Stihl TIMBERSPORTS® Amarok Cup 2018 in Oelde

Print Friendly, PDF & Email
Winterberg-Totallokal : Dirk Braun belegt beim Saisonauftakt der Sportholzfäller im Münsterland den zweiten Platz

win­ter­berg-totall­lo­kal : Oelde/​Winterberg, 5. Juni 2018 – Der Sai­son­auf­takt der Königs­klas­se im Sport­holz­fäl­len ist ent­schie­den : Nach einem action­ge­la­de­nen Wett­kampf lan­de­te der amtie­ren­de Deut­sche Meis­ter Robert Ebner aus Baden-Würt­tem­berg beim Stihl TIM­BER­SPORTS® Ama­rok Cup in Oel­de, Nord­rhein-West­fa­len, ganz oben auf dem Podi­um. Der Win­ter­ber­ger Dirk Braun sicher­te sich vor mehr als 1.200 Zuschau­ern am Sams­tag­abend im Vier-Jah­res­zei­ten-Park den zwei­ten Platz.

Flie­gen­de Spä­ne und jede Men­ge Klein­holz bot die Sport­holz­fäl­ler-Éli­te dem Müns­ter­län­der Publi­kum bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren auf der Spar­kas­sen-Wald­büh­ne in Oel­de : Ins­ge­samt 13 der bes­ten Ath­le­ten Deutsch­lands prä­sen­tier­ten den Besu­chern PS-star­ke Motor­sä­gen und mes­ser­schar­fe Äxte. Am Ende gelang Robert Ebner dank einer her­vor­ra­gen­den Leis­tung bei den ins­ge­samt drei Axt- und drei Säge­dis­zi­pli­nen der Sprung auf den ers­ten Platz. Dirk Braun und Dan­ny Mahr beleg­ten die Rän­ge zwei und drei.

Ent­schei­dung an der Hot Saw

Nach­dem sich Braun in den ers­ten bei­den Dis­zi­pli­nen Spring­board und Stock Saw noch knapp hin­ter Robert Ebner ein­rei­hen muss­te, trumpf­te der deut­sche Rekord­meis­ter beim Stan­ding Block Chop und an der Sin­gle Buck mit der jeweils bes­ten Zeit des Tages auf und erlang­te dadurch die zwi­schen­zeit­li­che Füh­rung. Zum Ver­häng­nis wur­de dem Win­ter­ber­ger jedoch sei­ne eigent­li­che Para­de­dis­zi­plin : Im span­nen­den Fina­le mit Robert Ebner unter­lag Dirk Braun im direk­ten Duell an der PS-gewal­ti­gen Renn­mo­tor­sä­ge Hot Saw – er wur­de auf­grund eines feh­ler­haf­ten Schnit­tes dis­qua­li­fi­ziert und muss­te sich letzt­lich mit dem zwei­ten Platz zufrie­den geben.

Ent­täuscht über sei­ne Leis­tung kom­men­tier­te der Zweit­plat­zier­te nach dem Wett­kampf das Ergeb­nis : „Eigent­lich bin ich in einem guten Trai­nings­zu­stand und hät­te den Sieg nach Hau­se brin­gen müs­sen.“ Trotz­dem sei er zufrie­den, mit den „jun­gen Män­nern“ noch mit­hal­ten zu kön­nen, so der deut­sche Rekord­meis­ter. Nur einen Punkt hin­ter Dirk Braun plat­zier­te sich Dan­ny Mahr aus Sinn­tal auf dem Treppchen.

Quel­le : Patrick Opier­zyn­ski, Stihl TIM­BER­SPORTS® Series


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email