Sportholzfäller Dirk Braun im Kreis der Champions der STIHL TIMBERSPORTS ® Champions Trophy

Print Friendly, PDF & Email
Winterberg-Totallokal :  Australier Brayden Meyer sichert den Sieg der STIHL TIMBERSPORTS ® Champions Trophy

win­ter­berg-total­lo­kal :  Neu­er Sie­ger der STIHL TIM­BER­SPORTS ® Cham­pions Tro­phy ist der Aus­tra­li­er Bray­den Mey­er. Gleich bei sei­ner ers­ten Teil­nah­me an die­sem här­tes­ten Wett­kampf im Extrem­sport Sport­holz­fäl­len setz­te sich der 20 Jah­re jun­ge Ath­let gegen die Kon­kur­renz aus sie­ben wei­te­ren Top-Sport­lern durch. Dar­un­ter war auch der amtie­ren­de Deut­sche Meis­ter Dirk Braun aus Win­ter­berg (NRW), der sich auf 1.700 Metern Höhe mit den bes­ten Sport­holz­fäl­lern der Welt maß.

Er holt den Ring des Cham­pions zum drit­ten Mal in Fol­ge nach Down Under

Bray­den Mey­er stach bei der STIHL TIM­BER­SPORTS® Cham­pions Tro­phy 2016 am 26. Mai in St. Johann in Tirol/​Österreich die Kon­kur­renz aus sie­ben inter­na­tio­na­len Top – Ath­le­ten aus. Im här­tes­ten Wett­kampf, den der Extrem­sport Sport­holz­fäl­len zu bie­ten hat, benö­tig­te er im Fina­le nur rund 1,08 Minu­ten, um vier Baum­stäm­me mit Axt und Säge zu zer­le­gen. Auf einem Berg­pla­teau in 1.700 Metern Höhe mit Blick über die Tiro­ler Alpen ver­wies er damit Jason Wyn­y­ard aus Neu­see­land und den Kana­di­er Mar­cel Dupuis auf die Plät­ze zwei und drei.

Dirk Braun aus Win­ter­berg (NRW) reis­te als amtie­ren­der Deut­scher Meis­ter in die Alpen­re­pu­bu­lik, um sich bei der Cham­pions Tro­phy zu mes­sen. Bereits im ers­ten Duell muss­te er gegen den amtie­ren­den und sie­ben­fa­chen Welt­meis­ter Jason Wyn­y­ard antre­ten. Vor allem nach unge­wohn­ten Pro­ble­men an der Ein­mann­zug­sä­ge Sin­gle Buck muss­te sich Braun im Zwei­kampf dem Welt­meis­ter beu­gen und konn­te somit nicht mehr ent­schei­dend in den Titel­kampf ein­grei­fen. „Das Pro­blem war heu­te nicht die Höhen­luft, aber ich konn­te hier lei­der nicht mei­ne bes­te Leis­tung abru­fen. Unab­hän­gig davon war es ein schö­ner Wett­kampf an einer wirk­lich tol­len Loca­ti­on“, so der Win­ter­ber­ger nach sei­nem Ausscheiden.

Das Cham­pions Tro­phy-Wett­kampf-For­mat : Wer ein­mal unter­liegt, ist raus

Bei der Cham­pions Tro­phy tre­ten die Ath­le­ten in k. o. – Run­den in vier von ins­ge­samt sechs STIHL TIM­BER­SPORTS® Dis­zi­pli­nen gegen­ein­an­der an ; alle vier Dis­zi­pli­nen wer­den im Duell Mann gegen Mann direkt nach­ein­an­der und ohne Unter­bre­chung bestrit­ten – dies macht die Cham­pions Tro­phy zum här­tes­ten Wett­kampf im Sport­holz­fäl­len. Denn der naht­lo­se Über­gang der Dis­zi­pli­nen erfor­dert ein Höchst­maß an Aus­dau­er, Prä­zi­si­on und Tak­tik und for­dert die Ath­le­ten bis an die abso­lu­te Leis­tungs­gren­ze. Den Auf­takt macht die Motor­sä­gen – Dis­zi­plin Stock Saw, danach fol­gen die Axt­dis­zi­plin Under­hand Chop und ein Durch­gang an der zwei Meter lan­gen Ein­mann­zug­sä­ge Sin­gle Buck. Zum Schluss müs­sen die Ath­le­ten bei der Axt­dis­zi­plin Stan­ding Block Chop noch ein­mal alles geben – Hun­derts­tel­se­kun­den ent­schei­den über Sieg und Niederlage.

Sport­holz­fäl­ler – Nach­wuchs stellt Kön­nen am Vor­tag unter Beweis

Bereits am Vor­tag zeig­te der inter­na­tio­na­le Sport­holz­fäl­ler –Nach­wuchs bei der STIHL  TIM­BER­SPORTS ® Roo­kie – Welt­meis­ter­schaft, wie schnell und geübt er mit Axt und Säge  als Sport­ge­rät umgeht. Hier gewann der Kana­di­er Ben Cum­ber­land vor dem Aus­tra­li­er  Andrew Kel­ly  und Ben Kni­ce­ley aus den USA.

Text und Bild : Patrick Opier­zyn­ski, TAS Emo­tio­nal Mar­ke­ting GmbH


Bericht : winterberg-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Winterberg

winterberg-totallokal.de

Print Friendly, PDF & Email