Skispringer aus Winterberg in Top Form

Winterberg-Totallokal: Moczarski und Himmelreich bauen ihre Führung weiter aus

winterberg-totallokal: Winterberg/Braunlage/Wernigerode. Insgesamt 8 Skispringer vom Skiklub Winterberg starteten am vergangenen Wochenende bei der 35. Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee im Harz. Das 3. von insgesamt 6 Springen, fand am Samstag im niedersächsischen Braunlage statt. Dorthin waren die Sportler, im Alter von 9 bis 23 Jahren, bereits am Morgen angereist. Bei hervorragenden Sprungbedingungen und vor zahlreichem Publikum, gingen rund 96 Athleten aus Nordrhein Westfalen, Hessen, Niedersachsen, sowie aus Sachsen-Anhalt und Bayern, auf den Brockenwegschanzen an den Start. Neben der neunjährigen Charlotte Lauber, die auf der K14-Schanze Sprünge von zweimal 11,5 Metern zeigte, traten hier auch Keanu Emmeluth sowie Jonah Müller souverän gegen ihre Mitstreiter an. Charlotte konnte hier den 7. Platz erreichen. Keanu den 11. und Jonah, der in einer Sonderklasse startete, den 2. Platz. Auf der K40 musste sich Anna Himmelreich erneut ihrem stärksten Konkurrenten Nando Riemann vom WSV-Braunlage geschlagen geben und sprang auf Stockerlplatz Nr. 2. Sie behält somit das Leader-Trikot ihrer Altersklasse. Ebenso überzeugte Jolina Moczarski. Ihre Sprünge gingen weit hinunter, so dass sie sich am Ende des Wettkampfes, nur hinter Michelle Göbel vom SC Willingen einreihen musste. Aufgrund der Punkte konnte sie sich, ebenso wie ihre jüngere Teamkollegin Anna, aber trotzdem das Führungsleibchen der Schülerinnen 14/15 sichern. Emily Müller die auch in dieser Altersklasse konstant gute Sprünge absolvierte, errang hier den 5. Platz. Mit einem geringen Abstand von nur wenigen Punkten, verpasste Lukas Nellenschulte nur knapp den 1. Rang und gab sich so, Mika Wunderlich vom SC-Rückershausen geschlagen. Mike Pohl erreichte in der Herrenklasse leider nur den 10. Rang.

Da das für den darauffolgenden Sonntag geplante Springen in Wernigerode, aus technischen Gründen, nicht auf allen Schanzengrößen durchgeführt werden konnte, hieß es für Lukas Nellenschulte (Schüler 12/13) und Anna Himmelreich (Schüler 11 m/w ) einen weiteren Wettkampf, ebenfalls auf der K40 Brockenwegschanze, zu absolvieren. Vor den Augen ihrer Teamkollegen, den verantwortlichen Trainern Dirk Drebs, Alfred Grosche und Stefan Tuss, konnten beide ihre Leistung bestätigen. Lukas sprang um den 1. Podestplatz mit, musste sich aber wiederum geschlagen geben. Er kam auf Rang 2. Ebenso Anna. Sie konnte sich zwar mit weiten Sprüngen steigern, kam aber wieder nicht an ihrem Mitstreiter aus Braunlage vorbei. Sie bleibt mit dem erneuten 2. Platz weiterhin Führende in der Gesamtwertung der Tournee.

Für die jüngsten Adler des Skiklubs Winterberg, ging es dann am Sonntag. auf der Schanzenanlage Zwölfmorgenthal in Wernigerode/Sachsen-Anhalt weiter. Hier holte sich Charlotte Lauber mit sehr stabilen Sprüngen den 6. Rang. Keanu Emmeluth, den 11. und Jonah Müller, in der gemischten Sonderklasse den 7. Platz. Auf der erst neulich eingeweihten K63 gingen Jolina Moczarski sowie Emily Müller an den Start und sprangen in der Altersklasse der Schülerinnen 14/15, gegen die starke Konkurrenz aus Willingen. Jolina gelang es mit weiten Sätzen von zweimal 51 Metern in Folge, sich Rang 2 zu sichern. Somit baut auch sie, vor Vanessa Plonka und Michelle Göbel, beide SC Willingen, ihre Führung in der Gesamtwertung, der 35. Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee aus. Emily erreichte hier ebenfalls einen guten 4. Platz und bleibt in der Gesamtwertung 5. Bei den Herren kam Mike Pohl auf Rang 13.

Anna Himmelreich und Lukas Nellenschulte nahmen an diesem Tag an einem gesonderten Springen außerhalb der Tournee teil. Anna erreichte in der gemischten Altersklasse Platz 1 und Lukas Platz 5. Im Oktober finden dann die beiden letzten Springen der Schanzentournee in Winterberg und Meinerzhagen statt. Informationen hierzu unter www.sk-winterberg.de sowie in der Skiklub Winterberg-App.

Foto:  Marlin Himmelreich/SK-Winterberg

BU.:Winterberger Skiklub Althleten vor der Schanzenanlage Zwölfmorgental in Wernigerode

Quelle: Marlin Himmelreich

Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

winterberg-totallokal.de
Print Friendly