampf gegen das Coro­na­vi­rus. Die EU-Gesund­heits­kom­mis­sa­rin Stel­la Kyria­ki­des hat heu­te Vor­mit­tag in unse­rer Frak­ti­on ange­kün­digt, dass der Impf­stoff­her­stel­ler Johnson&Johnson wahr­schein­lich schon im Febru­ar einen Zulas­sungs­an­trag bei der EU für ihren Impf­stoff stel­len wird“, sag­te der gesund­heits­po­li­ti­sche Spre­cher der größ­ten Frak­ti­on im Euro­päi­schen Par­la­ment (EVP, Christ­de­mo­kra­ten) Dr. med. Peter Liese.

Die Fir­ma Johnson&Johnson pro­du­ziert in den Nie­der­lan­den. „Wenn das klappt, dann haben wir schon den vier­ten Coro­na-Impf­stoff. Der John­son & John­son Impf­stoff hat den Vor­teil, dass man mit die­sem Impf­stoff nur eine Imp­fung braucht, um aus­rei­chend geschützt zu sein und er ist viel leich­ter zu ver­ar­bei­ten, zu lagern und zu trans­por­tie­ren als der BioNTech/​Pfizer Impf­stoff. Die EU hat sich 400 Mil­lio­nen Dosen gesi­chert. Dann wird es mit der Impf­stoff­ver­sor­gung noch etwas schnel­ler gehen, als wir bis­her erwar­ten. Dann wer­den wir mög­li­cher­wei­se schon in der ers­ten Jah­res­hälf­te sehr vie­len Men­schen ein Impf­an­ge­bot machen kön­nen“, so der Arzt und süd­west­fä­li­sche CDU-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te abschließend.

Quel­le : Dr. Peter Lie­se MdEP


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email