Matthias Kerkhoff zu Besuch bei der Kinderfeuerwehr Medebach

 

Die Kinderfeuerwehr Medebach konnte den CDU-Landtagsabgeordneten Matthias Kerkhoff bei ihrer Gruppenstunde im Feuerwehrhaus begrüßen.

winterberg-totallokal: Medebach. Begleitet wurde der CDU-Abgeordnete von Bürgermeister Thomas Grosche und dem Leiter der Feuerwehr Medebach, Herbert Kordes. Gespannt nahmen die drei zunächst am Unterricht teil. Auf dem Lehrplan stand der „Digitalfunk“. Den aufmerksamen Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr Medebach wurde erklärt, warum der Funkverkehr bei der Feuerwehr so wichtig ist. Anschließend wurden die Mädchen und Jungen in Gruppen aufgeteilt, um praxisnah selbst untereinander spielerisch den Sprechfunk mit modernen Digital-Funkgeräten zu üben. Matthias Kerkhoff sowie Bürgermeister Thomas Grosche als auch der Leiter der Feuerwehr Medebach, Herbert Kordes, waren erstaunt über den schon routinierten Umgang mit der neuen Funktechnik.

Auch der Spaß soll in der Kinderfeuerwehr nicht zu kurz kommen. So konnten in einer weiteren Gruppe die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr Medebach ihre Geschicklichkeit in einem Slalom-Parcour auf die Probe stellen. Als fahrbarer Untersatz dienten drei aus Landesmitteln finanzierte Trampel-Unimogs im Feuerwehr-Outfit. Auch Mathias Kerkhoff und Thomas Grosche mussten kurzerhand ihr Geschick, ausgerüstet mit Helm und Warnweste, auf dem Tretmobil unter Beweis stellen. Danach ging es weiter zur letzten Station. Hier war Geschick gefragt beim Auswerfen der Löschschläuche. Nach einer kurzen Einweisung durch die Mitglieder der Kinderfeuerwehr durften auch hier die beiden Besucher wieder ihr Feuerwehr-Geschick unter Beweis stellen.

Anschließend nahm Matthias Kerkhoff noch das vom Land NRW geförderte Fahrzeug der Kinderfeuerwehr in Augenschein. Hierbei handelt es sich um ein MTF (Mannschaftstransport-fahrzeug) als Ford Transit in Feuerwehrausstattung. Rot lackiert, mit Digitalfunk, Blaulicht und akustische Warneinrichtung sowie mit achtKindersitzen ausgestattet, dient dieses Fahrzeug nicht nur als Transportmittel für die Kinderfeuerwehr. Das Fahrzeug ist darüber hinaus nutzbar von den Jugendfeuerwehren und Löschgruppen aus dem gesamten Stadtgebiet Medebach. Reserviert werden kann das Fahrzeug von den Einheiten des Stadtgebietes über eine digitale Buchungsplattform. Herbert Kordes erläuterte Matthias Kerkhoff die Notwendigkeit geeigneter Transportmittel für den Feuerwehrnachwuchs, ob Kinder- oder Jugendfeuerwehr. Hier sind weitere finanzielle Zuschüsse für die Gemeinden bei der Anschaffung solcher Fahrzeuge wünschenswert.

Die Mädchen und Jungen der „Feuerdrachen“ in Medebach zeigten gegenüber den beiden politischen Besuchern keine Berührungsängste. Auch Matthias Kerkhoff und Thomas Grosche war der Spaß bei der Teilnahme an den verschiedenen Übungen ins Gesicht geschrieben. Eine willkommene Abwechslung für beiden Seiten, so war der Eindruck der Ausbilderinnen und Ausbilder an diesem Nachmittag.

Die Kinderfeuerwehr der Stadt Medebach wurde am 05. Februar 2017 gegründet. Sie richtet sich an Grundschulkinder zwischen 6 und 12 Jahren. Derzeit gibt es im gesamten Hochsauerlandkreis neben Medebach nur eine weitere Kinderfeuerwehr in Arnsberg. Ziel ist eine spielerische Heranführung an Tätigkeiten der Feuerwehr, Brandschutzerziehung sowie die Vorbereitung auf die Aufgaben als aktives Mitglied, zunächst in der Jugendfeuerwehr und anschließend im aktiven Einsatzdienst. Spielen, Basteln, Malen, Spiel, Sport und Spannung sowie jede Menge Spaß gehören ebenso dazu.

Die „Feuerdrachen“ treffen sich 14-tägig mittwochs von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Medebach (Oberstraße 59). Das Betreuerteam besteht aktuell aus zwölf Personen, darunter aktive Feuerwehrmitglieder und Personen mit pädagogischer Ausbildung (m/w). Bei Interesse wird gebeten um Kontaktaufnahme mit Silke Soboll per E-Mail an: kinderfeuerwehr@feuerwehr-medebach.de

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

winterberg-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen