„Alles dreht sich, alles scheint leicht“

Atemberaubende Absolventenshow

brilon-totallokal: Mit neuen, unverbrauchten Ideen und überbordender Spielfreude begeisterten am Donnerstag, 8. August 2019 die 10 Absolventen des Jahrgangs 2019 der Staatlichen Artistenschule Berlin bei ihrer Show das Publikum im Briloner Kreishauspark auf Einladung von „Brilon Kultour“.

Das neue Varieté heißt SPIN! – alles drehte sich ums Drehen.

Scheinbare Leichtigkeit gepaart mit überzeugender Eleganz bestimmten die zweistündige Aufführung, die durch Live-Musik begleitet wurde. Dank der bis ins Detail abgestimmten Choreographie verbanden sich die einzelnen Kunststücke zu einem harmonischen Gesamtbild.

Die Artisten zeigten u.a. ihre Künste am Seil in luftiger Höhe im Vertikaltuch und am Luftring, bei kräftezerrenden Handständen, beim Balancieren und beim Jonglieren mit Ringen und Reifen.

Aber auch Skechte kamen nicht zu kurz. Ein Absolventenduo bewegte sie sich zwischen Clowneinlagen, dem perfekten Umgang mit den Diabolos, sowie dem Musizieren auf verschiedenen Instrumenten.  Ein Diabolo wurde zum Beispiel zur Suppenschale umfunktioniert und passend dazu wurden die Stöcke an den Seilenden zu Essstäbchen zweckentfremdet. Das dünne Seil dann anschließend als Zahnseide benutzt.

Hinter all diesen scheinbar leichten Zirkusnummern steckt sehr viel Arbeit. Die Ausbildung an der einzigen Staatlichen Artistenschule in Berlin hat drei Jahre gedauert. Ein Vierteljahr lang sind die Artisten mit ihrer Varietéshow nun in Deutschland unterwegs. Auch, weil sie nach Verträgen für die Zeit danach Ausschau halten.  Die Absolventen kommen nicht nur aus Deutschland. In diesem Jahr auch aus Österreich, der Schweiz und sogar Lettland.

Was das Programm über das artistische Können hinaus noch auszeichnete, sind der gute Teamgeist, choreographische Harmonie, guter Teamgeist und ein super gestalteter Programmablauf. Die Zeit verging wie im Flug. Den tossenden Applaus der vielen hundert Besucher der „Brilon Open Air“-Straßentheaterveranstaltung hatte sie sich absolut verdient.

Und das bei freiem Eintritt – möglich durch die freundliche Unterstützung der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, der Warsteiner Brauerei, der Firma EGGER, den Briloner Stadtwerken, Peter Bergmann, Germeta und Afri-Cola sowie durch die Förderung durch das Kultursekretariat NRW in Gütersloh.

Fotos: Christoph Kloke/“Brilon Kultour”

Quelle: Brilon Kultour – Thomas Mester

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen