„Rocken für einen guten Zweck“ bei Korns im Kurpark

Winterberg-Totallokal: Erster Konzert-Erlös am 15. September für Betroffene der Krankheit ALS
 winterberg-totallokal: „Rocken für einen guten Zweck“ lautet der Titel des Benefit-Konzerts am Freitag, 15. September, mit der „Abräumband“ (ehemals „Born Wild“) in den Kurparkstuben Winterberg. Los geht das Konzert um 21 Uhr in den Kurparkstuben, vorher darf sich bei Sonnenuntergang auf der Terrasse an der Grillstation ab 19 Uhr gestärkt werden. Und dies bei freiem Eintritt. „Der Reinerlös und alle freiwilligen Spenden, um die wir am Abend bitten, fließen an den Verband A.L.S. Deutschland. Dieser Verband ist die Dachorganisation einiger ALS-Vereine, die sich direkt um die Betroffenen kümmern“, sagt Jessica Korn.

Es ist eine heimtückische Krankheit, gegen die zurzeit noch kein wirksames Heilmittel gefunden ist: Amyotrophe Lateralsklerose – kurz ALS. Bei dieser bislang unheilbaren und tödlich verlaufenden Krankheit kommt es unter anderem zu einer fortschreitenden und irreversiblen Schädigung der Nervenzellen, die für die Muskelbewegungen verantwortlich sind. Einen Beitrag zur Unterstützung von ALS-Betroffenen möchte jetzt die Familie Korn in Winterberg leisten. Stefan Wessalowski, ein Familienmitglied, erkrankte vor einigen Jahren an ALS und erlag dieser Krankheit schließlich. Nun entstand die Idee, mit dem ersten „Rock for Benefit“-Abend ALS-Vereinen, die sich um Betroffene und deren Angehörige kümmern, finanziell zu unterstützen.

Metal-Band der etwas anderen Art

Für den passenden Sound wird die „Abräumband“ mit Michael Kaspar (Gitarre), Michael Schiel (Gitarre), Tobi Maus (Vocals) sowie Ralf „Rabbi“ Müthig (Bass) und André Küttner (Drums). Erklärtes Ziel der Band: Sie wollen eine Metal-Coverband der anderen Art sein. Auf die Ohren gibt es nicht nur allseits bekannte Songs, sondern auch viele „Insider“-Stücke quer durch die ganze Rock- und Metal-Geschichte. Von Deep Purple´s „Highway Star“ über alte und neue Songs von Metallica bis hin zu „Painkiller“ von Judas Priest und „Dream Theater“-Stücken. Einem abwechslungsreichen Konzertabend steht also nichts im Weg.

Kostenlose Tickets/Voranmeldung:

In den Kurparkstuben Korn im Kur- und Vitalpark und telefonisch unter 02981 6025. Weitere Infos gibt es auch unter www.kurparkstuben-winterberg.de!

Quelle: Ralf Hermann und Rita Maurer, Die Redaktionsbude

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

winterberg-totallokal.de
Print Friendly