Zu Gast in Winterberg und querfeldein unterwegs auf der Suche nach Nachwuchskräften

Romantik Berghotel Astenkrone in Altastenberg gehört zu „Fair Jobs Hotels“ / Mehr Transparenz über faire Arbeitsbedingungen

winterberg-totallokal: Altastenberg. Die Hotellerie hat viel zu bieten! Vielfältige Berufe zum Beispiel und attraktive Arbeitgeber. Dennoch leidet auch die Hotelbranche zunehmend am Fachkräftemangel. Der Verein „Fair Jobs Hotels“ will dies nachhaltig mit seinen Kooperationspartnern ändern. Mit fairen Arbeitszeiten, fairer Bezahlung sowie einem verantwortungsvollen Miteinander von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht, gemeinsame und verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Hotelbranche zu schaffen und Jobs zu verbessern. Das Romantik Berghotel Astenkrone in Altastenberg ist ein Fair Job Hotel und steht zu diesen Werten und Standards.

„Damit noch mehr junge Menschen erfahren, wie interessant, abwechslungsreich, aber vor allen Dingen was für ein toller Job es ist, in der Hotellerie zu arbeiten, machen wir bei der Fair Job Trophy mit Maria Mittendorfer mit“, erklärt der Geschäftsführer des Romantik Berghotels Astenkrone, Jörg Templin, die Teilnahme am Projekt. „Ein fairer Job in unserer Branche bietet dem Mitarbeiter wie auch dem Arbeitgeber eine solide Grundlage für ein gutes und vertrauensvolles Miteinander. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, gemeinsame und verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Hotelbranche zu schaffen und Jobs zu verbessern. Dafür braucht es auch in der Hotellerie eine verlässliche und faire Basis. Dazu haben sich alle Häuser verpflichtet, die sich bei Fair Job Hotels organisiert haben“, so Maria Mittendorfer.

„Handeln statt Klagen“

Gemäß seinem Credo „Handeln statt Klagen“ hat der Verein Fair Job Hotels eine deutschlandweite Tour initiiert, um potentielle Nachwuchskräfte dort abzuholen, wo sie sich gerade befinden, wie zum Beispiel in Berufsfachschulen oder auf Ausbildungsmessen. Die „Fair Job Trophy“ ist somit eine echte Werbekampagne, nur diesmal im Personalbereich. Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit im Hotel wieder attraktiv zu machen, für den Branchennachwuchs Perspektiven zu bieten und das Image der Hotellerie aufzupolieren. Wie es sich für eine authentische Trophy gehört, wurde ein klassischer Landrover, der bereits das eine oder andere Wüstenrennen hinter sich hat, mit Logos und Claims in den typischen Farben von Fair Job Hotels beklebt und startete im Februar zu seiner ein Jahr andauernden Tour durch Deutschland.

Dabei besucht Maria Mittendorfer nicht nur Berufsfachschulen, sondern auch die 80 Partnerhotels wie das Romantik Berghotel Astenkrone in Altastenberg. Das Videotagebuch der Trophy kann unter dem #fjtrophy auf Facebook, Instagram und der Webseite www.fair-job-hotels.de verfolgt werden. Die Fair Job-Trophy bringt das Anliegen des Vereins, die Attraktivität und Vielseitigkeit der Hotelbranche zu zeigen und potenziellen Mitarbeitern nahezubringen, direkt auf die Straße. Und zwar „querfeldein“ durch ganz Deutschland.

Tourismusdestination ist nur so gut wie ihre Gastgeber

„Wir von der WTW begrüßen die Arbeit des Vereins Fair Jobs Hotels sehr. Eine Tourismusdestination ist nur so gut wie ihre Gastgeber. Die Hoteliers sind auf bestens ausgebildetes und motiviertes Personal angewiesen. Der Mitarbeiter steht als Mensch bei Fair Jobs Hotels im Mittelpunkt. Das ist lobenswert. Ich hoffe, dass noch mehr Hoteliers ihren Mitarbeitern mit einer solchen Philosophie entgegenkommen“, so Tourismusdirektor Michael Beckmann.

Der Verein Fair Job Hotels e.V. wurde im Juni 2016 von 16 namhaften Mitgliedern aus der Hotellerie, Fachpresse und Zuliefer-Industrie gegründet. Ziel des Zusammenschlusses ist es, gemeinsame, verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Arbeitswelt zu setzen. „Die über 80 Hotels, die sich dem Verbund angeschlossen haben, verpflichten sich, einen fairen Arbeitsplatz zu bieten, die Einhaltung aller Gesetze und Tarifabschlüsse sowie eine faire Bezahlung zu gewährleisten“, so Maria Mittendorfer. Partnerhotel der Initiative kann werden, wer das „FAIRsprechen“ mitträgt und die „10 Gebote“ in seinem Betrieb umsetzt – im Sinn von: „Wir fördern und fordern Talente“, „Wir realisieren faire Arbeitszeiten“ und „Wir bieten für viele Lebensmodelle die passenden beruflichen Herausforderungen“. Die Kampagne umfasst neben einer Fair-Job-Börse verschiedene gemeinsame Marketingmaßnahmen zur Verbesserung des Branchenimages. Mehrere Prominente wie Branchenkenner Christian Rach, Udo Lindenberg und Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng sowie zuletzt Schauspielerin Iris Berben haben sich dem Verbund als Fürsprecher angeschlossen.

Info-Box:

• Das Romantik Berghotel Astenkrone in Altastenberg ist ein Fair Job Hotel;

• Die an den Verein Fair Job Hotels e.V. angeschlossenen Hotels verpflichten sich, einen fairen Arbeitsplatz unter bestimmten Bedingungen zu gewährleisten;

• Weitere Informationen gibt es unter: www.fair-job-hotels.de

Quelle: Ralf Hermann, Text Zeit

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

winterberg-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen